Einstellige Verknüpfung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Mathematik ist eine einstellige Verknüpfung (auch unäre oder monadische Verknüpfung) eine Verknüpfung mit nur einem Operanden. Zum Beispiel ist die logische Negation eine einstellige Verknüpfung von Wahrheitswerten, und das Quadrieren ist eine einstellige Verknüpfung auf den reellen Zahlen.

Eine einstellige Verknüpfung auf einer Menge S ist nichts anderes als eine Selbstabbildung auf S.

Beispiele[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]