Einsatzgruppe Ägypten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Walther Rauff

Die Einsatzgruppe Ägypten[1][2] war eine Sondereinheit der SS. Laut den Historikern Klaus-Michael Mallmann und Martin Cüppers ging es darum, den Massenmord an Juden im britischen Mandatsgebiet Palästina durchzuführen analog zum Vorgehen der Einsatzgruppen wie in Osteuropa.[3] Die Einsatzgruppe Ägypten befand sich im Sommer 1942 in Athen in Bereitschaft. Von hier aus sollte Sie zum Einsatz nach Palästina verlegt werden, um sich dem Afrika-Korps (DAK) unter der Führung des General Erwin Rommels anzuschließen. Die Einsatzgruppe im Nahen Osten, sollte vom SS-Obersturmbannführer Walther Rauff angeführt werden.[4][5] Die nationalsozialistischen Pläne zur Vernichtung der orientalischen Juden insbesondere in Palästina konnten jedoch nicht umgesetzt werden, da der Vorstoß nach Ägypten und Palästina nach der Niederlage der Achsenmächte in der zweiten Schlacht von El Alamein in weite ferne rückte.[6][7] Laut dem israelischen Historiker Haim Saadon gab es keinen expliziten Vernichtungsplan: Rauffs Dokumente zeigen, dass es ihm vor allem darum ging, der Wehrmacht zum Sieg zu verhelfen und er entwickelte dabei die Idee der Einrichtung von Zwangsarbeitslagern.[8][9]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cüppers; Mallmann: Halbmond und Hakenkreuz. Das Dritte Reich, die Araber und Palästina (= Veröffentlichungen der Forschungsstelle Ludwigsburg der Universität Stuttgart). 8. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2006, ISBN 3-534-19729-1.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerry van Tonder: SS Einsatzgruppen: Nazi Death Squads, 1939–1945. Pen and Sword, 2018, ISBN 978-1-5267-2910-1 (google.de [abgerufen am 13. Juni 2019]).
  2. Paul R. Bartrop, Eve E. Grimm: Perpetrating the Holocaust: Leaders, Enablers, and Collaborators. ABC-CLIO, 2019, ISBN 978-1-4408-5897-0 (google.de [abgerufen am 13. Juni 2019]).
  3. Crescent moon and Swastika: The Third Reich, the Arabs, and Palestine (Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft)
  4. Yad Vashem - Request Rejected. Abgerufen am 13. Juni 2019.
  5. Nazis planned Holocaust for pre-state Israel (Israel News 04-08-06)
  6. Sven Felix Kellerhoff: SS-Mordkommando stand für Palästina bereit. 7. April 2006 (welt.de [abgerufen am 13. Juni 2019]).
  7. Hitlers Todesschwadron vor Palästina Spektakulärer Fund deutscher Historiker: Wie die SS die Juden. Abgerufen am 13. Juni 2019.
  8. Benishay, Guitel (4. Mai 2016). "Le journal de bord du chef SS en Tunisie découvert". Création Bereshit Agency. LPH info - Création Bereshit Agency. Retrieved 08. Juni 2017.
  9. Cohen, Nir (17 April 2015). "Inside the diary of SS officer known as gas chamber 'mastermind'". Yedioth Internet. Ynetnews. abgerufen 11. Juli 2017.