Edward Atterton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edward Atterton (* 24. Januar 1962 in Birmingham, England) ist ein britischer Filmschauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Edward Atterton, der in Birmingham geboren wurde und auch seine Kindheit verbrachte, lebte ab seinem zehnten Lebensjahr, 1972, mit seinen Eltern in London. Als Student des Trinity College in Cambridge erlernte er Anthropologie, kam jedoch bereits früh mit der Schauspielerei in Kontakt.

Atterton absolvierte die Londoner Central School of Speech and Drama, an der er 1992 promovierte. Kurz danach erhielt er 1993 seine erste Filmrolle in der britischen Fernsehserie Poirot.

Edward Attertons Karriere führte ihn bald darauf in die USA, wo er 1998 in Der Mann in der eisernen Maske zu sehen war. Auch wirkte er US-amerikanischen Fernsehserien, darunter Alias – Die Agentin oder Charmed – Zauberhafte Hexen.

Für Aufsehen sorgte auch Attertons dreijährige Liaison mit Salma Hayek, von der er sich 1999 trennte. Er ist heute mit einer Amerikanerin verheiratet.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Edward Atterton spricht neben seiner Muttersprache Englisch auch noch Französisch, und, bedingt durch den Umstand, dass er in den 1980er Jahren einige Zeit in Tokio gelebt hatte, auch fließend Japanisch.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]