Eisern-Siegener Eisenbahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siegelmarke der Eisern-Siegener Eisenbahn-Gesellschaft

Die Eisern-Siegener Eisenbahn-Gesellschaft wurde 1880 durch Beteiligung des Königreichs Preußen, der Provinz Westfalen sowie der Stadt Siegen und des Kreises Siegen gegründet, um südlich von Siegen gelegene Hüttenbetriebe und Erzgruben an das Schienennetz anzubinden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die namengebende Strecke schloss im Übergabebahnhof Siegen an die Staatsbahn an und führte über den Bahnhof Eintracht und die Station Eiserfeld, wo ebenfalls Staatsbahnanschluss bestand, weiter nach Eiserfeld Ort und endete nach fast zehn Kilometern im Ort Eisern. Von Eintracht zweigte eine Stichbahn zum Ortsteil Hain ab. Der Güterverkehr begann 1883, der weniger bedeutende Personenverkehr in den Jahren 1890 bis 1892. Ab dem 2. Dezember 1901 wurde die Bahnstrecke nach Hain bis nach Kaan-Marienborn verlängert. Außerdem gab es zahlreiche Anschlussbahnen. Die umfangreichste war die zur Grube Eisenzecher Zug.

Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm die Siegener Kreisbahn ab dem 1. Januar 1947 die Betriebsführung der Eisern-Siegener Eisenbahn. Sie elektrifizierte deren Strecken und führte einen Straßenbahnbetrieb ein. Dieser wurde am 28. Juli 1956 nach Kaan-Marienborn und am 31. August 1958 nach Eisern wieder eingestellt.

Während zeitweise erhebliche Aktienanteile in der Hand der örtlichen Industriebetriebe gelegen hatten, übernahmen Stadt und Kreis Siegen im Jahre 1952 das gesamte Kapital. Dieses übertrugen sie 1953 auf die Siegener Kreisbahn; die Eisern-Siegener Eisenbahn-AG wurde aufgelöst. Im Zuge der industriellen Entwicklung wurde auch der Güterverkehr in den Jahren 1969 bis 1979 weitgehend stillgelegt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Dieter Höltge: Straßen- und Stadtbahnen in Deutschland, Band 5 Bergisches und Siegerland EK-Verlag, Freiburg i.Br. 2000, ISBN 3-8825-5333-2.
  • Dr. Rolf Löttgers, Gerhard Moll, Friedrich Reuter, Henning Trippe: "Von der Eisern-Siegener Eisenbahn zur Kreisbahn Siegen-Wittgenstein", Verlag Vorländer, Siegen 2009, ISBN 3-9234-8382-1.

Weblinks[Bearbeiten]