Eishockey-Regionalliga 1985/86

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutscher Eishockey Bund Logo.svg Eishockey-Regionalliga
◄ vorherige Saison 1985/86 nächste ►
Meister: EC Hedos München
Aufsteiger: EC Hedos München
ESC Ahaus
Schwenninger ERC 1b
↑↑↑ Bundesliga  |  ↑↑ 2. Bundesliga  |  ↑ Oberliga  |  • Regionalliga

Die Eishockey-Regionalliga 1985/86 wurde im Form von vier Gruppen - Süd, Süd-West, West und Nord - ausgespielt.

Modus[Bearbeiten]

In der Gruppe Süd mit 12 Mannschaften und der Gruppe Nord mit 9 Mannschaften wurde erst eine Vorrunde als Einfachrunde ausspielt, während in der Gruppe West mit 7 Mannschaften die Vorrunde als Doppelrunde ausgespielt wurde. In der Gruppe Süd-West wurde erst eine Vorrunde in zwei Gruppen und anschließend Playoffs gespielt. Nach den Vorrunden nahmen die ersten sechs der Gruppe Süd an der Qualifikation zur Oberliga Süd 1986/87 teil, während aus der Gruppe Süd-West bis auf den ESV Kaiserslautern alle an der Qualifikation zur Oberliga Mitte 1986/87 teilnahmen. Aus der Gruppe Nord und aus der Gruppe West nahmen drei Teilnehmer an der Qualifikation zur Oberliga Nord 1985/86 teil.

Aufstieg aus den Landesverbänden[Bearbeiten]

in die Regionalliga Süd-West[Bearbeiten]

  • Aus Baden-Württemberg nahmen die Mannschaft von Neckarsulm und der EHC Schwenningen an der Qualifikationsrunde teil.
  • Aus Rheinland-Pfalz/Saarland nahm die Mannschaft von ESV Trier an der Qualifikationsrunde teil.
  • Aus Hessen nahm die Mannschaft von EC Darmstadt an der Qualifikationsrunde teil.

in die Regionalliga Süd[Bearbeiten]

  • Aus der Bayernliga nahmen Platz 1 bis 7 an der Qualifikation teil.

in die Regionalliga West[Bearbeiten]

  • Aus der NRW-Liga nahmen der Herner EV, der ESF Iserlohn und der ESC Soest an der Qualifikationsrunde zur Regionalliga West teil.

in die Regionalliga Nord[Bearbeiten]

  • An der Qualifikationsrunde zur Regionalliga Nord nahmen die 2. Mannschaft von REV Bremerhaven, EHC Hamburg und EC Hannover, der PSV Berlin und der TuS Harsefeld teil.

Regionalliga Süd[Bearbeiten]

  • Die Mannschaften auf Platz 1 bis 6 nach der Vorrunde qualifizieren sich für die Qualifikation zur Oberliga Süd 1986/87 ;
  • die weiteren Mannschaften nehmen an der Qualifikation zur Regionalliga Süd 1986/87 teil.
Klub Sp S U N Tore Punkt
1. EC Hedos München 22 20 2 0 156:045 42:02
2. TuS Geretsried 22 15 1 6 110:074 31:13
3. TSV Königsbrunn 22 14 2 6 144:092 30:14
4. DEC Inzell 22 12 3 7 103:095 27:17
5. EV Fürstenfeldbruck 22 12 2 8 118:083 26:18
6. EHC Straubing 22 11 2 9 142:114 24:20
7. TSV 1862 Erding 22 11 1 10 110:109 23:21
8. ERV Schweinfurt 22 7 0 15 091:122 14:30
9. EV Berchtesgaden 22 6 2 14 078:121 14:30
10. SC Reichersbeuern 22 7 0 15 101:157 14:30
11. EV Mittenwald 22 6 0 16 105:160 12:32
12. EV Germering 22 2 3 17 065:151 07:37

Qualifikation zur Regionalliga Süd[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

  • Die Mannschaften auf Platz 1 bis 3 sind für die Regionalliga Süd 1986/87 qualifiziert;
  • die Mannschaft auf Platz 4 rückt in die Regionalliga Süd 1986/87 nach.
  • Der EV Mittenwald und der TSV Trostberg stiegen in die Bayernliga ab, der EV Berchtesgaden zog zurück.
Klub Sp S U N Tore Punkte
1 EV Berchtesgaden 10 8 1 1 67:31 17:3
2 TSV Erding 10 7 0 3 75:48 14:6
3 TSV Schliersee 10 6 2 2 58:73 14:6
4 ESC Dorfen 10 4 1 5 70:62 9:11
5 EV Mittenwald 10 3 0 7 61:100 6:14
6 TSV Trostberg 10 0 0 10 29:82 0:20

Gruppe B[Bearbeiten]

  • Die Mannschaften auf Platz 1 bis 3 sind für die Regionalliga Süd 1986/87 qualifiziert;
  • die Mannschaften auf Platz 4 bis 5 rücken in die Regionalliga Süd 1986/87 nach.
  • EV Germering steigt in die Bayernliga ab, der ERV Schweinfurt zog in die Landesliga zurück.
Klub Sp S U N Tore Punkte
1 ERV Schweinfurt 10 9 1 0 78:39 19:3
2 SC Reichersbeuern 10 6 1 3 59:46 13:7
3 EV Bad Wörishofen 10 4 1 5 58:62 9:11
4 EC Oberstdorf 10 4 0 6 51:68 8:12
5 ERC Lechbruck 10 2 2 6 43:50 6:14
6 EV Germering 10 2 1 7 31:55 5:15

Regionalliga Süd-West[Bearbeiten]

Vorrunde A[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 ERSC Karben 8 8 0 0 57:15 16:0
2 EC Dillingen 8 2 1 5 35:49 5:11
3 ESV Kaiserslautern 8 1 1 6 24:52 3:13
  • Der EV Wiesbaden wurde wegen zweilmaligen Nichtantretens nach neun Spieltagen ausgeschlossen.

Vorrunde B[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 Schwenninger ERC 1b 12 8 2 2 91:61 18:6
2 EC Ulm/Neu-Ulm 12 8 0 4 118:55 16:8
3 ESC Wernau 12 6 1 5 86:73 13:11
4 ERC Ludwigshafen 12 0 1 11 29:135 1:23

Playoff[Bearbeiten]

Viertelfinale
  • ERSC Karben - ERC Ludwigshafen 9:1, 13:5
  • EC Dillingen - ESC Wernau 2:5, 4:8
  • EC Ulm/Neu-Ulm - ESV Kaiserslautern 13:2, 12:4
Halbfinale
  • ERSC Karben - EC Ulm/Neu-Ulm 5:2, 5:4
  • Schwenninger ERC 1b - ESC Wernau 3:7, 8:5
Finale
  • ERSC Karben - ESC Wernau 7:6, 4:8

Qualifikation zur Regionalliga Süd-West[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 Eintracht Frankfurt 1b 6 6 0 0 84:22 12:0
2 ESV Kaiserslautern 6 4 0 2 41:49 8:4
3 ESV Trier 6 1 0 5 31:62 2:10
4 EC Darmstadt 6 1 0 5 32:55 2:10

Gruppe B[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 EHC Freiburg Ib 6 6 0 0 65:21 12:0
2 ESV Hügelsheim 6 2 0 4 33:36 4:8
3 IGES Reutlingen 6 2 0 4 26:46 4:8
4 EC Konstanz 6 2 0 4 27:48 4:8

Regionalliga West[Bearbeiten]

Drei Teilnehmer qualifizierten sich für die Qualifikation zur Oberliga Nord; die weiteren Teilnehmer nehmen an der Qualifikationsrunde zur Regionalliga West teil.

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 ESC Ahaus 24 22 1 1 224:106 45:3
2 GSC Moers 24 19 0 5 282:117 38:10
3 Grefrather EC 24 15 1 8 230:149 31:17
4 Herforder EG 24 12 0 12 200:176 24:24
5 SC Krefeld 24 7 0 17 115:218 14:34
6 SV Brackwede 24 6 0 18 95:222 12:36
7 Herner EV 1b 24 2 0 22 89:266 4:44

Qualifikation zur Regionalliga West[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. EHV Wesel 10 9 0 1 120:59 18:2
2. ERC Westfalen Dortmund 10 6 0 4 77:53 12:8
3. SV Brackwede 10 6 0 4 61:63 12:8
4. SC Krefeld 10 4 0 6 63:76 8:12
5. EC Bergkamen 10 4 0 6 64:80 8:12
6. Herner EV Ib 10 1 0 9 50:104 2:18

Regionalliga Nord[Bearbeiten]


Klub Sp S U N Tore Punkte
1 REV Bremerhaven 16 16 0 0 210:58 32:0
2 Berliner SC Preußen Ib (N) 16 11 1 4 117:61 23:9
3 EC Braunlage Ib (N) 16 10 0 6 116:55 20:12
4 EC Nordhorn Ib (N) 16 8 2 6 97:89 18:14
5 ESC Wedemark 16 9 0 7 81:91 18:14
6 TuS Harsefeld (N) 16 8 1 7 87:100 17:15
7 FASS Berlin 16 3 0 13 56:114 6:26
8 TSV Salzgitter 16 3 0 13 55:137 6:26
9 EHC Bremerhaven (A) 16 2 0 14 46:160 4:28

Qualifikation zur Regionalliga Nord[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 Bremer ERG 6 6 0 0 58:19 12:0
2 TSV Salzgitter 6 4 0 2 48:38 8:4
3 TuS Harsefeld 6 2 0 4 33:34 4:8
4 EHC Bremerhaven 6 0 0 6 18:85 0:12

Gruppe B[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 ESC Wedemark 6 6 0 0 63:19 12:0
2 Hamburger SV Ib 6 4 0 2 46:32 8:4
3 EC Nordhorn Ib 6 2 0 4 50:41 4:8
4 OSC Berlin Schöneberg 6 0 0 6 18:85 0:12

Regionalligameisterschaft 1986[Bearbeiten]

Halbfinale
  • REV Bremerhaven - ESC Ahaus 3:9; 2:18
  • EC Hedos München - ESC Wernau 13:1; 7:2
Finale