Eishockey-Regionalliga 1984/85

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutscher Eishockey Bund Logo.svg Eishockey-Regionalliga
◄ vorherige Saison 1984/85 nächste ►
Meister: EC Ratingen
Aufsteiger: Hamburger SV, 1. EHC Hamburg, EC Hannover, EC Ratingen, Dinslakener EC, EHC Unna, Schalker Haie, ESC Bad Liebenzell, ESG Esslingen, REV Heilbronn, EV Dingolfing, SG Moosburg, Deggendorfer EC
Absteiger: Nord: keiner
West: EHC Münster
Süd-West: EV Wiesbaden, EHC Neuwied, EC Bad Nauheim 1b,
Süd: ESV Burgau, SV Gendorf, TSV Trostberg
↑↑↑ 1. Bundesliga  |  ↑↑ 2. Bundesliga  |  ↑ Oberliga  |  • Regionalliga

Im Gegensatz zur Vorsaison wurde die Regionalliga in vier Vorrundengruppen Süd, Süd-West, West und Nord jeweils als Einfachrunde ausgespielt.

Nach diesen Runden spielten

Regionalliga Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 Deggendorfer EC (N) 22 18 0 4 154:98 36:8
2 EV Dingolfing (N) 22 16 1 5 156:83 33:11
3 EHC Straubing (N) 22 14 1 7 171:107 29:15
4 SG Moosburg (N) 22 13 1 8 146:90 27:17
5 EV Berchtesgaden (N) 22 13 0 9 108:97 26:18
6 DEC Frillensee Inzell (A) 22 12 0 10 86:69 24:20
7 SC Reichersbeuern 22 11 1 10 120:119 23:21
8 EV Fürstenfeldbruck 22 10 1 11 119:124 21:23
9 ESV Burgau 22 7 4 11 110:127 18:26
10 TSV Trostberg (N) 22 4 3 15 63:144 11:33
11 SV Gendorf 22 3 2 17 78:170 8:36
12 EV Mittenwald 22 3 2 17 75:158 8:36

Relegation zur Regionalliga Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Mannschaften auf Platz 1 bis 3 qualifizierten sich für die

Regionalliga Süd 1985/86

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 EV Fürstenfeldbruck 10 8 0 2 77:45 16:4
2 ERV Schweinfurt (Bay.) 10 5 2 3 58:51 12:8
3 EV Mittenwald 10 5 1 4 64:58 11:9
4 TSV Erding (Bay.) 10 4 2 4 54:60 10:10
5 SV Gendorf 10 3 1 6 63:71 7:13
6 ESC Dorfen (Bay.) 10 1 2 7 36:67 4:16

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 EC Hedos München (Bay.) 10 9 1 0 70:23 19:1
2 TSV Königsbrunn (Bay.) 10 7 1 2 62:53 15:5
3 TuS Geretsried 1b (Bay.) 10 5 0 5 55:51 10:10
4 EV Germering (Bay.) 10 3 1 6 44:61 7:13
5 TSV Trostberg 10 2 1 7 27:53 5:15
6 ESV Burgau 10 2 0 8 35:52 4:16

Regionalliga West[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. EC Ratingen (N) 10 9 0 1 113:49 18:2
2. Dinslakener EC (N) 10 7 0 3 112:64 14:6
3. EHC Unna (N) 10 6 0 4 74:59 12:8
4. Schalker Haie (N) 10 4 1 5 84:74 9:11
5. GSC Moers (N) 10 2 1 7 69:113 5:15
6. EHC Münster (N) 10 1 0 9 47:140 2:28

Aufstieg zur Regionalliga West[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der Nordrhein-Westfalen-Liga stiegen der ESC Ahaus, der Herner EV Ib, die Herforder EG und der SC Krefeld in die Regionalliga West auf.

Regionalliga Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. Hamburger SV (A) 14 14 0 0 215:38 28:0
2. 1. EHC Hamburg (N) 14 11 0 3 163:49 22:6
3. EC Hannover 14 10 0 4 132:64 20:8
4. REV Bremerhaven (N) 14 8 0 6 139:94 16:12
5. SV Brackwede 14 4 2 8 60:109 10:18
6. ESC Wedemark 14 2 3 9 45:144 7:21
7. TSV Salzgitter 14 3 0 11 34:195 6:22
8. FASS Berlin 14 1 1 12 46:141 3:25

Aufstieg zur Regionalliga Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Meister der Niedersachsen-Liga, der EC Braunlage Ib, stieg in die Regionalliga Nord auf.

Regionalliga Süd-West[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 ESC Bad Liebenzell (N) 18 17 0 1 254:37 34:2
2 ESG Esslingen (N) 18 16 1 1 154:53 33:3
3 REV Heilbronn (N) 18 12 2 4 119:79 26:10
4 EC Bad Nauheim 1b 18 10 1 7 149:119 21:15
5 ERSG Karben (N) 18 8 0 10 111:97 16:20
6 ESV Kaiserslautern 18 8 0 10 122:136 16:20
7 ERC Ludwigshafen 18 8 0 10 93:138 16:20
8 EC Dillingen 18 6 0 12 116:132 12:24
9 EV Wiesbaden (N) 18 2 1 15 91:171 5:31
10 EHC Neuwied 18 0 1 17 56:313 1:35

Relegation zur Regionalliga Süd/West[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 Schwenninger ERC 1b 8 7 0 1 50:27 14:2
2 ESG Freiburg 8 5 0 3 48:42 10:6
3 ESC Wernau 8 4 0 4 43:43 8:8
4 EC Ulm/Neu-Ulm 8 2 0 6 42:41 4:12
5 EC Konstanz 8 2 0 6 26:56 4:12

Deutsche Regionalligameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hamburger SV - EC Ratingen 4:12; 3:8

Deggendorfer EC - EHC Bad Liebenzell 15:1; 3:6

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deggendorfer EC - EC Ratingen 5:12; 6:10

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]