Egon Ranshofen-Wertheimer Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Egon Ranshofen-Wertheimer Preis 2007

Der Egon Ranshofen-Wertheimer Preis wird von der Stadt Braunau am Inn in Zusammenarbeit mit dem Verein für Zeitgeschichte verliehen.

Mit dem nach dem Journalisten, Politikwissenschafter und Diplomaten Egon Ranshofen-Wertheimer benannten Preis werden Personen und Personengruppen (wie Familien) für ihre Verdienste um die Republik Österreich im Ausland gewürdigt.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trapp Familie mit neuem Preis geehrt - Für Verdienste um Österreichs Ansehen ORF-Salzburg, 29. September 2007
  2. Egon Ranshofen-Wertheimer-Preis 2008 Verleihung an Dr. Ernst Florian Winter (PDF; 6,9 MB) Braunauer Stadtnachrichten 134, Mai/Juni 2008, S. 29.
  3. Petra Höllbacher: "Wertheimer"-Preis für General Greindl Bezirksrundschau Braunau am Inn, 30. April 2013
  4. Verleihung des Egon Ranshofen-Wertheimer Preises an Professor Manfred Nowak (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/universitaetsrat.univie.ac.at Braunau am Inn, 26. September 2015
  5. Regionalmedien Austria: Egon-Ranshofen-Wertheimer-Preis geht 2017 an Paul Leifer. In: meinbezirk.at. (meinbezirk.at [abgerufen am 14. Dezember 2017]).