Eisenbahn-Revue International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eisenbahn-Revue International
Beschreibung schweizerische Eisenbahn-Fachzeitschrift
Fachgebiet Eisenbahnwesen
Sprache deutsch
Verlag Minirex AG Luzern (Schweiz)
Erstausgabe 1994
Erscheinungsweise monatlich, elf Ausgaben pro Jahr
Chefredaktor Walter von Andrian
Herausgeber Walter von Andrian
Weblink Minirex-Verlag
ISSN 1421-2811
ZDB 1341661-3

Die Eisenbahn-Revue International (kurz ERI) ist eine seit 1994 in der Schweiz erscheinende Eisenbahnfachzeitschrift. Sie wird herausgegeben vom Verlag Minirex AG in Luzern und beschäftigt sich kritisch-engagiert vor allem mit der europäischen Eisenbahnwelt. Jährlich erscheinen 11 Ausgaben (Auflage 5 200).

Im selben Verlag erscheint seit 1978[1] die Schweizer Eisenbahn-Revue (SER) (Auflage 10 100), seit 1995 Eisenbahn Österreich (EBÖ) (Auflage 5 400), seit 2006 Railway Update und seit 2010 Schienenverkehr aktuell. Die Inhalte der Publikationen sind teilweise identisch (mit länderspezifischen Schwerpunkten).

Die Eisenbahn Österreich war bereits seit etwa 1959 in einem anderen Verlag erschienen.[1]

Die Eisenbahn-Revue International erschien erstmals im Januar 1994, mit zunächst sechs Ausgaben pro Jahr.[2]

1995 und 1996 erschien die Zeitschrift mit je neun Heften,[3][4] 1997 schließlich mit zehn.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Sonderfahrt „Opatija-Express“ zum Zeitschriften-Jubiläum. In: Eisenbahn-Revue International, Heft 8–9/2004, S. 350–356.
  2. Eisenbahn-Revue International, Heft 1–2/2004, S. 2.
  3. Eisenbahn-Revue International, Heft 1–2/1995, S. 2.
  4. Eisenbahn-Revue International, Heft 3–4/1996, S. 58.
  5. Eisenbahn-Revue International, Heft 12/1996, S. 506.