Eino Olkinuora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eino Olkinuora Skilanglauf
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 11. November 1915
Geburtsort Kaukola, Finnland
Sterbedatum 20. Oktober 1941
Sterbeort Gawrilowskaja, Sowjetunion
Karriere
Verein Suonenjoen Vasama
Helsingin Hiihtäjät
Karriereende 1941
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
0Gold0 1939 Zakopane 4x10-km-Staffel
letzte Änderung: 20. Februar 2009

Eino Olkinuora (* 11. November 1915 in Kaukola, Großfürstentum Finnland, heute Sewastjanowo, Rajon Priosjorsk, Oblast Leningrad, Russland; † 20. Oktober 1941 in Gawrilowskaja, Sowjetunion) war ein finnischer Skilangläufer, der Ende der 1930er und zu Beginn der 1940er Jahre aktiv war. Er gehörte den Vereinen Suonenjoen Vasama und Helsingin Hiihtäjät an.

Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1938 in Lahti belegte er im Einzelrennen über 18 km den 46. Platz von 187 Teilnehmern. Bei den Weltmeisterschaften 1939 und 1941 gewann er mit der 4 × 10-Km-Staffel jeweils die Goldmedaille. Die FIS erklärte die Weltmeisterschaft 1941 fünf Jahre später für ungültig, weshalb diese Medaille keinen offiziellen Status besitzt.

Eino Olkinuora fiel als Soldat im Zweiten Weltkrieg.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]