Ehrenbürger Europas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge der Europäischen Union

Ehrenbürger Europas ist eine Auszeichnung, die von den europäischen Staats- und Regierungschefs im Europäischen Rat für besondere Verdienste um die Gestaltung, Zusammenarbeit und Erweiterung der Europäischen Union verliehen wird. Die Verleihung erfolgt nicht in einem zeitlichen Turnus. Bisher wurde sie nur an drei Personen verliehen.

Die Ehrenbürger Europas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean Monnet
Helmut Kohl
Jacques Delors

Jean Monnet (* 9. November 1888 in Cognac; † 16. März 1979 in Bazoches-sur-Guyonne)

Urheber des Schuman-Plans, ehemaliger Präsident der Hohen Behörde der Montanunion (EGKS) von 1952 bis 1955, Mitbegründer und Vorsitzender des Aktionskomitees für die Vereinigten Staaten von Europa (ACUSE) 1955–1975
Verleihung 2. April 1976[1]

Helmut Kohl (* 3. April 1930 in Ludwigshafen am Rhein; † 16. Juni 2017 in Oggersheim)

Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1982–1998
Verleihung 11. Dezember 1998[2]

Jacques Delors (* 20. Juli 1925 in Paris)

Präsident der Europäischen Kommission 1985–1994
Verleihung 26. Juni 2015[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jean Monnet 1888-1979. Historiasiglo20.org, abgerufen am 2. Juli 2017 (englisch).
  2. Vienne European Council, 11 And 12 December 1998, Presidency Conclusions. In: consilium.europa.eu. Abgerufen am 16. Juni 2017.
  3. European Council, 25-26/06/2015 - Consilium. In: consilium.europa.eu. Abgerufen am 16. Juni 2017.