Eishockey-Oberliga 1974/75

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Eishockey Bund Logo.svg Eishockey-Oberliga
◄ vorherige Saison 1974/75 nächste ►
Meister: Straubing TSV.gif TSV Straubing
Aufsteiger: TSV Straubing
Absteiger: EV Fürstenfeldbruck (Rückzug)
↑↑ 1. Bundesliga  |  ↑ 2. Bundesliga  |  • Oberliga  |  Regionalliga ↓

Die Oberliga-Saison 1974/75 war die zweite Saison als 3. Spielklasse und die 27. insgesamt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie in der Vorsaison wurde die Oberliga in einer Gruppe Süd und Nord ausgespielt, nur die Ermittlung des Aufsteigers in die 2. Eishockey-Bundesliga wurde geändert. Die Liga wurde in der Staffel Süd mit 12 Teilnehmern und in der Staffel Nord mit 9 Teilnehmern als Doppelrunde ausgespielt. Anschließend spielten die ersten vier beider Staffeln in zwei Gruppen die beiden Teilnehmer am Finale aus. Diese ermittelten den direkten Aufsteiger in die 2. Bundesliga in zwei Spielen.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaft des DEC Frillensee und des EC Holzkirchen zogen sich vor der Saison in die Regionalliga Süd zurück – stattdessen rückte der sportliche Absteiger Münchner EV nach und der ERC Freiburg wurde von Nord nach Süd umgruppiert.

Der EC Soest hatte vor Saisonbeginn den Spielbetrieb eingestellt. Die Mannschaften von VERC Lauterbach und ERC Ludwigshafen zogen sich vor der Saison in die Regionalliga Nord zurück. Die Mannschaft von FASS Berlin rückte in die Liga nach.

Oberliga Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaften auf Platz 1 bis 4 nahmen an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga teil.

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. Herner EV 16 13 2 1 114:61 28:4
2. EC Hannover 16 12 0 4 121:65 24:8
3. ERV Essen 16 10 2 4 119:62 22:10
4. Grefrather EC 16 10 1 5 92:59 21:11
5. Eintracht Frankfurt 16 8 3 5 75:62 19:13
6. FASS Berlin (N) 16 6 0 10 50:76 12:20
7. EHC Nord Berlin 16 4 0 12 64:108 8:24
8. Hamburger SV 16 4 0 12 68:119 8:24
9. ERC Westfalen Dortmund 16 0 2 14 57:148 2:30

Oberliga Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaften auf Platz 1 bis 4 nahmen an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga teil.

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. EHC 70 München 22 18 2 2 147:70 38:6
2. TSV Straubing 22 17 3 2 133:64 37:7
3. EV Regensburg 22 16 1 5 108:57 33:11
4. ERC Freiburg (N) 22 14 1 7 130:90 29:15
5. VER Selb 22 9 8 5 80:71 26:18
6. EHC Stuttgart 22 7 4 11 90:108 18:26
7. TSV Peißenberg 22 7 2 13 80:106 16:28
8. EV Fürstenfeldbruck 22 7 1 14 65:109 16:28
9. Münchener EV von 1883 22 5 4 13 62:83 14:30
10. EV Ravensburg 22 6 2 14 54:89 14:30
11. EHC Klostersee 22 6 2 14 60:112 14:30
12. SG Moosburg 22 3 4 15 69:169 10:34
  • die SG Moosburg ist somit sportlicher Absteiger in die Regionalliga, rückt aber aufgrund des Rückzugs von EV Fürstenfeldbruck wieder in die Oberliga nach.

Aufstiegsrunden zur 2. Bundesliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaft auf Platz 1 spielte die Aufstiegsspiele.

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. TSV Straubing 6 4 1 1 39:27 9:3
2. Herner EV 6 3 0 3 36:37 6:6
3. ERC Freiburg 6 2 2 2 22:26 6:6
4. ERV Essen 6 0 3 3 29:36 3:9

Gruppe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaft auf Platz 1 spielte die Aufstiegsspiele.

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. EV Regensburg 6 5 0 1 30:19 10:2
2. EHC 70 München 6 3 0 3 29:21 6:6
3. EC Hannover 6 3 0 3 29:37 6:6
4. Grefrather EC 6 1 0 5 21:32 2:10

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3
TSV Straubing 2:0 EV Regensburg 4:2 4:3 -

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]