Eigentliche Paradiesvögel (Gattung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Eigentliche Paradiesvögel
Kleiner Paradiesvogel (Paradisaea minor)

Kleiner Paradiesvogel (Paradisaea minor)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeres)
Familie: Paradiesvögel (Paradisaeidae)
Unterfamilie: Eigentliche Paradiesvögel (Paradisaeinae)
Gattung: Eigentliche Paradiesvögel
Wissenschaftlicher Name
Paradisaea
Linnaeus, 1758

Die Eigentlichen Paradiesvögel (Paradisaea) sind eine Gattung aus der Familie der Paradiesvögel (Paradisaeidae) und umfassen sieben Arten. Alle Arten leben in den Regenwäldern verschiedener Teile Neuguineas.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigentliche Paradiesvögel sind normalerweise hähergroß und der Schnabel ist je nach Art drei bis vier Zentimeter lang. Die Schmuckfedern aller Arten erinnern an die des Raggi-Paradiesvogels (Paradisaea raggiana): sie sind leuchtend gelb, rot, weiß oder auch schillernd blau.

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung umfasst sieben Arten:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eigentliche Paradiesvögel (Paradisaea) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien