Einprägen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beispiele für Lederprägung

Einprägen ist nach DIN 8580 ein Fertigungsverfahren aus der Gruppe des Eindrückens, das zum Druckumformen zählt.

Vorgang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Einprägen bewirkt ein Umformwerkzeug mit Druck auf einer ebenen Werkstückoberfläche eine Verformung zu einem Relief. Im Handwerk (Bsp.: Punzer, Goldschmied, Kunstschmied) wird das resultierende Zeichen in der Oberfläche in der Regel in vielen manuellen Teilarbeitsschritten eingedrückt. Bei der Verwendung einer Vorrichtung oder Prägemaschine erfolgt die Prägung im Handbetrieb über Hebelkraft oder automatisch mittels einer Presse in einem Arbeitsschritt.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Embossing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien