VR-Bank Ehningen-Nufringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ehninger Bank)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  VR-Bank Ehningen-Nufringen eG
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Ehningen
Rechtsform Eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 600 693 55[1]
BIC GENO DES1 EHN[1]
Gründung 8. Januar 1897
Verband Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband
Website www.vrben.de
Geschäftsdaten 2018[2]
Bilanzsumme 200,09 Mio. EUR
Geschäftsstellen 2
Mitglieder 3.252
Leitung
Vorstand Gerhard Eisenhut
Hans-Günther Krampulz
Hillrich Meyer
Aufsichtsrat Bernhard Rathke, Vorsitzender
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die VR-Bank Ehningen-Nufringen eG ist eine Genossenschaftsbank im Landkreis Böblingen in Baden-Württemberg. Ihr Geschäftsgebiet umfasst die Gemeinden Ehningen und Nufringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige VR-Bank Ehningen-Nufringen eG entstand 2017 aus der Fusion der Ehninger Bank eG und der Nufringer Bank -Raiffeisen- eG. Gegründet wurde die Bank für die Nufringer am 8. Januar 1897 von 58 Mitgliedern als "Darlehenskassenverein Nufringen eGmbH". In Ehningen entstand der ursprüngliche "Darlehenskassenverein Ehningen im Gäu eGmuH" am 11. Februar 1912 mit Zusammenschluss von 39 Bürgern der damals etwa 1500 Einwohner zählenden Gemeinde.[3]

Hintergrund war jeweils – wie bei vielen ähnlichen Gründungen – die Einsicht, dass man die damals herrschende Not in weiten Kreisen von Landwirtschaft, Handwerk und Handel am besten gemeinsam bekämpfen konnte. Kredite bekamen die "kleinen Leute" damals praktisch nur von Wucherern. Umgekehrt gab es für kleine Sparer kaum Möglichkeiten, ihre Notgroschen verzinslich anzulegen. Mit der Gründung von Genossenschaftsbanken nach den Vorbildern von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch, aufbauend auf den Prinzipien der Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung, wurden hier wirksame Selbsthilfeeinrichtungen geschaffen.[3]

Nachdem die erste Bankstelle des "Darlehenskassenverein Nufringen eGmbH" noch im Wohnzimmer des ersten Rechners situiert war, wurde 1930 ein Lagergebäude in der Bahnhofstraße in Nufringen neu errichtet und genutzt. 1945 wurde es im Zweiten Weltkrieg zerstört und erst 1958 an gleicher Stelle wieder aufgebaut. 1970 wurde das neue Gebäude in der Hauptstraße in Nufringen eingeweiht. 1972 wurde eine angestrebte Fusion mit der Volksbank-Raiffeisenbank Herrenberg eG durch die Mitglieder abgelehnt. 1997 wurde das 100-jährige Jubiläum gefeiert.[4]

Im Jahr 1929 bezog die Ehninger Bank, damals noch unter dem Namen "Darlehenskassen-Verein Ehningen im Gäu eGmuH" erstmals eigene Räume im damaligen Lagerhaus an der Bahnhofstraße. Im Jahr 1960 wurde das Bankgeschäft durch Verlagerung in das neu erbaute Gebäude Königstraße 30 vom Warengeschäft räumlich getrennt. Bald wurde dieses Haus zu klein für die wachsende Bank, sie zog um in das 1975 fertiggestellte heutige Bankgebäude. 1997 wurde es aufgrund des gestiegenen Geschäftsumfangs um ein 2. Stockwerk erweitert.[3] In der Zeit von November 2002 bis Mai 2003 hat die Bank ihr Gebäude modernisiert.[3] 2012 wurde das hundertjährige Jubiläum mit einer Reihe von Veranstaltungen gefeiert.

Mit Eintrag ins Genossenschaftsregister am 6. Juli 2017 fusionierten beide Institute zur neuen VR-Bank Ehningen-Nufringen eG.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Satzungsgemäße Organe der VR-Bank Ehningen-Nufringen eG sind der Vorstand, der Aufsichtsrat und die Generalversammlung.

Geschäftsausrichtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VR-Bank Ehningen-Nufringen eG betreibt als Volksbank Raiffeisenbank das Universalbankgeschäft und arbeitet mit den Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe zusammen. Die Produkte umfassen neben Sparkonto, Zahlungsverkehr bis zu Außenhandelsgeschäften auch elektronische Direktbankleistungen. Darüber hinaus ist die Bank unter anderem in den Geschäftsbereichen Immobilienvermittlung, Versicherungen und Bausparen tätig.

Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank gehört zur Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie ist Mitglied im Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Gesetzlicher Prüfungsverband ist der Baden-Württembergische Genossenschaftsverband (BWGV).

Zur genossenschaftlichen Finanzgruppe gehören:

Darüber hinaus arbeitet die VR-Bank Ehningen-Nufringen eG mit der Süddeutschen Krankenversicherung und der GENO Energie zusammen.

Gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank unterstützt örtliche Vereine, gemeinnützige Einrichtungen, Kindergarten- und Schulprojekte, Sportveranstaltungen in Ehningen, Nufringen und Umgebung. Sie engagiert sich zudem bei örtlichen Projekten, z. B. der Solargenossenschaft "Solar aktives Ehningen eG" oder in den Gewerbe- und Handelsvereinen; sie organisiert Seniorennachmittage und bietet auch Banksonderreisen an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Zahlen und Fakten der Bank Website der VR-Bank Ehningen-Nufringen eG. Abgerufen am 7. März 2018.
  3. a b c d Barbara Günther, Josef Schmid: Werte – Wandel – Vertrauen: Die Ehninger und ihre Bank. (herausgegeben von der Ehninger Bank eG) Ehningen 2012, ISBN 978-3-937267-24-1.
  4. Geschichte der VR-Bank Ehningen-Nufringen eG Website der VR-Bank Ehningen-Nufringen eG. Abgerufen am 13. Juli 2017.

Koordinaten: 48° 39′ 37,5″ N, 8° 56′ 32,2″ O