Ein Fisch, der auf dem Rücken schwimmt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelEin Fisch, der auf dem Rücken schwimmt
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2020
Länge 103 Minuten
Stab
Regie Eliza Petkova
Drehbuch Eliza Petkova
Produktion Konstantin Kann
Musik Les Voda
Kamera Constanze Schmitt
Schnitt Eliza Petkova
Besetzung

Ein Fisch, der auf dem Rücken schwimmt ist ein deutscher Spielfilm unter der Regie von Eliza Petkova, ihr Abschlussfilm an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Das Drehbuch stammt ebenfalls von Eliza Petkova. Der Film hatte seine Weltpremiere auf der Berlinale 2020 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrea, Anfang 40, ist eine Frau ohne Vergangenheit – verspielt, unmittelbar, leicht, energetisch, ehrlich, unberechenbar. Sie und der 50-jährige Philipp sind seit einiger Zeit zusammen und beschließen, zusammenzuziehen. Andreas Anwesenheit soll die Lücke der verstorbenen Hanna füllen. Der 19-jährige Martin ist Philipps Sohn und liebt und begehrt Andrea ebenfalls. In diesem Dreieck wachsen Erwartungen, Ängste und Sehnsüchte. Die drei Figuren leben in einem Haus, handeln außerhalb von Gesellschaftsnormen und scheitern dann doch an ihren viel zu menschlichen Bedürfnissen. Die innere Leere beginnt nach Bindung, nach Trost und nicht zuletzt nach Sicherheit zu suchen. Am Ende bleiben die Leere und die Frage nach der Schuld, auf die keine Antwort gegeben werden kann.[1][2]

Produktion und Vertrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Fisch, der auf dem Rücken schwimmt ist Eliza Petkovas Abschlussfilm an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin.[3] Produzenten sind ist Konstantin Kann, Mathieu Miville und Nathan Nill, Produktionsfirma die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin.[4][5] Der Soundtrack wurde von Hannes Marget komponiert.[5]

Der Film feierte seine Weltpremiere auf der Berlinale.[6]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der international verwendete Titel des Filmes ist A Fish Swimming Upside Down.[7]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde von den Berlinale-Verantwortlichen als ein Werk eingestuft, das in einer Welt, in der sich der Begriff von Heimat wandelt, neue Fragen stelle. Er zeigt Frauen, die in kleinen und großen Zusammenhängen die Geschicke der Welt bewegen und ihre eigene Vorstellung von Heimat haben.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein Fisch der auf dem Rücken schwimmt. In: DFFB. Abgerufen am 1. Februar 2020 (deutsch).
  2. Ein Fisch, der auf dem Rücken schwimmt | Film 2020. Abgerufen am 1. Februar 2020.
  3. Cinemanda Filmproduktion - News. Abgerufen am 1. Februar 2020.
  4. Ein Fisch, der auf dem Rücken schwimmt | filmportal.de. Abgerufen am 1. Februar 2020.
  5. a b Filmstarts: Besetzung und Stab von Ein Fisch, Der Auf Dem Rücken Schwimmt: Schauspieler, Regie, Produktion. Abgerufen am 1. Februar 2020.
  6. a b Perspektive Deutsches Kino: Heimatfilm und Heimathorror. Abgerufen am 1. Februar 2020.
  7. A Fish Swimming Upside Down (2020) - IMDb. Abgerufen am 1. Februar 2020.