Eem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Die Eem

Die Eem ist ein Fluss in den Niederlanden, im Norden der Provinz Utrecht, mit einer Länge von fast 19 Kilometern. Sie fließt von Amersfoort ins Eemmeer (Eemsee).

Eem-Warmzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eem-Warmzeit wurde nach diesem kleinen Fluss benannt, da in der Nähe von Amersfoort bei Bohrungen marine Ablagerungen des jüngsten Oberpleistozäns zu Tage gefördert worden war, die 1874 von Pieter Harting wissenschaftlich beschrieben wurden.[1]

Stadt Eembrugge an der Eem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ansicht von Eembrugge

Eembrugge ist ein Ort der Gemeinde Baarn an der Grenze der Gemeinde Eemnes in der niederländischen Provinz Utrecht. Er ist einer der kleinsten Orte, die in den Niederlanden jemals Stadtrechte bekamen. Mit Ausnahme des Teils in der Gemeinde Eemnes hat Eembrugge 130 Einwohner (2004).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • H.M.M. van Vugt: Tolheffing aan de brug „die over de Eem gaat neffens onze huyse te Eembrugge“. Historische Kring „Baerne“, Baarn 1991.

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ernst Probst: Deutschland im Eiszeitalter: Klima, Landschaft, Pflanzen und Tiere vor 2,6 Millionen bis 11.700 Jahren. Diplomica Verlag, Hamburg 2014, ISBN 978-3-8428-7305-6, S. 60.