Ehemalige evangelische Kirche Abterode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemalige evangelische Pfarrkirche Abterode

Die ehemalige evangelische Pfarrkirche ist eine denkmalgeschützte Ruine in Abterode, einem Ortsteil von Meißner im Werra-Meißner-Kreis (Hessen).

Geschichte und Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innenansicht
Maßwerkfenster, Jahreszahl 1523

Ruthard war Abt des Klosters Fulda. Er gründete um 1076 die Abtei Abbetesrode. Die Klosterkirche war den Heiligen Vincentius und Bonifatius geweiht. Im Laufe der Jahrhunderte entstand im Bereich der Abtei eine ringförmige Ansiedlung. Während der Reformation wurde Abterode protestantisch.[1] Der einschiffige Bau mit einem Westturm wurde im 14. Jahrhundert errichtet. Das Turmerdgeschoss ist tonnengewölbt. Der breite gotische Rechteckchor von zwei Jochen mit Kreuzrippengewölben auf Konsolen ist durch eine Baunaht vom Schiff getrennt. Ursprünglich waren im Schiff nur schartenartige Öffnungen. Die Wanddurchbrüche für die beiden Maßwerkfenster wurden 1523 gebrochen. Die burgartig auf einem Hügel gelegene Kirche ist seit 1809 eine Ruine, sie wird im Volksmund auch Totenkirche genannt.

Kirchhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Kirchhof befinden sich zahlreiche Grabsteine aus dem 17. bis 19. Jahrhundert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ehemalige evangelische Kirche Abterode – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte

Koordinaten: 51° 12′ 42″ N, 9° 56′ 34″ O