Einschulungsrate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Einschulungsrate gibt in Prozent an, wie viele Kinder einer Altersstufe in einem Land eingeschult werden. In Deutschland müsste diese, laut Gesetz 100 % betragen. Eine hohe Einschulungsrate ist Zeichen für einen hohen Bildungsstand eines Landes und fast nur in Industrieländern zu finden. In Entwicklungsländern beträgt sie oftmals nur 20 %. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Schulanfänger in diesen Ländern überwiegend männlich sind, d.h. die Einschulungsrate unter Männern ist deutlich höher und unter Frauen deutlich niedriger als 20 %.