Effektivität (Basketball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Effektivität stellt eine Vergleichsgröße dar, mit der die Leistung eines Spielers eines Basketballspieles bewert- und vergleichbar gemacht werden kann. Sie berechnet sich nach der Formel

Effektivität = (Punkte + Rebounds + Assists + Steals + Shotblocks) - ((Anzahl Wurfversuche - Anzahl verwandelte Würfe) + (Anzahl Freiwurfversuche - Anzahl verwandelte Freiwürfe) + Turnover) [1]

Dieser Effektivitätswert findet auch Eingang in die offiziellen Statistiken der Basketball-Bundesliga.

Kritik[Bearbeiten]

Kritisiert wird an diesem Effektivitätswert, dass die Einsatzdauer des jeweiligen Spielers nicht in die Berechnung einfließt und dass keine Gewichtung der eingehenden Größen erfolgt.[2] Eine Bewertung, die diese Einflussgrößen berücksichtigt, ist das Player Efficiency Rating (PER),[3] das sich auf Grund seiner Komplexität aber bisher in den offiziellen Statistiken nicht durchsetzen konnte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fortgeschrittene Basketball-Mathematik. Phoenix Hagen, 22. Januar 2008, abgerufen am 2. Juni 2012 (Beschreibung der Statistikermittlung).
  2. Andi: Wer ist der beste Spieler der BBL? schoenen-dunk.de, 20. April 2006, abgerufen am 2. Juni 2012 (ausführliche Darstellung der verschiedenen Sichtweisen).
  3. Calculating PER. basketball-reference.com, abgerufen am 2. Juni 2012 (englisch).