Eishockey-Oberliga 1992/93

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Eishockey Bund Logo.svg Eishockey-Oberliga
◄ vorherige Saison 1992/93 nächste ►
Meister: Frankfurter ESC
Aufsteiger: Frankfurter ESC, EV Landsberg
Absteiger: ERC Selb, EV Ravensburg, ESV Königsbrunn
↑↑ Bundesliga  |  ↑ 2. Bundesliga  |  • Oberliga  |  Regionalliga ↓

Die Eishockey-Oberliga wurde in Form einer Gruppe Süd mit 18 Teilnehmern und einer Gruppe Nord mit 14 Teilnehmern durchgeführt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gruppe Nord wie in der Gruppe Süd wurde die Vorrunde als Einfachrunde durchgeführt.

Die besten acht Mannschaften im Norden wie im Süden spielen nach der Vorrunde anschließend in den Gruppen eine Meisterschaftsrunde aus, während die anderen Mannschaften im Süden an der Qualifikation zur Oberliga mit den Teilnehmern aus der Regionalliga Süd in zwei Gruppen und im Norden an einer Gruppe mit den Teilnehmern der Regionalliga Nord teilnehmen.

Oberliga Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaften auf Platz 1 bis 8 nahmen an der Meisterrunde teil, die anderen Mannschaften – bis auf den 1. Hennefer EC Bonn, der den Spielbetrieb einstellte – an der Qualifikation mit den besten sieben Mannschaften aus der Regionalliga Nord.

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. Frankfurter ESC 26 23 0 3 270:70 46:6
2. ETC Timmendorfer Strand 26 20 3 3 198:115 43:9
3. ESC Wedemark 26 19 4 3 184:94 42:10
4. ESC Wolfsburg (A) 26 18 1 7 185:105 37:15
5. EC Harz-Braunlage 26 12 4 10 131:132 28:24
6. REV Bremerhaven 26 13 1 12 128:123 27:25
7. Schalker Haie 26 13 1 12 105:117 27:25
8. Herforder EG 26 12 1 13 150:119 25:27
9. Herner EV 26 12 0 14 140:148 24:28
10. EC Wilhelmshaven-Stickhausen (N) 26 11 1 14 111:103 23:29
11. Grefrather EV (A) 26 9 2 15 115:141 20:32
12. 1. Hennefer EC Bonn 26 5 0 21 88:265 10:42
13. Berliner SC (N) 26 2 2 22 104:252 6:46
14. TSV Adendorf (N) 26 3 0 23 102:227 6:46

Meisterrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. Frankfurter ESC 28 26 2 0 226:88 54:2
2. ESC Wedemark 28 19 6 3 178:99 44:12
3. ETC Timmendorfer Strand 28 16 3 9 202:140 35:21
4. ESC Wolfsburg 28 16 3 9 158:113 35:21
5. EC Harz-Braunlage 28 10 1 17 113:149 21:35
6. REV Bremerhaven 28 8 0 20 128:189 16:40
7. Schalker Haie 28 5 3 20 94:202 13:43
8. Herforder EG 28 2 2 24 107:226 6:50

Qualifikation zur Oberliga Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. EC Wilhelmshaven-Stickhausen 22 17 3 2 165:69 38:6
2. Berliner SC 22 16 2 4 163:93 34:10
3. Herner EV 22 14 1 7 127:78 29:15
4. ERC Westfalen Dortmund 90 (RL) 22 13 2 7 154:116 28:16
5. TSV Adendorf 22 12 3 7 140:88 27:17
6. Grefrather EV 22 12 2 8 116:72 26:18
7. Neusser EC (RL) 22 10 2 10 98:104 22:22
8. EHC Neuwied (RL) 22 8 3 11 106:130 19:25
9. ASV Hamm (RL) 22 6 6 10 113:115 18:26
10. SC Solingen (RL) 22 4 1 17 74:149 9:35
11. EC Duisburg (RL) 22 3 2 17 82:227 8:36
12. Eintracht Braunschweig (RL) 22 3 1 18 86:183 7:37

Oberliga Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaften auf den Plätze 1–8 der Vorrunde nahmen an der Meisterrunde und die weiteren Mannschaften an der Qualifikation mit den Mannschaften aus der Regionalliga Süd teil.

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. EV Landsberg (A) 34 24 4 6 200:111 52:16
2. TSV Erding 34 19 7 8 193:141 45:23
3. EC Bad Tölz (A) 34 20 5 9 190:143 45:23
4. EV Ravensburg (A) 34 17 7 10 188:149 41:27
5. EV Füssen (A) 34 18 4 12 163:130 40:28
6. Heilbronner EC 34 19 2 13 169:126 40:28
7. EHC Klostersee 34 16 8 10 159:138 40:28
8. TSV Peißenberg (A) 34 15 7 12 155:149 37:31
9. EHC Straubing (N) 34 16 4 14 170:158 36:32
10. 1. EV Weiden 34 16 3 15 167:159 35:33
11. EA Kempten 34 14 7 13 158:141 35:33
12. TuS Geretsried 34 13 5 16 168:166 31:37
13. Deggendorfer EC 34 10 7 17 157:186 27:41
14. TEV Miesbach 34 10 6 18 143:185 26:42
15. ERC Sonthofen 34 11 4 19 146:205 26:42
16. ERC Selb (N) 34 10 5 19 162:213 25:43
17. EV Pfronten 34 7 6 21 133:186 20:48
18. ESV Königsbrunn 34 5 1 28 116:251 11:57

Meisterschaftsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. EV Landsberg 14 9 3 2 84:59 21:7
2. EC Bad Tölz 14 9 2 3 64:43 20:8
3. EV Ravensburg 14 6 2 6 70:75 14:14
4. TSV Erding 14 7 0 7 77:69 14:14
5. EV Füssen 14 6 1 7 64:60 13:15
6. Heilbronner EC 14 5 1 8 52:62 11:17
7. EHC Klostersee 14 4 2 8 52:65 10:18
8. TSV Peißenberg 14 3 3 8 45:75 9:19

Qualifikation zur Oberliga Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. Deggendorfer EC 14 9 2 3 67:49 20:8
2. EHC Straubing 14 9 1 4 84:50 19:9
3. TuS Geretsried 14 8 1 5 82:59 17:11
4. EV Pfronten 14 7 2 5 64:66 16:12
5. ERC Selb 14 6 1 7 64:68 13:15
6. ERC Ingolstadt (RL) 14 5 0 9 57:74 10:18
7. ERV Schweinfurt (RL) 14 4 1 9 45:75 9:19
8. EV Dingolfing (RL) 14 3 2 9 55:77 8:20

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. 1. EV Weiden 14 10 2 2 102:49 22:6
2. EA Kempten 14 8 5 1 80:46 21:7
3. TEV Miesbach 14 9 2 3 91:55 20:8
4. EC Peiting (RL) 14 6 2 6 58:60 14:14
5. EA Schongau (RL) 14 6 0 8 78:90 12:16
6. ERC Sonthofen 14 4 4 6 59:76 12:16
7. ESV Königsbrunn 14 5 1 8 72:89 11:17
8. ERSC Amberg (RL) 14 0 0 14 35:110 0:28

Platzierungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel um Paarung Hinspiel Rückspiel
Platz 1. 1. EV Weiden - Deggendorfer EC 7:7 2:4
Platz 7. EC Peiting - EV Pfronten 1:3 6:6
  • weitere Platzierungsspiele wurden nicht ausgetragen

Oberligameisterschaft 1993[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • EV Landsberg - Frankfurter ESC 2:8, 4:4

Der Frankfurter ESC stieg damit sportlich in die 2. Bundesliga auf, während der EV Landsberg sich für die Aufstiegsrelegation qualifizierte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]