Eidgenössisches Flugzeugwerk C-3605

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
C-3605 «Schlepp»
C-3605 Emmen 2011
Typ: Schleppflugzeug
Entwurfsland:

SchweizSchweiz Schweiz

Hersteller:

Eidgenössisches Flugzeugwerk

Erstflug:

1968

Indienststellung:

1969

Produktionszeit:

seit 1969

Stückzahl:

23 Umbauten aus C-3603(Immatrikulation zwischen C-464 und C-558)

Die C-3605 des Herstellers Eidgenössisches Flugzeugwerk (F+W) ist ein 1969 in Dienst gestelltes Schleppflugzeug der Schweizer Luftwaffe. Da das Ausgangsmodell, der C-36, noch bei der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte in Thun entwickelt und produziert wurde, wird des Öftern noch jene Einheit der Produktionsbetriebe der Schweizer Armee als Hersteller genannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1940 wurden 40 Flugzeuge des Typs C-3603 für den Schleppziel-Dienst der Schweizer Luftwaffe eingesetzt. Infolge der Alterung der Hispano-Suiza-HS-51-Flugmotoren wurde Anfang der 1960er-Jahre eine Neuentwicklung für diese Aufgabe notwendig. Eine Schwäche der Motoren war, dass sie im Schleppflugbetrieb überbeansprucht wurden, was zu Schwierigkeiten an den Zylinderblöcken führte und Undichtigkeiten am Kühlsystem auslöste.

Daher wurde 1963 für das avisierte Ersatzflugzeug ein Pflichtenheft ausgearbeitet und folgende Flugzeugmuster getestet:

Diese Flugzeuge scheiterten aber entweder an den Anforderungen des Pflichtenheftes, zu kostspieligen Umbauarbeiten oder unverhältnismässig hohen Anschaffungskosten.

Daraufhin wurde das Eidgenössische Flugzeugwerk (F+W) in Emmen unter der Leitung des Chef-Ingenieurs Jürg Branger beauftragt, für Ersatz zu sorgen. Innerhalb kürzester Frist konnte das Werk diese Pflichten erfüllen, und 1969 wurde mit dem Umbau von 23 Schleppflugzeugen des Typs C-3603 begonnen.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Spannweite 13,74 m
Länge 12,93 m
Höhe 4,10 m
Max. Startmasse 3716 kg
Höchstgeschwindigkeit 410 km/h
Optimale Reisegeschwindigkeit
Dienstgipfelhöhe 5000 m
Reichweite 1000 km
Besatzung max. 2
Triebwerke 1 × Turboprop Lycoming T53-L-7 A

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jakob Urech, Emil Hunziker: Die Flugzeuge der Schweizerischen Fliegertruppe seit 1914. Hrsg. von der Abt. der Militärflugplätze Dübendorf, Verlag Th. Gut & Co, 1. Aufl. Stäfa 1974.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: EKW C-3605 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien