Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen 1992

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen wurden 1992 zum zweiten Mal ausgetragen. Das WM-Turnier fand vom 20. bis zum 26. April in Tampere in Finnland statt. Die Meisterschaft wurde erneut mit acht Teams ausgetragen; teilnahmeberechtigt waren neben Gastgeber und Europameister Finnland, die weiteren vier besten Teams der Eishockey-Europameisterschaft 1991 (Schweden, Dänemark, Norwegen, Schweiz), Titelverteidiger Kanada, die USA und als Vertreter des Fernen Ostens China. Kanada gewann seine 2. Weltmeisterschaft.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A
Teams CAN SWE CHN DAN Tore Pkt.
1. Kanada 6:1 8:0 10:0 24:1 6:0
2. Schweden 1:6 6:2 4:1 11:9 4:2
3. China 0:8 2:6 5:2 7:16 2:4
4. Dänemark 0:10 1:4 2:5 3:19 0:6
Gruppe B
Teams USA FIN NOR SUI Tore Pkt.
1. USA 5:3 9:1 17:0 31:4 6:0
2. Finnland 3:5 11:3 13:1 26:9 4:2
3. Norwegen 1:9 3:11 4:1 8:21 2:4
4. Schweiz 0:17 1:13 1:4 2:34 0:6

Platzierungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele um Platz 5-8
24. April 1992 Tampere China VolksrepublikVolksrepublik China China SchweizSchweiz Schweiz 2:1 n.P. (1:0,0:0,0:1,0:0,1:0)
24. April 1992 Tampere NorwegenNorwegen Norwegen DanemarkDänemark Dänemark 2:0 (1:0,1:0,0:0)
Spiel um Platz 7
26. April 1992 Tampere DanemarkDänemark Dänemark SchweizSchweiz Schweiz 4:3 n.V. (2:2,0:1,1:0,1:0)
Spiel um Platz 5
26. April 1992 Tampere China VolksrepublikVolksrepublik China China NorwegenNorwegen Norwegen 2:1 (1:0,0:0,1:1)

Play Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale
25. April 1992 Tampere Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA SchwedenSchweden Schweden 6:4 (2:2,2:0,2:2)
25. April 1992 Tampere FinnlandFinnland Finnland KanadaKanada Kanada 2:6 (0:4,2:2,0:0)
Spiel um Platz 3
26. April 1992 Tampere FinnlandFinnland Finnland SchwedenSchweden Schweden 5:4 n.P. (1:1,2:1,1:2,0:0,1:0)
Finale
26. April 1992 Tampere KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 8:0 (3:0,2:0,3:0)

Abschlussplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RF Team
1 KanadaKanada Kanada
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
3 FinnlandFinnland Finnland
4 SchwedenSchweden Schweden
5 China VolksrepublikVolksrepublik China China
6 NorwegenNorwegen Norwegen
7 DanemarkDänemark Dänemark
8 SchweizSchweiz Schweiz
Weltmeister
KanadaKanada
Kanada
Judy Diduck, Nancy Drolet, Heather Ginzel, Danielle Goyette, Geraldine Heaney, Andria Hunter, Angela James, Dawn McGuire, Diane Michaud, France Montour, Karen Nystrom, Nathalie Picard, Manon Rhéaume, Nathalie Rivard, Marie-Claude Roy, Sue Scherer, Laura Schuler, France St.-Louis, Margot Verlaan, Stacy Wilson
Trainer: Rick Polutnik
Silber
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
Michele Amidon, Lauren Apollo, Beth Beagan, Lisa Brown, Karyn Bye, Tina Cardinale, Colleen Coyne, Cindy Curley, Shawna Davidson, Kelly Dyer, Cammi Granato, Kim Haman, Jennifer Hanley, Kathy Issel, Shelley Looney, Sue Merz, Kelly O'Leary, Jeanine Sobek, Wendy Tatarouns, Ellen Weinberg, Erin Whitten, Sandra Whyte
Trainer: Russell McCurdy
Bronze
FinnlandFinnland
Finnland
Kati Ahonen, Sari Fisk, Anne Haanpää, Päivi Halonen, Kirsi Hirvonen, Satu Huotari, Marianne Ihalainen, Johanna Ikonen, Liisa Karikoski, Sari Krooks, Marika Lehtimäki, Katri-Helena Luomajoki, Katri Niemelä, Riikka Nieminen, Anne Nurmi, Leena Pajunen, Susan Reima, Tiia Reima, Liisa-Maria Sneck, Hanna Teerijoki
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Stats, Auszeichnungen, usw
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.