Einband-Europameisterschaft 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
52. Einband-Europameisterschaft 2005
NiederlandeNiederlande Aalten
Turnierdaten
Turnierart: EuropaEuropa Europameisterschaft EuropaEuropa
Turnierformat: Round Robin/Knock-out
Ausrichter: CEB / KNBB
Turnierdetails
Austragungsort: ?,
Aalten NiederlandeNiederlande Niederlande[1]
Eröffnung: 12. April 2005
Endspiel: 17. April 2005
Teilnehmer: 61
Titelverteidiger: FrankreichFrankreich Alain Rémond
Sieger: NiederlandeNiederlande Jean Paul de Bruijn
2. Finalist: NiederlandeNiederlande Dick Jaspers
3. Platz: DeutschlandDeutschland Fabian Blodeel
FrankreichFrankreich Alain Rémond
Preisgeld: Amateureuropameisterschaft
Rekorde
Bester GD: 16,85 NiederlandeNiederlande Jean Paul de Bruijn
Bester ED: 37,50 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers
Höchstserie (HS): 00830NiederlandeNiederlande Jean Paul de Bruijn
Spielstätte auf der Karte
2004 2006
Logo CEB (ausrichtender Verband)

Die Einband-Europameisterschaft 2005 war das 52. Turnier in dieser Disziplin des Karambolagebillards und fand vom 12. bis zum 17. April 2005 in Aalten statt. Es war die 19. Einband-Europameisterschaft in den Niederlanden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einem niederländischen Doppelsieg endete die 52. Einband-EM in Aalten. Jean Paul de Bruijn gewann im Finale gegen den amtierenden Dreiband-Weltmeister Dick Jaspers mit 150:103 in acht Aufnahmen. Insgesamt wurde bei dieser EM so stark wie noch nie gespielt. Das drückt der Turnierdurchschnitt von 10,83 in der Endrunde aus. Ausgezeichneter Dritter wurde Fabian Blondeel zusammen mit dem Titelverteidiger Alain Rémond.

Turniermodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wurde eine 1. Qualifikationsrunde mit 7 Gruppen á 2–3 Spielern, wovon sich die 7 Gruppensieger und für die 2. Qualifikationsrunde qualifizierten. Dann wurden in der Haupt-Qualifikation wieder 7 Gruppen á 3 Teilnehmer gebildet, in denen 14 gesetzte Spieler nach CEB-Rangliste und die sieben Sieler der 3. Qualifikationsrunde sieben Plätze für das Hauptturnier ausspielten. Der Titelverteidiger war für das Hauptturnier gesetzt. Jetzt wurden 2 Gruppen á 4 Spieler gebildet. In der Vorqualifikationen wurde bis 100 Punkte gespielt. Danach wurde in der Haut-Qualifikation bis 125 Punkte und in der Endrunde bis 150 Punkte gespielt. Die Gruppenersten und die Gruppenzweiten spielten im KO-System den Sieger aus. Der dritte Platz wurde nicht mehr ausgespielt. Damit gab es zwei Drittplatzierte Bei MP-Gleichstand wird in folgender Reihenfolge gewertet:

  1. MP = Matchpunkte
  2. GD = Generaldurchschnitt
  3. HS = Höchstserie

Vor-Qualifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

Qualifiziert aus der 1. Qualifikationsrunde in die 2. Qualifikationsrunde
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 NiederlandeNiederlande Wiel van Gemert 4:0 200 35 5,71 8,33 68
2 NiederlandeNiederlande Dennis Timmers 4:0 200 37 5,40 16,66 37
3 NiederlandeNiederlande Gerrit van Beek 4:0 200 38 5,26 5,88 30
4 NiederlandeNiederlande René Tull 4:0 200 39 5,12 5,55 22
5 NiederlandeNiederlande Michael van Bochem 4:0 200 43 4,65 7,14 24
6 NiederlandeNiederlande Freek Ottenhof 4:0 200 61 3,27 5,26 19
7 NiederlandeNiederlande George Kenter 4:0 200 69 2,89 3,03 20
Qualifiziert aus der 2. Qualifikationsrunde in die 3. Qualifikationsrunde
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 NiederlandeNiederlande Peter Volleberg 4:0 200 30 6,66 7,14 23
2 NiederlandeNiederlande Freek Ottenhof 4:0 200 31 6,45 8,33 40
3 NiederlandeNiederlande Wiel van Gemert 4:0 200 41 4,87 5,88 54
4 DeutschlandDeutschland Sven Daske 4:0 200 43 4,65 5,26 36
5 DeutschlandDeutschland Ludger Havlik 4:0 200 43 4,65 8,33 31
6 DeutschlandDeutschland Markus Dömer 4:0 200 54 3,70 4,00 20
7 NiederlandeNiederlande René Tull 4:0 200 63 3,17 3,44 32
Qualifiziert aus der 3. Qualifikationsrunde für die Haupt-Qualifikation
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 NiederlandeNiederlande Henri Tilleman 4:0 200 21 9,52 10,00 60
2 DeutschlandDeutschland Ludger Havlik 4:0 200 21 9,52 10,00 32
3 BelgienBelgien Patrick Niessen 4:0 200 25 8,00 8,33 44
4 BelgienBelgien Eddy Leppens 4:0 200 27 7,40 8,33 40
5 NiederlandeNiederlande Peter Volleberg 4:0 200 28 7,14 9,09 30
6 NiederlandeNiederlande Wiel van Gemert 4:0 200 29 6,89 10,00 47
7 FrankreichFrankreich Nicolas Gerassimopoulos 4:0 200 33 6,06 6,25 17

Haupt-Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

Abschlusstabelle Gruppe A
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 4:0 250 17 14,70 20,83 59
2 GriechenlandGriechenland Nicolas Gerassimopoulos 2:2 155 26 5,96 6,25 32
3 SpanienSpanien Esteve Mata 0:4 177 31 5,70 - 33
Abschlusstabelle Gruppe B
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 NiederlandeNiederlande Michel van Silfhout 3:3 250 27 9,25 13,88 49
2 NiederlandeNiederlande Wiel van Gemert 3:3 250 32 7,81 8,92 45
3 FrankreichFrankreich Eric Castener 0:4 88 23 2,82 8,92 25
Abschlusstabelle Gruppe C
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 NiederlandeNiederlande Jean Paul de Bruijn 4:0 250 16 15,62 15,62 46
2 NiederlandeNiederlande Peter Volleberg 2:2 168 25 6,72 7,35 45
3 SpanienSpanien Rafael Garcia 0:4 215 25 8,60 - 35
Abschlusstabelle Gruppe D
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 DeutschlandDeutschland Fabian Blondeel 4:0 250 21 11,90 12,50 35
2 BelgienBelgien Eddy Leppens 2:2 187 22 8,50 10,46 30
3 NiederlandeNiederlande Martien van der Spoel 0:4 125 23 5,43 - 28
Abschlusstabelle Gruppe E
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 DeutschlandDeutschland Wolfgang Zenkner 4:0 250 39 6,41 7,35 29
2 SpanienSpanien Francisco Fortiana 2:2 221 34 6,50 7,35 31
3 BelgienBelgien Patrick Niessen 0:4 241 39 6,17 - 36
Abschlusstabelle Gruppe F
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 OsterreichÖsterreich Arnim Kahofer 2:2 181 17 10,64 13,88 30
2 DeutschlandDeutschland Ludger Havlik 2:2 218 27 8,07 15,62 55
3 FrankreichFrankreich Louis Edelin 2:2 187 28 6,67 6,57 37
Abschlusstabelle Gruppe G
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 SchweizSchweiz Xavier Gretillat 4:0 250 27 9,25 15,62 42
2 NiederlandeNiederlande Henri Tilleman 2:2 185 17 10,88 13,88 40
3 DeutschlandDeutschland Axel Büscher 0:4 176 28 6,28 - 38

Hauptturnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

Abschlusstabelle Gruppe A
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 6:0 450 29 15,15 37,50 56
2 FrankreichFrankreich Alain Rémond 3:3 339 29 11,68 25,00 66
3 SchweizSchweiz Xavier Gretillat 2:4 289 47 6,14 6,00 46
4 DeutschlandDeutschland Wolfgang Zenkner 1:5 353 53 6,66 7,89 57
Abschlusstabelle Gruppe B
Platz Name MP Pkte Aufn. GD BED HS
1 NiederlandeNiederlande Jean Paul de Bruijn 4:2 391 24 16,29 30,00 83
2 DeutschlandDeutschland Fabian Blondeel 4:2 370 24 15,41 25,00 77
3 OsterreichÖsterreich Arnim Kahofer 4:2 353 30 11,76 18,75 60
4 NiederlandeNiederlande Michel van Silfhout 0:6 322 40 8,05 - 48

KO-Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

Halbfinale Finale
                           
MP Pkt. Aufn. GD HS
 NiederlandeNiederlande Jean Paul de Bruijn  2  150  9  16,66  63    
MP Pkt. Aufn. GD HS
 FrankreichFrankreich Alain Rémond  0  93  9  10,33  37  
 NiederlandeNiederlande Jean Paul de Bruijn  2  150  8  18,75  58
MP Pkt. Aufn. GD HS
     NiederlandeNiederlande Dick Jaspers  0  103  8  12,87  50
 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers  2  150  10  15,00  43
 DeutschlandDeutschland Fabian Blondeel  0  62  10  6,20  18  

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
MP Match Points (Sieger = 2; Unentschieden = 1; Verlierer = 0)
Pkte. Erzielte Karambolagen
Aufn. Benötigte Versuche
GD Generaldurchschnitt
BED Bester Einzeldurchschnitt eines Spielers
HS Höchstserie
Bester GD des Turniers
Bester ED des Turniers
Beste HS des Turniers
1. Platz (Gold)
2. Platz (Silber)
3. Platz (Bronze)
Abschlusstabelle[2]
Phase Platz Name MP Pkt. Aufn. GD BED HS
Finale 1 NiederlandeNiederlande Jean Paul de Bruijn 8:2 691 41 16,85 30,00 83
2 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 8:2 703 47 14,95 37,50 59
Halb-
finale
3 DeutschlandDeutschland Fabian Blondeel 4:4 432 34 12,70 25,00 77
FrankreichFrankreich Alain Rémond 3:5 432 38 11,36 25,00 66
Gruppen-
phase
5 OsterreichÖsterreich Arnim Kahofer 4:2 353 30 11,76 18,75 60
6 SchweizSchweiz Xavier Gretillat 2:4 289 47 6,14 6,00 46
7 DeutschlandDeutschland Wolfgang Zenkner 1:5 353 53 6,66 7,89 57
8 NiederlandeNiederlande Michel van Silfhout 0:6 322 40 8,05 - 49
Turnierdurchschnitt: Endrunde: 10,83

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Heinrich Weingartner: Billard. Nr. 175. Wien Mai 2005, S. 12–15.
  2. Dieter Haase, Heinrich Weingartner: Enzyklopädie des Billardsports. 1. Auflage. Band 2. Verlag Heinrich Weingartner, Wien 2009, ISBN 978-3-200-01489-3, S. 698–700.