Egidio Arévalo Ríos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Egidio Arévalo Ríos

Egidio Arévalo Ríos 2014

Spielerinformationen
Voller Name Egidio Arévalo Ríos
Geburtstag 1. Januar 1982
Geburtsort PaysandúUruguay
Größe 168 cm
Position Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2001
2002–2006
2006–2007
2007–2008
2008
2009
2010
2011
2011–2012
2012–2013
2013
2013
2013–2014
2014–
Paysandú Bella Vista
Club Atlético Bella Vista
Club Atlético Peñarol
CF Monterrey
Danubio FC (Co-Eigentümer)
Club San Luis (Co-Eigentümer)
Club Atlético Peñarol (Co-Eigentümer)
Botafogo FR
Club Tijuana
US Palermo
Chicago Fire (Leihe)
UANL Tigres
Monarcas Morelia (Leihe)
UANL Tigres
35 (2)
108 (6)
29 (6)
32 (3)
9 (0)
7 (0)
30 (1)
1 (0)
mind. 3 (0)
27 (2)
9 (0)
0 (0)
13 (1)
26 (0)
Nationalmannschaft2
1998
2012
2006–
Uruguay U-17
Uruguay (Olympiaauswahl)
Uruguay
1 (0)
5 (0)
71 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. Juni 2015
2 Stand: 6. Juli 2015

Egidio Arévalo Ríos (* 1. Januar 1982 in Paysandú, Uruguay) ist ein uruguayischer Fußballspieler.

Die Stärken des unter dem Spitznamen El Cacha bekannten, 168 cm großen, zentralen Mittelfeldspielers sind seine Kampfstärke und Abgeklärtheit.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Egidio Arevalo bei CA Peñarol 2010

Arévalo Ríos spielte zunächst für einen Klub aus seiner Heimatstadt Paysandú, Paysandú Bella Vista. Dort debütierte er im Jahr 2000 auf Profiebene.[2] Nach zwei dort Jahren wechselte er zu einem Verein, der ebenfalls Bella Vista hieß, aber in Montevideo ansässig ist. Vier Jahre später folgte der Wechsel zum uruguayischen Serienmeister Club Atlético Peñarol, mit der in der Saison 2006/07 das Finale um die Uruguayische Meisterschaft gegen Danubio FC verlor.[3]

Anschließend verließ er Uruguay, um sich dem mexikanischen Klub CF Monterrey anzuschließen. In der Clausura 2008 schied er mit Monterrey in den Play-offs zur mexikanischen Meisterschaft im Halbfinale aus.[4] Dort scheiterte die Mannschaft an dem späteren Sieger Santos Laguna und das obwohl Monterrey die Auswärtstorregel nach zwei Unentschieden gewonnen hätte, da diese aber in Mexiko nicht zählt, setzte sich das höhergesetzte Santos Laguna durch.

In der zweiten Hälfte des Jahres 2008 kehrte Arévalo nach Uruguay, zu Danubio, zurück. CF Monterrey blieb jedoch weiterhin, auch bei Arévalos Wechsel zum mexikanischen Erstligisten Club San Luis Anfang 2009, Co-Eigentümer.[5][6]

Zu Beginn der Clausura 2010 wurde wechselte er zu CA Peñarol. Der mexikanische Klub CF Monterrey besaß jedoch immer noch die Hälfte der Spielerrechte.[7] Mit Peñarol gewann er im Mai 2010 als Stammspieler die uruguayische Meisterschaft, nachdem er sich mit seinem Team in insgesamt drei Spielen gegen Nacional Montevideo durchsetzen konnte.[8] In der Folge wurde der Vertrag mit Arévalo um ein weiteres halbes Jahr verlängert[9] Im Juli 2010 trat CF Monterrey seine Rechte an Arévalo für eine Gebühr von 880.000 $ vollständig an CA Peñarol ab.[10] Nach seiner starken WM waren mehrere Teams, darunter Cagliari Calcio, [11] Newcastle United, [12] und Hércules Alicante[13] an einer Verpflichtung Arévalos interessiert. Arévalo blieb dennoch für ein weiteres halbes Jahr bei Peñarol. Anfang 2011 erfolgte schließlich der Wechsel zum brasilianischen Erstligisten Botafogo FR.[14] Ende Juli 2011 schloss sich Arévalo dem mexikanischen Erstligisten Club Tijuana an.[15]

Im Juli 2012 wechselte er zum italienischen Erstligisten US Palermo, für den er in der Saison 2012/13 27 Ligaspiele bestritt und zwei Treffer erzielte.[16]

Im August 2013 wechselte er in die USA zu Chicago Fire. Dabei handelte es sich um eine Ausleihe.[17] Für die US-Amerikaner absolvierte er neun Spiele (kein Tor).[2] Sodann erwarb UANL Tigres im Dezember 2013 die Transferrechte. Am 30. Dezember 2013 wurde Arévalo Ríos als Neuzugang bei Monarcas Morelia präsentiert, wohin er direkt für sechs Monate weiter verliehen wurde.[18][19] Für die Mexikaner lief er in 13 Ligapartien auf und erzielte einen Treffer. Auch in zwei Begegnungen der Copa Libertadores 2014 kam er zum Einsatz (kein Tor).

Mitte Juli 2014 kehrte er zu UANL Tigres zurück und bestritt in der Folgezeit bislang (Stand: 1. Juni 2015) 36 Ligaspiele (kein Tor) in der Primera División, drei Partien (ein Tor) der Copa México, zwei Begegnungen (kein Tor) in der Supercopa México und acht Spiele (zwei Tore) in der Copa Libertadores 2015.[20][21][22]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Juniorenmannschaften und Olympiaauswahl[Bearbeiten]

Arévalo Ríos bestritt am 9. Juni 1998 unter Trainer Víctor Púa in der Partie gegen Kolumbien sein einziges Länderspiel in der U-17-Auswahl Uruguays. Arévalo wurde als einer von drei älteren Spielern in den uruguayischen Kader für das Olympische Fußballturnier 2012 berufen.[23] Im Jahr 2012 kam er inklusive seines Debüts am 11. Juli 2012 fünfmal in der Olympiaauswahl des Landes zum Zug.[24]

A-Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Arévalo Ríos debütierte am 27. September 2006 beim Spiel gegen Venezuela unter Trainer Óscar Washington Tabárez in der uruguayischen A-Nationalmannschaft, als er in der 73. Spielminute für Ignacio González eingewechselt wurde.[1][25]

Da er im Verlaufe der Qualifikationsspiele zur WM 2010 nur ein Mal, als Einwechselspieler, zum Einsatz kam,[26] wurde seine Nominierung in den uruguayischen Kader für die WM 2010 mit Überraschung aufgenommen.[27] Mit Uruguay erreichte er bei dieser WM den vierten Platz, die beste WM-Platzierung Uruguays seit 1970. Im Spiel um Platz Drei gegen Deutschland bereitete er den 2:1-Führungstreffer durch Diego Forlán vor.[28] Trotzdem unterlag seine Mannschaft am Ende mit 2:3 wie schon im Halbfinale gegen die Niederlande.

Bis zum Beginn der WM hatte der zu dieser Zeit 28-Jährige sechs Länderspiele bestritten und dabei lediglich einmal in der Startelf gestanden.[29] Bemerkenswert ist, dass er bei allen sieben Begegnungen Uruguays bei der WM 2010 über die volle Spieldauer mitwirkte.[30] Nur Torwart Fernando Muslera und Maxi Pereira kamen ebenfalls in allen Partien Uruguays über die volle Spielzeit zum Einsatz.[31]

2011 gewann er mit Uruguay die Copa América in Argentinien und gehörte dabei in allen Spielen der Startformation an.[32] Auch beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2013 wirkte er mit. Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gehörte er ebenso wie auch bei der Copa América 2015 in Chile erneut dem Aufgebot Uruguays an.

Insgesamt absolvierte Arévalo Ríos bislang 71 Länderspiele für die A-Nationalmannschaft. Ein Tor erzielte er dabei nicht.[33][34] Sein vorläufig letzter Einsatz datiert vom 24. Juni 2015.[35]

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b de.fifa.com: Egidio AREVALO
  2. a b Egidio Arévalo Ríos in der Datenbank von MLSSoccer.com, abgerufen am 17. März 2014
  3. adnmundo.com: Danubio campeón de Uruguay
  4. weltfussball.de: Primera División 2007/2008 Clausura Playoffs > Halbfinale
  5. larepublica.com.uy: Egidio firmará en Danubio
  6. REUTERS: FUTBOL-Uruguayo Arévalo es primer refuerzo de San Luis en México
  7. quenonino.com: Peñarol comprará a Egidio
  8. weltfussball.de: Egidio Arévalo > Primera División 2009/2010 Playoff
  9. ultimasnoticias.com: Se quedaría Arévalo Ríos
  10. larepublica.com.uy: Monterrey aceptó la opción de Peñarol por Arévalo Ríos
  11. goal.com: Uruguay Midfielder Egidio Arevalo Set For Cagliari Move - Report
  12. goal.com: Mercado: Arévalo Rios podría jugar en la Liga Premier
  13. superdeporte.es: Arévalo Ríos, opción para el centro del campo
  14. Botafogo FR: Botafogo acerta as contratações de Arévalo Rios e Rodrigo Mancha
  15. elsoldetijuana: Finalmente oficializaron el pase de Egidio Arévalo
  16. Kicker-Profil, abgerufen am 4. Juni 2013
  17. After long negotiations, Uruguayan World Cup veteran Arévalo Ríos "excited" to join Chicago Fire (englisch) vom 9. August 2013, abgerufen am 30. August 2013
  18. Egidio Arévalo Ríos es nuevo jugador del Monarcas Morelia (spanisch) vom 30. Dezember 2013, abgerufen am 17. März 2014
  19. Egidio Arévalo fue comprado por Tigres (spanisch) auf www.goal.com vom 30. Dezember 2013, abgerufen am 17. März 2014
  20. ESPN-Profil, abgerufen am 14. November 2014
  21. Profil auf fichajes.com, abgerufen am 1. Februar 2015
  22. Profil auf soccerway.com, abgerufen am 2. Juni 2015
  23. FIFA.com: Olympische Fussballturniere London 2012 - Mannschaften: Uruguay
  24. Profil auf www.auf.org.uy, abgerufen am 30. August 2013
  25. Uruguay - International Matches 2006-2010 auf www.rsssf.com, abgerufen am 15. Juni 2014
  26. weltfussball.de: Egidio Arévalo > WM-Quali. Südamerika 2010
  27. kicker online: Forlan führt "Celeste" an
  28. kicker online: Uruguay - Deutschland 2:3, Weltmeisterschaft, Saison 2010, 7.Spieltag - Spielanalyse
  29. Uruguay - International Matches 2006-2010, abgerufen am 30. August 2013
  30. kicker online: Arevalo Rios, Egidio
  31. weltfussball.de: Uruguay - Einsätze WM 2010 sortiert nach Minuten
  32. weltfussball.de: Uruguay .:. Einsätze Copa America 2011
  33. Statistische Daten zu den Länderspieleinsätzen in der uruguayischen Nationalmannschaft auf rsssf.com (Stand: 24. Juni 2015), abgerufen am 6. Juli 2015
  34. Uruguay - International Matches 2011-2015 auf rsssf.com (Stand: 2. Juli 2015), abgerufen am 6. Juli 2015
  35. Chile 1 - 0 Uruguay (spanisch) auf auf.org.uy, abgerufen am 6. Juli 2015