Egyptian German Automotive Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Egyptian German Automotive Company
الشركة المصرية الألمانية للسيارات
mid
EGAJV-Logo.png
Rechtsform Sharikat al-Mossahamah
Gründung 1996
Sitz Stadt des 6. Oktober, Ägypten
Leitung Gründer:
Samy Hanna
Jürgen Schrempp

seit 1996:
CEO Markus Schäfer[1]
Branche Automobilproduktion
Automobilindustriezulieferer
Website www.egasae.com

Die Egyptian German Automotive Company ist ein in der Stadt des 6. Oktober von Samy Hanna und dem Daimler-Benz-Vorstandsvorsitzenden Jürgen Schrempp im Jahre 1996 gegründetes Joint-Venture zur Herstellung von Fahrzeugen der Marke Mercedes-Benz.

Der Produktionsstart begann im darauffolgenden Jahr mit der Montage von CKD-Bausätzen der E-Klasse. Später folgten auch die C-, S- und GLK-Klasse.

Mit der Fertigstellung des CNC-Bearbeitungszentrum im Jahr 2002 stieg das Werk nebenher auch in die Branche der Automobilzulieferer ein und beliefert seither Ersatzteilzentren und eine Vielzahl von Werken des Daimler-Konzerns, darunter auch die deutschen, mit Bremsscheiben. Der zweite Schritt in die Eigenherstellung wurde 2006 aufgenommen, indem das Unternehmen nun auch Tiefziehpressen zur Herstellung der Karosserieteile einsetzte. In einer Just-in-time-Lieferung werden von dort die deutschen Daimler-Werke versorgt.

Zudem exportiert das Unternehmen Einheiten der E-Klasse nach Kuwait und in die Volksrepublik China, um den dort steigenden Bedarf an Automobilen deutscher Marken zu decken. Die Jahresproduktion der EGA liegt bei knapp 1700 Einheiten.

Modellübersicht[Bearbeiten]

Zeitleiste
Typ 1990er 2000er 2010er
7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3
Mittelklasse 1999 bis 2002
C-Klasse
C180C180 K
2002 bis 2007
C-Klasse
C180 KC 200 KC 240
2007 bis 2012
C-Klasse
C 180 K StandardC 180 K EleganceC 250 CGI Elegance
Avantgarde: C 250 CGI AvantgardeC 300 Avantgarde
seit 2013
C-Klasse
C 200
Obere Mittelklasse 1997 bis 2002
E-Klasse
E 240
2002 bis 2009
E-Klasse
E 200 KE 240E 320
seit 2009
E-Klasse
E 200E 250E 300
Oberklasse seit 2006
S-Klasse
S 350S 350 LS 500S 500 L
Kompakt-SUV 2009 bis 2013
GLK-Klasse
GLK 280GLK 300GLK 300 4MATIC
seit 2013
GLK-Klasse
GLK 300 4MATICGLK 350 4MATIC

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Markus Schäfer neuer Leiter des Mercedes-Benz Werks in Tuscaloosa, USA von Philipp Deppe. Mercedes-Benz passion Blog. 19. April 2010. Abgerufen am 5. Mai 2010.