Eindecker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Eindecker ist ein Flugzeug mit einer Tragfläche bzw. einem Paar Tragflügeln, im Gegensatz zu einem Doppeldecker oder Dreidecker.[1] Der überwiegende Teil moderner Flugzeuge ist als Eindecker ausgelegt.

Eindecker werden nach der Anbringung der Tragflächen am Flugzeugrumpf (Hauptkriterium) in verschiedene Typen eingeteilt:[1]

  • Tiefdecker, die Unterseite der Tragfläche schließt mit der Unterseite des Rumpfes ab
  • Mitteldecker, die Tragfläche ist in der Mitte der Rumpfseiten angeordnet
  • Schulterdecker, die Tragflächen sind oberhalb der Mitte der Rumpfseiten angeordnet
  • Hochdecker, die Oberseite der Tragfläche schließt mit der Oberseite des Rumpfes ab

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carl Walther Vogelsang: Der Eindecker und sein Bau (= Volckmann’s Bibliothek für das Flugwesen. Band 3). Volckmann, Berlin-Charlottenburg 1926, DNB 362968438.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monoplanes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Niels Klußmann, Arnim Malik: Lexikon der Luftfahrt. 2. Auflage. Springer, Berlin Heidelberg New York 2007, ISBN 978-3-540-49095-1, S. 70 (ältere Auflage auszugsweise in der Google-Buchsuche).