Einsamer Hirte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einsamer Hirte oder auch Der einsame Hirte, englisch The Lonely Shepherd, ist ein Instrumentaltitel von James Last, der in der Aufnahme mit dem rumänischen Panflötenspieler Gheorghe Zamfir bekannt wurde.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich war der Titel vorgesehen für das Album Filmmusik ohne Filme, welches nur Eigenkompositionen von James Last enthalten sollte. Dieses Album wurde nie umgesetzt, so dass Einsamer Hirte 1977 auf dem James-Last-Album Russland Erinnerungen erschien. Im selben Jahr wurde es auch als Single veröffentlicht, die in Deutschland Platz 22 der Musikcharts erreichte. Mit dieser Aufnahme gelang Gheorghe Zamfir, der bereits zahlreiche Platten veröffentlicht hatte, sein internationaler Durchbruch. Unter anderem begleitete er James Last 1978 auf seiner Tournee.

Einsamer Hirte wurde mehrfach als Filmmusik verwendet. 1979 wurde es als Titelmelodie für die sechsteilige Fernsehserie Das Gold der Wüste (Golden Soak) verwendet und fand 1984 im oscarnominierten Kurzfilm Paradise Verwendung. 2004 benutzte Quentin Tarantino die Aufnahme als Filmszenenuntermalung und Abspannmusik für seinen Film Kill Bill: Vol. 1. Auf der DVD wird fälschlicherweise Gheorghe Zamfir als Produzent des Titels ausgewiesen.

Bis heute genießt der Titel ungebrochene Popularität und wurde von zahlreichen Künstlern neu eingespielt.[1] Erfolgreich war eine Version mit Rap-Part von Lamar im Jahr 1999 sowie eine Version von Leo Rojas, der damit die TV-Castingshow Das Supertalent im Dezember 2011 gewinnen konnte.

Einzelbelege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste der Coverversionen auf coverinfo.de