Eine unerhörte Frau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelEine unerhörte Frau
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2016
Länge 89 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
Stab
Regie Hans Steinbichler
Drehbuch Christian Lex
Angelika Schwarzhuber
Produktion Nils Dünker
Musik Sebastian Pille
Kamera Christian Rein
Schnitt Christian Lonk
Besetzung

Eine unerhörte Frau ist ein deutscher Spielfilm von Hans Steinbichler aus dem Jahr 2016 mit Rosalie Thomass und Romy Butz in den Hauptrollen. Er kam am 6. Oktober 2016 in die deutschen Kinos.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Film wird die Geschichte der schwer kranken Magdalena Schwaiger und ihrer Mutter Hanni erzählt. Sie suchen verzweifelt einen verständnisvollen Arzt, um Magdalena zu retten, die unter schweren Kopfschmerzen und anderen Symptomen leidet. Jahrelang will niemand glauben, dass Magdalena schwer erkrankt ist, bis Hanni die Sache selbst in die Hand nimmt. Endlich wird festgestellt, dass ein Gehirntumor die Ursache für die Leiden des Mädchens ist. Nun reist sie sogar in die USA, um einen Spezialisten um eine Operation für ihre Tochter zu bitten. Dieser Mediziner erklärt sich dazu bereit, die Operation in Deutschland vorzunehmen, und Magdalena übersteht die Operation – entgegen der Prognose – gut.

Schwaiger verklagt das Krankenhaus, das den Tumor nicht diagnostiziert hat. In einem Vergleich erhält sie in etwa die ihr entstandenen Kosten.

Parallel läuft die Handlung der jungen Hanni Schwaiger, die bereits als Jugendliche eine Gerichtsverhandlung um einen schweren Missbrauch an ihr durchgestanden hat.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Vorlage für den Film diente die wahre Geschichte von Angelika Nachtmann und ihrer Tochter Katharina. Auf Bitten des Filmproduzenten Nils Dünker verfasste Angelika Nachtmann über ihre Erinnerungen ein Buch, das 2016 kurz nach der Filmpremiere unter dem Titel Nicht gehört – fast zerstört im Scholastika Verlag (ISBN 978-3-9817395-4-1) erschienen ist.[2]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team von Eine unerhörte Frau mit dem Deutschen Fernsehpreis 2018

Premiere hatte der Film am 25. Juni 2016 auf dem Filmfest München. Er kam am 6. Oktober 2016 in die deutschen Kinos und erschien am 24. Februar 2017 auf DVD. Am 14. April 2017 wurde er auf Arte erstmals im Fernsehen gezeigt. Am 3. Oktober war die Erstausstrahlung im ZDF.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Eine unerhörte Frau. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüfnummer: 161554/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Blanche Mamer: Durch die Hölle gegangen, veröffentlicht am 29. Juli 2016 auf sueddeutsche.de, abgerufen am 14. April 2017.