Edvin Vesterby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Edvin Vesterby (2011)

Edvin Vesterby (* 23. Oktober 1927 in Riguldi, Noarootsi, Estland) ist ein ehemaliger schwedischer Ringer estnischer Abstammung. Er war Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edvin Vesterby wuchs in Stockholm als Sohn von aus Estland stammenden Eltern auf. Dort begann er als Jugendlicher 1946 bei Djurgårdens IF mit dem Ringen. Er war sehr talentiert und hatte sich schon zu Beginn der 1950er Jahre in die schwedische Spitzenklasse der Ringer in beiden Stilarten hineingekämpft. 1951 wurde er erstmals schwedischer Meister im freien Stil und 1955 im griechisch-römischer Stil. Seine internationale Karriere begann 1951 bei den Weltmeisterschaften im freien Stil in Helsinki. Dort unterlag er im Bantamgewicht nach zwei Punktsiegen in der dritten Runde gegen den Iraner Mohammad Mehdi Yaghoubi und musste mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden sein.

Den gleichen Platz belegte er auch bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki. Auch hier trat er im freien Stil im Bantamgewicht an, gewann drei Kämpfe und unterlag gegen den Türken Cemil Sarıbacak und dem alle überraschenden Japaner Shohachi Ishii, der Olympiasieger wurde.

Auch bei der Weltmeisterschaft 1955 in Karlsruhe landete Vesterby, diesmal im griechisch-römischen Stil, auf dem 4. Platz. Nach drei Siegen wurde er von dem späteren Weltmeister Wladimir Staschkewitsch aus der Sowjetunion aus dem Rennen geworfen.

Die verdiente Medaille gewann Vesterby dann endlich bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne im griechisch-römischen Stil. Nach drei Siegen verlor er zwar gegen Dinko Petrow aus Bulgarien und Konstantin Wyrupajew aus der Sowjetunion, aber Petrow schied vorzeitig aus, so dass Vesterby hinter Wyrupajew die Silbermedaille gewann.

Bei der Weltmeisterschaft 1955 in Budapest erreichte Vesterby einen guten 5. Platz, um bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom im griechisch-römischen Stil im Bantamgewicht schon zum wiederholten Male auf dem 4. Platz zu landen. Schließlich ging Edvin Vesterby im Jahre 1962 in Toledo/USA noch einmal in beiden Stilarten an den Start und kam im freien Stil auf den 6. Platz und im griechisch-römischen Stil nach zwei Niederlagen in den beiden ersten Runden nur auf den 14. Platz.

Danach beendete er seine internationale Ringerlaufbehn. Edvin Vesterby, von Beruf Elektriker, stellte sich anschließend noch lange Jahre seinem Stammverein als Trainer im Nachwuchsbereich zur Verfügung.

Internationale Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, GR = griechisch-römischer Stil, F = Freistil, Ba = Bantamgewicht, damals bis 57 kg Körpergewicht)

Wichtigste Länderkämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1953, Schweden gegen Türkei, F, Ba, Punktniederlage gegen Mustafa Dağıstanlı,
  • 1954, Schweden gegen UdSSR, F, Ba, Schulterniederlage gegen Majssuradze,
  • 1954, Schweden gegen UdSSR, F, Ba, Punktsieg über W. Gigijadse,
  • 1954, Schweden gegen Finnland, GR, Ba, Punktsieg über Leo Honkala,
  • 1954, Schweden gegen Finnland, Punktniederlage gegen Rantala,
  • 1955, UdSSR gegen Schweden, GR, Ba, Punktniederlage gegen Swiridow,
  • 1955, UdSSR gegen Schweden, GR, Ba, Punktniederlage gegen Lenc,
  • 1955, Türkei gegen Schweden, GR, Ba, Punktsieg über Hüseyin Akbaş,
  • 1955, Türkei gegen Schweden, GR, Ba, Punktniederlage gegen Yasar Yilmaz,
  • 1955, Schweden gegen Türkei, F, Ba, Punktniederlage gegen Hüseyin Akbaş,
  • 1956, Schweden gegen UdSSR, GR, Ba, Punktsieg über Boris Gurewitsch,
  • 1959, BRD gegen Schweden, GR, Ba, Unentschieden gegen Klaus Scherer,
  • 1960, Finnland gegen Schweden, GR, Ba, Unentschieden gegen Tauno Jaskari,
  • 1960, Finnland gegen Schweden, GR, Ba, Unentschieden gegen Luhtala,
  • 1960, Schweden gegen Finnland, GR, Ba, Punktniederlage gegen Nykänen,
  • 1960, Schweden gegen Finnland, GR, Ba, Punktniederlage gegen Luhtala,
  • 1962, Rumänien gegen Schweden, GR, Ba, Unentschieden gegen Dumitru Pârvulescu,
  • 1962, Rumänien gegen Schweden, GR, Ba, Unentschieden gegen Cristea

Schwedische Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edvin Vesterby wurde insgesamt zehnmal schwedischer Meister (sechsmal im freien Stil und viermal im griechisch-römischen Stil) im Bantamgewicht.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • div. Ausgeben der Fachzeitschrift „Athletik“ aus den Jahren 1951 bis 1963
  • Documentation of International Wrestling Championships der FILA, 1976

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]