Ein Schotte macht noch keinen Sommer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelEin Schotte macht noch keinen Sommer
OriginaltitelWhat We Did on Our Holiday
ProduktionslandVereinigtes Königreich
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2014
Länge95 Minuten
AltersfreigabeFSK 6[1]
JMK 6[2]
Stab
RegieAndy Hamilton,
Guy Jenkin
DrehbuchAndy Hamilton,
Guy Jenkin
ProduktionDavid M. Thompson,
Dan Winch
MusikAlex Heffes
KameraMartin Hawkins
SchnittSteve Tempia,
Mark Williams
Besetzung

Ein Schotte macht noch keinen Sommer (Original: What We Did on Our Holiday) ist eine britisches Filmdrama aus dem Jahr 2014.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doug fährt gemeinsam mit seiner Frau Abi und seinen drei Kindern Jess, Lottie und Mickey nach Schottland zur Geburtstagsfeier von Dougs Vater Gordie, der an Krebs erkrankt ist. Um den Stress von ihm fernzuhalten, wollen Doug und Abi ihm verschweigen, dass sie kurz vor der Scheidung stehen und Abi mit den Kindern bereits aus dem Haus ausgezogen ist. Sie halten ihre Kinder dazu an, ihren Verwandten eine heile Familie vorzuspielen. Doch Opa Gordie bekommt schnell mit, dass in der Familie etwas nicht stimmt. Schon bald sagt Lottie ihm, was los ist, und Gordie steht dem Mädchen unterstützend zur Seite. Er hört sich ihre Sorgen an und tröstet sie.

Einige Zeit später machen die Kinder gemeinsam mit ihrem Opa einen Ausflug zum Strand. Dort erklärt Gordie, dass er am liebsten eine alte Wikingerbeerdigung hätte und gerne in einem brennenden Boot aufs Meer fahren würde. So gäbe es auf seiner Beerdigung keine Streitereien und er würde einfach nur friedlich dahinziehen.

Wenig später stirbt Gordie tatsächlich am Strand. Lottie läuft nach Hause, um die Erwachsenen zu benachrichtigen, sieht jedoch nur, wie diese sich immer wieder streiten. Anstatt die Erwachsenen zu informieren, geht sie zurück zum Strand und erzählt Mickey und Jess von den Streitereien.

Gemeinsam beschließen die Kinder, ihrem Großvater die Beerdigung zu bieten, die er sich gewünscht hat. Sie legen ihn auf ein Holzfloß, übergießen es mit Benzin, zünden es an und lassen es aufs Meer hinaustreiben. Am Strand verabschieden sie sich von ihrem Großvater.

Als die Kinder ihren Eltern von ihren Erlebnissen erzählen, sind diese entsetzt. Die Polizei untersucht den Fall, während das Jugendamt sich um die Kinder kümmert. Das Jugendamt erkennt schon bald, dass sich die Eltern so weit wie möglich um ihre Kinder bemühen. Die Ermittlungen werden eingestellt und alle nehmen am Strand von Gordie Abschied. Abi und Doug wollen sich nun bemühen, ihre Streitigkeiten außergerichtlich zu regeln und aufeinander Rücksicht zu nehmen.

Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde vom 27. Juni bis 2. August 2013 in Glasgow und den Scottish Highlands gedreht. Er lief ab dem 26. September 2014 in den britischen Kinos.[3] In Deutschland wurde der Film am 20. November 2014 veröffentlicht. Andy Hamilton und Guy Jenkin schrieben das Drehbuch.[4] Für Andy Hamilton war der Film sein Kinodebüt.[5]

Die deutsche DVD-Ausgabe wurde unter dem Originaltitel „What We Did on Our Holiday“ veröffentlicht.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014 Valladolid International Film Festival: Bester Film (Andy Hamilton, Guy Jenkin)[6]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Reichlich schwarzer britischer Humor mischt sich in ‚Ein Schotte macht noch keinen Sommer‘ mit Witzeleien für den Hausgebrauch, das schlichte Unglaubwürdige und das grandiose Unpackbare fließen ineinander, erst geht es lakonisch, gemächlich und gutartig zu, dann wird es rasant, bissig und zugespitzt.“

Berliner Zeitung (Tageszeitung)[7]

„Mit ihrer originellen Tragikomödie ist den britischen Comedy-Regisseuren Andy Hamilton und Guy Jenkin eine abwechslungsreiche Geschichte über das Leben gelungen, die weder die Moralkeule schwingt, noch unangenehme Themen scheut. Tolle Darsteller, eine kurzweilige Inszenierung und realitätsnahe Figuren setzen ein großes Ausrufezeichen hinter die Vielfalt des europäischen Kinomarktes!“

Quotenmeter.de (Online-Fernsehmagazin)[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Ein Schotte macht noch keinen Sommer. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Oktober 2014 (PDF; Prüf­nummer: 147 487 K).
  2. Alterskennzeichnung für Ein Schotte macht noch keinen Sommer. Jugendmedien­kommission.
  3. What We Did On Our Holiday.. Archiviert vom Original am 7. Februar 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.david-tennant-news.com Abgerufen am 5. August 2015.
  4. Patrick Seyboth: Kritik zu Ein Schotte macht noch keinen Sommer. 20. Oktober 2014. Abgerufen am 5. August 2015.
  5. Ein Schotte macht noch keinen Sommer. Abgerufen am 5. August 2015.
  6. Ein Schotte macht noch keinen Sommer (2014) Awards.. Abgerufen am 5. August 2015.
  7. Alexandra Seitz: Ruhe bewahren und die Fassung verlieren. In: berliner-zeitung.de. 19. November 2014. Abgerufen am 5. August 2015.
  8. Antje Wessels: Die Kino-Kritiker: «Ein Schotte macht noch keinen Sommer». In: quotenmeter.de. 18. November 2014. Abgerufen am 5. August 2015.