Eerste Division (Belgien) 2007/08

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eerste Division 2007/08
Meister Standard Lüttich
Champions League Standard Lüttich, RSC Anderlecht
UEFA-Pokal FC Brügge, KAA Gent
UI-Cup Germinal Beerschot
Pokalsieger RSC Anderlecht
Absteiger FC Brüssel, VV St. Truiden
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 795  (ø 2,6 pro Spiel)
Torschützenkönig Joseph Akpala (Sporting Charleroi)
Eerste Division 2006/07

Die Eerste Division 2007/08 begann am 3. August 2007 und endete am 10. Mai 2008. Standard Lüttich wurde zum neunten Mal in seiner Vereinsgeschichte Belgischer Meister.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18 Mannschaften spielten in der Saison 2007/08. Zwölf Vereine kamen aus Flandern, vier Vereine aus der Wallonie und zwei Vereine aus der Brüsseler Region.

12 aus Flandern FC Brügge Cercle Brügge.svg Cercle Brügge KSV Roeselare.svg KSV Roeselare SV Zulte Waregem Logo.svg SV Zulte-Waregem
KAA Gent Logo.svg KAA Gent KFC Verbroedering Dender E.H. Logo.svg KFC Verbroedering Dender E.H. SC Lokeren Germinal Beerschot Logo.svg Germinal Beerschot Antwerpen
KV Mechelen.svg KV Mechelen KVC Westerlo.svg VC Westerlo Racing Genk.svg KRC Genk VV St. Truiden Logo.svg VV St. Truiden
4 aus Wallonie Excelsior Mouscron Logo.svg Excelsior Mouscron Rsc charleroi.svg Sporting Charleroi RAEC Mons StandardLiege.svg Standard Lüttich
2 aus Brüsseler Region RSC Anderlecht FC Brussels.svg FC Brüssel

Aufsteiger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufsteiger aus der zweiten Division waren KV Mechelen und KFC Verbroedering Dender E.H., wobei KFC Verbroedering Dender E.H. direkt und KV Mechelen über den Play-Off aufstieg.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Standard Lüttich  34  22  11  1 061:190 +42 77
 2. RSC Anderlecht (M)  34  21  7  6 059:310 +28 70
 3. FC Brügge (P)  34  20  7  7 045:300 +15 67
 4. Cercle Brügge  34  17  9  8 062:330 +29 60
 5. Germinal Beerschot  34  16  7  11 046:340 +12 55
 6. KAA Gent  34  14  10  10 057:460 +11 52
 7. SV Zulte-Waregem  34  13  8  13 047:540  −7 47
 8. Sporting Charleroi  34  13  7  14 041:450  −4 46
 9. KVC Westerlo  34  12  9  13 043:370  +6 45
10. KRC Genk  34  12  9  13 054:550  −1 45
11. SC Lokeren  34  9  15  10 032:330  −1 42
12. Excelsior Mouscron  34  12  6  16 038:430  −5 42
13. KV Mechelen (N)  34  10  10  14 045:520  −7 40
14. KSV Roeselare  34  9  11  14 036:550 −19 38
15. RAEC Mons  34  7  12  15 037:450  −8 33
16. KFC Verbroedering Dender E.H. (N)  34  9  6  19 033:590 −26 33
17. VV St. Truiden  34  6  9  19 032:580 −26 27
18. FC Brüssel  34  4  7  23 027:660 −39 19
(M) amtierender belgischer Meister
(P) amtierender belgischer Pokalsieger
(N) Neuaufsteiger der letzten Saison aus der 2. Division

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2007/08 StandardLiege.svg RSC Anderlecht FC Brügge Cercle Brügge.svg Germinal Beerschot Logo.svg KAA Gent Logo.svg SV Zulte Waregem Logo.svg Rsc charleroi.svg KVC Westerlo.svg Racing Genk.svg Excelsior Mouscron Logo.svg SC Lokeren KV Mechelen.svg KSV Roeselare.svg RAEC Mons KFC Verbroedering Dender E.H. Logo.svg VV St. Truiden Logo.svg FC Brussels.svg
Standard Lüttich 2:0 2:1 4:1 3:1 0:0 3:1 5:1 2:1 3:1 1:0 1:0 2:2 0:0 2:0 3:0 2:1 4:1
RSC Anderlecht 0:0 2:0 3:1 2:0 2:1 2:2 0:1 3:1 1:0 2:1 1:0 1:0 5:0 3:2 1:0 4:1 3:0
FC Brügge 1:2 1:0 1:0 3:0 0:0 1:0 0:2 4:0 2:6 1:0 1:1 2:0 1:0 2:1 2:0 3:2 1:0
Cercle Brügge 0:0 0:0 1:2 1:1 4:1 2:0 3:1 1:0 5:1 3:0 3:2 2:0 0:0 0:0 3:0 5:1 0:0
Germinal Beerschot Antwerpen 1:2 2:0 0:1 3:0 2:2 0:0 1:0 0:2 1:2 3:0 1:1 4:3 2:0 2:0 1:0 2:1 3:0
KAA Gent 1:1 2:3 0:0 2:3 2:1 1:1 2:1 1:1 5:0 2:0 4:2 4:1 1:1 2:0 2:4 2:3 1:0
SV Zulte-Waregem 1:4 1:0 2:3 0:3 2:1 2:1 2:2 1:0 2:2 2:1 1:1 2:0 3:1 2:1 1:2 3:2 1:0
Sporting Charleroi 2:1 0:2 1:1 1:3 0:0 1:2 2:3 1:1 3:1 1:3 1:0 1:0 1:1 3:1 1:0 1:1 1:0
KVC Westerlo 1:3 0:2 0:0 1:1 1:2 2:0 1:1 1:0 2:1 0:2 1:2 1:1 6:0 0:0 0:0 2:0 7:2
KRC Genk 0:2 1:1 1:2 3:1 1:3 3:3 5:2 1:0 1:0 3:1 2:3 2:1 0:0 1:2 2:0 0:1 2:1
Excelsior Mouscron 0:0 1:2 2:0 1:0 1:0 1:4 0:2 3:1 1:2 1:1 2:0 0:1 1:3 3:1 2:1 0:0 1:1
SC Lokeren 0:0 0:0 0:1 1:1 0:0 1:1 0:0 1:0 1:1 1:1 0:0 3:1 3:0 1:2 1:0 2:1 0:1
KV Mechelen 0:1 0:1 1:1 0:4 1:2 1:0 2:1 1:0 1:0 2:2 2:2 1:1 4:3 2:0 2:2 2:3 4:0
KSV Roeselare 0:4 2:2 1:2 0:2 1:0 0:1 3:2 1:2 0:2 0:0 2:1 1:1 2:2 4:3 3:1 2:0 2:0
RAEC Mons 1:1 1:2 0:1 0:2 0:0 4:0 3:0 0:0 1:3 1:1 2:0 0:1 1:1 1:1 2:2 0:0 2:1
KFC Verbroedering Dender E.H. 0:0 2:2 1:0 2:4 1:2 0:3 2:1 2:4 2:0 2:0 0:3 0:1 0:3 2:1 0:3 1:0 1:1
VV St. Truiden 0:0 4:3 1:1 0:0 0:3 2:1 2:1 1:3 0:2 1:2 0:2 1:1 0:1 0:1 1:1 1:2 1:1
FC Brüssel 0:1 2:4 1:3 1:4 1:2 0:2 1:2 1:2 0:1 0:5 0:2 2:0 2:2 0:0 1:1 4:1 2:0

Die Meistermannschaft von Standard Lüttich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Berücksichtigt wurden Spieler mit mindestens drei Einsätzen; in Klammern sind Spiele/Tore angegeben)

1. Standard Lüttich
Standard Lüttich

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Name Team Tore
01. NigeriaNigeria Joseph Akpala Sporting Charleroi 18
02. IsraelIsrael Elyaniv Barda KRC Genk 16
SyrienSyrien Sanharib Malki Germinal Beerschot
SenegalSenegal Mbaye Leye SV Zulte Waregem
SerbienSerbien Milan Jovanović Standard Lüttich
06. Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Dieumerci Mbokani Standard Lüttich 15
07. MaliMali Mahamadou Dissa KSV Roeselare 14
08. KamerunKamerun Aloys Nong KV Mechelen 13
09. Costa RicaCosta Rica Bryan Ruiz KAA Gent 11
BelgienBelgien François Sterchele FC Brügge

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]