Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
IIHF.svg Eishockey-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 2018 nächste ►
Sieger: SchwedenSchweden Schweden

Die 82. Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2018. Das Turnier der Top-Division mit 16 Nationalmannschaften, darunter erstmals Südkorea, fand vom 4. bis 20. Mai 2018 in Dänemark statt. Insgesamt nahmen zwischen Februar und Mai 2018 50 Nationalmannschaften an den sieben Turnieren der Top-Division und der Divisionen I bis III teil. Mit Kuwait und Turkmenistan nahmen zwei Nationen erstmals an einer Weltmeisterschaft teil.

Das Turnier der Top-Division mit 16 Nationalmannschaften fand vom 4. bis 20. Mai 2018 in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen und in Herning statt. Die weiteren Turniere fanden zwischen Februar und April 2018 in Budapest, Kaunas, Tilburg, Granada, Kapstadt und Sarajevo statt.

Übersicht Herren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
DanemarkDänemark Top-Division Kopenhagen
Herning
04. Mai 2018 – 20. Mai 2018 16 520.481 64 8.132
UngarnUngarn Division I A Budapest 22. Apr. 2018 – 28. Apr. 2018 6 52.065 15 3.471
LitauenLitauen Division I B Kaunas 22. Apr. 2018 – 28. Apr. 2018 6 46.040 15 3.069
NiederlandeNiederlande Division II A Tilburg 23. Apr. 2018 – 29. Apr. 2018 6 11.758 15 783
SpanienSpanien Division II B Granada 14. Apr. 2018 – 20. Apr. 2018 6 2.565 15 171
SudafrikaSüdafrika Division III Kapstadt 16. Apr. 2018 – 22. Apr. 2018 6 2.225 15 148
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Division III Quali Sarajevo 25. Feb. 2018 – 28. Feb. 2018 4 3.020 6 503

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträume[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Top-Division qualifizieren sich die vier besten Mannschaften jeder Gruppe direkt für das Viertelfinale. Die Gesamtanzahl der Spiele beträgt 64 Partien.

In den Divisionen I und II werden die jeweils zwölf Mannschaften qualitativ in je zwei Gruppen zu sechs Teams aufgeteilt. Dies geschieht auf Grundlage der Abschlussplatzierungen der Weltmeisterschaften des Jahres 2017. Die Division III spielt mit sechs Mannschaften. In der Qualifikation zur Division III spielen vier Mannschaften um einen Platz in der Division III 2019.

Aus der Top-Division steigen die beiden Letzten der zwei Vorrundengruppen in die Division I A ab. Die Slowakei als Gastgeber der Weltmeisterschaft 2019 kann dabei nicht absteigen. Aus selbiger steigen die beiden Erstplatzierten zum nächsten Jahr in die Top-Division auf, während der Sechstplatzierte in die Division I B absteigt. Im Gegenzug steigt der Gewinner der Division I B in die Division I A auf. Aus der Division I B steigt ebenfalls der Letzte in die Division II A ab. Die Aufstiegsregelung der Division I B mit einem Auf- und Absteiger gilt genauso für die Divisionen II A und II B.

Top-Division[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2018 der Herren
Anzahl Nationen 16
Weltmeister SchwedenSchweden Schweden
Silber SchweizSchweiz Schweiz
Bronze Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Absteiger Korea SudSüdkorea Südkorea
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
 
Austragungsort Kopenhagen & Herning, Dänemark
Eröffnung 4. Mai 2018
Endspiel 20. Mai 2018
Zuschauer 520.481 (8.132 pro Spiel)
Tore 384 (6,00 pro Spiel)
 
Bester Torhüter DanemarkDänemark Frederik Andersen
Bester Verteidiger SchwedenSchweden John Klingberg
Bester Stürmer FinnlandFinnland Sebastian Aho
Wertvollster Spieler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Kane
Topscorer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Kane ( Punkte)

Die 82. Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren fand zwischen dem 4. und dem 20. Mai 2018 in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen und in Herning statt. Die Spielorte waren die Royal Arena in Kopenhagen mit 12.500 Plätzen sowie die 11.000 Zuschauer fassende Jyske Bank Boxen in Herning. Insgesamt besuchten 520.481 Zuschauer die 64 Turnierspiele, was einem Schnitt von 8.132 pro Partie entspricht.

Den Titel sicherte sich zum insgesamt elften Mal Schweden, das im Finale die Schweiz mit 3:2 im Penaltyschießen bezwang. Die Schweden wiederholten damit den Titelgewinn des Vorjahres, während die Schweiz wie schon bereits 2013 mit der Silbermedaille nach Hause zurückkehrte. Den dritten Rang sicherte sich die USA, die durch den 4:1-Sieg über Kanada zum dritten Mal in den letzten sechs Jahren die Bronzemedaille gewann.

Bereits nach dem sechsten von sieben Spieltagen stand die weißrussische Mannschaft als erster Absteiger in die Division I fest. Der Abstieg nach 14 Jahren Erstklassigkeit wurde durch die 0:4-Niederlage im vorletzten Spiel gegen Österreich besiegelt, obwohl die Weißrussen nach dem dritten Spiel ihren Cheftrainer Dave Lewis entlassen und durch seinen bisherigen Assistenten Sergei Puschkow ersetzt hatten. Dem Team aus dem Alpenland gelang damit erstmals seit 2004 der Klassenerhalt in der Top-Division. Gleichzeitig waren die Österreicher der erste Aufsteiger seit Frankreich im Jahr 2008, der den Klassenerhalt in der höchsten Stufe der Weltmeisterschaften schaffte. Als zweiter Absteiger musste WM-Neuling Südkorea den direkten Gang zurück in die Division I antreten. Die Ostasiaten verloren alle sieben Turnierspiele.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Turnier nahmen die besten 14 Mannschaften der Vorjahres-Weltmeisterschaft sowie die beiden Erstplatzierten des Turniers der A-Gruppe der Division I des Vorjahres teil:

13 aus Europa DanemarkDänemark
Dänemark
(Gastgeber)
DeutschlandDeutschland
Deutschland
FinnlandFinnland
Finnland
FrankreichFrankreich
Frankreich
LettlandLettland
Lettland
NorwegenNorwegen
Norwegen
OsterreichÖsterreich
Österreich
(Aufsteiger aus der Division IA)
RusslandRussland
Russland
SchwedenSchweden
Schweden
(Titelverteidiger)
SchweizSchweiz
Schweiz
SlowakeiSlowakei
Slowakei
TschechienTschechien
Tschechien
WeissrusslandWeißrussland
Weißrussland
2 aus Nordamerika KanadaKanada
Kanada
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
1 aus Asien Korea SudSüdkorea
Südkorea
(Aufsteiger aus der Division IA)
Gruppeneinteilung

Die Gruppeneinteilung der Vorrunde wurde auf Basis der nach Abschluss der Weltmeisterschaft 2017 aktuellen IIHF-Weltrangliste festgelegt. Dabei tauschten Frankreich und Dänemark die Gruppen, damit Dänemark und Schweden nicht in derselben Gruppe spielten.

Gruppe A (Kopenhagen) Gruppe B (Herning)
RusslandRussland Russland (2) KanadaKanada Kanada (1)
SchwedenSchweden Schweden (3) FinnlandFinnland Finnland (4)
TschechienTschechien Tschechien (6) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (5)
SchweizSchweiz Schweiz (7) DeutschlandDeutschland Deutschland (8)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland (10) NorwegenNorwegen Norwegen (9)
SlowakeiSlowakei Slowakei (11) LettlandLettland Lettland (12)
FrankreichFrankreich Frankreich (13) DanemarkDänemark Dänemark (14)
OsterreichÖsterreich Österreich (16) Korea SudSüdkorea Südkorea (21)

In Klammern ist der jeweilige Weltranglistenplatz angegeben.

Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kopenhagen
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Herning
Royal Arena
Kapazität: 12.500
Jyske Bank Boxen
Kapazität: 11.000
Royal Arena Jyske Bank Boxen

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorrunde der Weltmeisterschaft startete am 4. Mai, beendet wurde die Vorrunde elf Tage später am 15. Mai.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Mai 2018
16:15 Uhr
(Ortszeit)
RusslandRussland Russland
K. Kaprisow (7:08)
P. Butschnewitsch (8:18)
J. Dadonow (10:22)
K. Kaprisow (37:59)
A. Barabanow (42:26)
M. Schalunow (44:50)
A. Anissimow (57:13)
7:0
(3:0, 1:0, 3:0)
Spielbericht
FrankreichFrankreich Frankreich
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 6.453
4. Mai 2018
20:15 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
L. Andersson (9:17)
G. Nyquist (9:45)
M. Janmark (23:49)
R. Rakell (33:45)
M. Zibanejad (56:11)
5:0
(2:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 10.884
5. Mai 2018
12:15 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
N. Niederreiter (18:28)
G. Haas (24:14)
E. Corvi (63:18)
3:2 n. V.
(1:0, 1:1, 0:1, 1:0)
Spielbericht
OsterreichÖsterreich Österreich
D. Zwerger (34:40)
M. Ganahl (46:28)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 5.019
5. Mai 2018
16:15 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich
D. Fleury (3:33)
S. Da Costa (13:33)
L. Lampérier (38:42)
A. Manavian (42:17)
A. Guttig (47:57)
J. Perret (57:56)
6:2
(2:1, 1:0, 3:1)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
A. Paulawitsch (19:36)
P. Warabej (54:46)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 6.529
5. Mai 2018
20:15 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
D. Kubalík (21:04)
M. Nečas (59:50)
D. Jaškin (62:09)
3:2 n. V.
(0:1, 1:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
SlowakeiSlowakei Slowakei
M. Krištof (7:33)
A. Sekera (25:29)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.490
6. Mai 2018
12:15 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich
0:7
(0:3, 0:3, 0:1)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
M. Grigorenko (9:34)
A. Anissimow (11:42)
A. Barabanow (13:19)
M. Grigorenko (23:52)
K. Kaprisow (29:07)
M. Mamin (37:58)
I. Michejew (53:55)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 9.502
6. Mai 2018
16:15 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
R. Rakell (4:49)
M. Janmark (7:13)
M. Zibanejad (43:11)
3:2
(2:0, 0:1, 1:1)
Spielbericht
TschechienTschechien Tschechien
F. Hronek (33:10)
T. Hyka (55:46)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.490
6. Mai 2018
20:15 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
0:2
(0:1, 0:1, 0:0)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
T. Scherwey (11:06)
M. Müller (20:22)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 10.915
7. Mai 2018
16:15 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
0:6
(0:1, 0:3, 0:2)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
P. Dazjuk (5:27)
M. Schalunow (25:55)
I. Kablukow (29:25)
P. Dazjuk (39:26)
M. Mamin (45:16)
K. Kaprisow (47:37)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 6.360
7. Mai 2018
20:15 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
R. Rakell (0:24)
M. Backlund (5:54)
O. Ekman Larsson (27:51)
E. Pettersson (55:40)
4:0
(2:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
FrankreichFrankreich Frankreich
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 7.218
8. Mai 2018
16:15 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich
B. Lebler (1:33)
P. Schneider (41:43)
2:4
(1:1, 0:2, 1:1)
Spielbericht
SlowakeiSlowakei Slowakei
M. Haščák (4:13)
T. Jurčo (22:13)
C. Jaroš (29:00)
M. Krištof (59:29)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 6.094
8. Mai 2018
20:15 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
D. Kubalík (16:21)
M. Moravčík (24:09)
D. Jaškin (27:43)
M. Řepík (34:26)
M. Řepík (PS)
5:4 n. P.
(1:1, 3:3, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
N. Niederreiter (11:13)
G. Hofmann (20:47)
S. Moser (22:07)
N. Niederreiter (27:21)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 6.226
9. Mai 2018
16:15 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
J. Vermin (1:37)
S. Andrighetto (18:40)
J. Vermin (39:45)
E. Corvi (42:29)
T. Meier (46:44)
5:2
(2:2, 1:0, 2:0)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
G. Platt (5:54)
A. Paulawitsch (10:46)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 5.445
9. Mai 2018
20:15 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
A. Kempe (9:47)
M. Janmark (17:11)
R. Rakell (22:42)
R. Rakell (28:53)
G. Nyquist (29:17)
M. Zibanejad (47:50)
M. Pääjärvi-Svensson (53:59)
7:0
(2:0, 3:0, 2:0)
Spielbericht
OsterreichÖsterreich Österreich
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 8.547
10. Mai 2018
16:15 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
D. Bondra (5:37)
D. Buc (22:03)
M. Čajkovský (59:50)
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
FrankreichFrankreich Frankreich
V. Claireaux (33:39)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 5.855
10. Mai 2018
20:15 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
D. Krejčí (14:41)
D. Jaškin (18:39)
D. Pastrňák (24:17)
D. Pastrňák (63:23)
4:3 n. V.
(2:1, 1:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
N. Nesterow (1:11)
M. Grigorenko (21:00)
A. Barabanow (25:49)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.490
11. Mai 2018
16:15 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich
D. Fleury (10:00)
S. Treille (13:10)
D. Fleury (34:11)
T. Da Costa (37:49)
S. Treille (41:06)
5:2
(2:1, 2:1, 1:0)
Spielbericht
OsterreichÖsterreich Österreich
T. Hundertpfund (3:32)
M. Raffl (31:22)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 5.780
11. Mai 2018
20:15 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
0:3
(0:3, 0:0, 0:0)
Spielbericht
TschechienTschechien Tschechien
L. Šulák (8:13)
R. Horák (15:53)
M. Řepík (18:43)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 5.636
12. Mai 2018
12:15 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
T. Jurčo (10:32)
M. Ďaloga (36:40)
L. Nagy (46:54)
3:4 n. V.
(1:2, 1:1, 1:0, 0:1)
Spielbericht
SchwedenSchweden Schweden
D. Everberg (15:14)
G. Nyquist (18:06)
J. de la Rose (24:53)
M. Zibanejad (64:18)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.490
12. Mai 2018
16:15 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich
L. Viveiros (4:14)
K. Komarek (30:38)
M. Raffl (34:38)
D. Zwerger (39:36)
4:0
(1:0, 3:0, 0:0)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 7.370
12. Mai 2018
20:15 Uhr
RusslandRussland Russland
K. Kaprisow (22:22)
J. Dadonow (27:47)
N. Nesterow (39:57)
M. Grigorenko (56:07)
4:3
(0:0, 3:1, 1:2)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
R. Untersander (26:35)
S. Andrighetto (51:52)
G. Haas (58:12)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.366
13. Mai 2018
16:15 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich
0:6
(0:3, 0:2, 0:1)
Spielbericht
TschechienTschechien Tschechien
D. Pastrňák (3:41)
D. Pastrňák (7:58)
D. Jaškin (14:11)
R. Horák (21:37)
R. Horák (27:41)
M. Nečas (50:32)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 6.252
13. Mai 2018
20:15 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
R. Untersander (38:32)
R. Diaz (44:26)
D. Kukan (59:17)
3:5
(0:2, 1:1, 2:2)
Spielbericht
SchwedenSchweden Schweden
J. Klingberg (5:24)
P. Hörnqvist (9:18)
M. Backlund (21:14)
A. Larsson (52:59)
M. Pääjärvi-Svensson (56:42)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.255
14. Mai 2018
16:15 Uhr
RusslandRussland Russland
M. Mamin (11:10)
N. Gussew (16:50)
M. Schalunow (58:49)
I. Michejew (59:44)
4:0
(2:0, 0:0, 2:0)
Spielbericht
SlowakeiSlowakei Slowakei
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 7.732
14. Mai 2018
20:15 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
T. Hyka (0:31)
F. Chytil (2:27)
D. Kubalík (25:46)
T. Hyka (49:51)
4:3
(2:1, 1:0, 1:2)
Spielbericht
OsterreichÖsterreich Österreich
K. Komarek (17:45)
M. Raffl (50:53)
M. Raffl (57:18)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 3.843
15. Mai 2018
12:15 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
G. Hofmann (12:21)
E. Corvi (15:09)
R. Untersander (37:12)
K. Fiala (42:21)
S. Moser (53:46)
5:1
(2:0, 1:0, 2:1)
Spielbericht
FrankreichFrankreich Frankreich
G. Leclerc (43:10)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 6.573
15. Mai 2018
16:15 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
A. Kitarau (32:24)
G. Platt (35:00)
J. Kawyrschyn (48:37)
P. Warabej (50:18)
4:7
(0:2, 2:0, 2:5)
Spielbericht
SlowakeiSlowakei Slowakei
M. Bakoš (0:18)
T. Jurčo (10:07)
M. Bakoš (47:53)
T. Jurčo (51:17)
M. Hovorka (54:57)
M. Ďaloga (55:48)
M. Krištof (59:42)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 4.857
15. Mai 2018
20:15 Uhr
RusslandRussland Russland
K. Kaprisow (2:44)
1:3
(1:0, 0:2, 0:1)
Spielbericht
SchwedenSchweden Schweden
M. Zibanejad (29:27)
R. Rakell (36:04)
M. Ekholm (58:55)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.490
Verabschiedung nach dem Sieg der Tschechen über Russland, 10. Mai 2018
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. SchwedenSchweden Schweden 7 6 1 0 0 31:09 20
2. RusslandRussland Russland 7 5 0 1 1 32:10 16
3. TschechienTschechien Tschechien 7 3 3 0 1 27:15 15
4. SchweizSchweiz Schweiz 7 3 1 1 2 25:19 12
5. SlowakeiSlowakei Slowakei 7 3 0 2 2 19:20 11
6. FrankreichFrankreich Frankreich 7 2 0 0 5 13:29 6
7. OsterreichÖsterreich Österreich 7 1 0 1 5 13:30 4
8. WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 7 0 0 0 7 08:36 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinale, Absteiger in die Division IA

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Mai 2018
16:15 Uhr
(Ortszeit)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
A. Lee (13:59)
D. Larkin (20:43)
J. Gaudreau (30:00)
D. Larkin (43:27)
C. Atkinson (PS)
5:4 n. P.
(1:2, 2:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
KanadaKanada Kanada
P.-L. Dubois (0:47)
R. O’Reilly (12:23)
A. Beauvillier (37:53)
C. Parayko (50:48)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 9.632
4. Mai 2018
20:15 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
L. Draisaitl (32:12)
Y. Ehliz (50:43)
2:3 n. P.
(0:0, 1:2, 1:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
DanemarkDänemark Dänemark
J. Jensen (28:44)
F. Storm (35:17)
F. Nielsen (PS)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 9.982
5. Mai 2018
12:15 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen
A. Bastiansen (8:14)
A. Bonsaksen (12:12)
2:3 n. V.
(2:0, 0:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
LettlandLettland Lettland
R. Balcers (26:20)
R. Ābols (51:04)
R. Balcers (60:24)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 8.441
5. Mai 2018
16:15 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
S. Aho (3:41)
T. Teräväinen (5:55)
S. Aho (28:46)
V.-M. Savinainen (32:21)
M. Nutivaara (38:52)
S. Mäenalanen (46:01)
K. Kapanen (47:16)
J. Pesonen (53:51)
8:1
(2:0, 3:1, 3:0)
Spielbericht
Korea SudSüdkorea Südkorea
M. Swift (33:00)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 8.930
5. Mai 2018
20:15 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark
0:4
(0:1, 0:2, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
W. Butcher (16:06)
C. Kreider (22:42)
C. Atkinson (29:14)
N. Jensen (54:11)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 10.800
6. Mai 2018
12:15 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea
0:10
(0:2, 0:6, 0:2)
Spielbericht
KanadaKanada Kanada
R. Nugent-Hopkins (8:41)
T. Jost (17:16)
C. Parayko (21:07)
R. O’Reilly (21:57)
P.-L. Dubois (22:32)
B. Schenn (27:33)
T. Jost (36:24)
J. Edmundson (36:42)
C. McDavid (44:40)
J. Eberle (48:45)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 3.902
6. Mai 2018
16:15 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
P. Hager (14:30)
M. Michaelis (18:41)
P. Hager (27:31)
Y. Seidenberg (50:38)
4:5 n. P.
(2:2, 1:1, 1:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
NorwegenNorwegen Norwegen
K. A. Olimb (1:41)
T. Valkvæ Olsen (7:31)
A. Bastiansen (21:36)
D. Sørvik (50:13)
M. Trettenes (PS)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 5.491
6. Mai 2018
20:15 Uhr
LettlandLettland Lettland
Ri. Bukarts (51:38)
1:8
(0:3, 0:2, 1:3)
Spielbericht
FinnlandFinnland Finnland
S. Aho (1:24)
V.-M. Savinainen (7:44)
A. Suomela (17:16)
S. Aho (27:31)
V.-M. Savinainen (34:49)
T. Teräväinen (46:29)
M. Rantanen (47:28)
T. Teräväinen (51:10)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 6.174
7. Mai 2018
16:15 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
P. Kane (30:02)
D. Ryan (32:07)
A. DeBrincat (50:38)
3:0
(0:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
DeutschlandDeutschland Deutschland
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 10.301
7. Mai 2018
20:15 Uhr
KanadaKanada Kanada
J. Bailey (8:25)
A. Ekblad (11:57)
J. Eberle (24:16)
R. O’Reilly (26:53)
R. Nugent-Hopkins (27:17)
R. Nugent-Hopkins (46:43)
T. Jost (58:10)
7:1
(2:0, 3:0, 2:1)
Spielbericht
DanemarkDänemark Dänemark
J. Jensen Aabo (51:53)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 10.800
8. Mai 2018
16:15 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea
0:5
(0:2, 0:1, 0:2)
Spielbericht
LettlandLettland Lettland
G. Meija (11:46)
R. Ķēniņš (18:45)
Ro. Bukarts (28:22)
R. Balcers (41:33)
Ro. Bukarts (59:59)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 5.227
8. Mai 2018
20:15 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
V.-M. Savinainen (4:03)
M. Anttila (7:13)
T. Teräväinen (21:01)
K. Kapanen (23:41)
M. Nutivaara (38:18)
M. Granlund (39:45)
S. Mäenalanen (57:45)
7:0
(2:0, 4:0, 1:0)
Spielbericht
NorwegenNorwegen Norwegen
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 4.617
9. Mai 2018
16:15 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
L. Draisaitl (10:02)
Y. Ehliz (20:41)
P. Hager (29:27)
F. Tiffels (34:42)
Y. Ehliz (48:37)
Y. Seidenberg (52:33)
6:1
(1:0, 3:0, 2:1)
Spielbericht
Korea SudSüdkorea Südkorea
B. Radunske (57:01)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 7.092
9. Mai 2018
20:15 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
S. Aho (34:33)
M. Granlund (55:50)
2:3
(0:0, 1:2, 1:1)
Spielbericht
DanemarkDänemark Dänemark
F. Nielsen (32:28)
O. Bjorkstrand (37:10)
N. Hardt (58:01)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 10.800
10. Mai 2018
16:15 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
C. Kreider (11:39)
C. White (37:38)
C. Atkinson (61:23)
3:2 n. V.
(1:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
LettlandLettland Lettland
U. J. Balinskis (17:52)
A. Džeriņš (23:20)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 5.215
10. Mai 2018
20:15 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen
0:5
(0:3, 0:1, 0:1)
Spielbericht
KanadaKanada Kanada
C. McDavid (1:23)
B. Horvat (12:49)
C. McDavid (15:41)
C. McDavid (28:03)
B. Horvat (42:24)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 5.139
11. Mai 2018
16:15 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark
N. Jensen (19:13)
N. Jensen (26:17)
F. Storm (33:58)
3:0
(1:0, 2:0, 0:0)
Spielbericht
NorwegenNorwegen Norwegen
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 10.800
11. Mai 2018
20:15 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
A. Lee (8:35)
P. Kane (12:56)
C. McAvoy (13:29)
C. McAvoy (19:16)
D. Ryan (23:42)
B. Coleman (27:06)
P. Kane (28:41)
C. Atkinson (32:18)
T. Thompson (45:06)
C. Atkinson (46:11)
N. Pionk (49:09)
D. Ryan (51:40)
S. Milano (58:50)
13:1
(4:1, 4:0, 5:0)
Spielbericht
Korea SudSüdkorea Südkorea
Ahn J.-h. (5:23)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 7.563
12. Mai 2018
12:15 Uhr
LettlandLettland Lettland
R. Ķēniņš (36:54)
G. Galviņš (40:15)
A. Džeriņš (47:54)
3:1
(0:0, 1:0, 2:1)
Spielbericht
DeutschlandDeutschland Deutschland
D. Kahun (48:40)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 8.997
12. Mai 2018
16:15 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark
F. Nielsen (22:55)
J. Jensen (32:14)
N. Hardt (56:35)
3:1
(0:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Korea SudSüdkorea Südkorea
Kim K.-s. (24:18)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 10.591
12. Mai 2018
20:15 Uhr
KanadaKanada Kanada
J.-G. Pageau (10:55)
1:5
(1:3, 0:0, 0:2)
Spielbericht
FinnlandFinnland Finnland
M. Rantanen (8:50)
J. Pesonen (13:48)
M. Rantanen (16:35)
E. Tolvanen (45:17)
T. Teräväinen (45:27)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 9.313
13. Mai 2018
16:15 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen
K. Forsberg (27:00)
K. A. Olimb (46:05)
M. Olimb (47:09)
3:9
(0:3, 1:4, 2:2)
Spielbericht
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
P. Kane (8:24)
P. Kane (12:18)
C. McAvoy (15:25)
D. Larkin (21:03)
A. Martinez (30:38)
A. Lee (36:40)
C. Atkinson (39:08)
C. White (42:50)
N. Pionk (57:27)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 4.553
13. Mai 2018
20:15 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
F. Tiffels (25:56)
B. Krupp (38:48)
M. Eisenschmid (62:00)
3:2 n. V.
(0:1, 2:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht
FinnlandFinnland Finnland
E. Tolvanen (2:26)
S. Aho (57:54)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 5.077
14. Mai 2018
16:15 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea
0:3
(0:1, 0:0, 0:2)
Spielbericht
NorwegenNorwegen Norwegen
T. Lindström (13:35)
T. Valkvæ Olsen (46:55)
J. Holøs (50:02)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 3.330
14. Mai 2018
20:15 Uhr
KanadaKanada Kanada
A. Beauvillier (2:51)
C. McDavid (60:46)
2:1 n. V.
(1:0, 0:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht
LettlandLettland Lettland
K. Rubīns (41:50)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 2.966
15. Mai 2018
12:15 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
S. Aho (10:17)
S. Aho (17:25)
M. Rantanen (37:51)
M. Anttila (47:42)
K. Kapanen (53:57)
S. Aho (56:45)
6:2
(2:0, 1:0, 3:2)
Spielbericht
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
P. Kane (51:33)
D. Ryan (54:44)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 6.343
15. Mai 2018
16:15 Uhr
KanadaKanada Kanada
B. Schenn (0:20)
R. Nugent-Hopkins (28:14)
T. Jost (49:48)
3:0
(1:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
DeutschlandDeutschland Deutschland
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 6.200
15. Mai 2018
20:15 Uhr
LettlandLettland Lettland
L. Dārziņš (9:14)
1:0
(1:0, 0:0, 0:0)
Spielbericht
DanemarkDänemark Dänemark
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 10.800
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. FinnlandFinnland Finnland 7 5 0 1 1 38:11 16
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7 4 2 0 1 39:16 16
3. KanadaKanada Kanada 7 4 1 1 1 32:12 15
4. LettlandLettland Lettland 7 3 1 2 1 16:16 13
5. DanemarkDänemark Dänemark 7 3 1 0 3 13:17 11
6. DeutschlandDeutschland Deutschland 7 1 1 2 3 16:20 7
7. NorwegenNorwegen Norwegen 7 1 1 1 4 13:31 6
8. Korea SudSüdkorea Südkorea 7 0 0 0 7 04:48 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinale, Absteiger in die Division IA

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Finalrunde begann nach Abschluss der Vorrunde am 17. Mai 2018, so dass alle Teams mindestens einen Ruhetag hatten. Zwei der Viertelfinalpartien wurden in der Royal Arena in Kopenhagen, die anderen beiden in der Jyske Bank Boxen in Herning ausgetragen. Die Partien fanden wie im Vorjahr im Kreuzvergleich der beiden Vorrundengruppen statt. Ab dem Halbfinale am 19. Mai wurden sämtliche Begegnungen in Kopenhagen gespielt. Das Finale sowie das Spiel um Bronze waren auf den 20. Mai terminiert.

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  A1  SchwedenSchweden Schweden 3  
B4  LettlandLettland Lettland 2  
  A1  SchwedenSchweden Schweden 6  
  B2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0  
B2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 3
A3  TschechienTschechien Tschechien 2  
  A1  SchwedenSchweden Schweden 3
  A4  SchweizSchweiz Schweiz 2
B1  FinnlandFinnland Finnland 2  
A4  SchweizSchweiz Schweiz 3  
A4  SchweizSchweiz Schweiz 3
Spiel um Platz 3
  B3  KanadaKanada Kanada 2  
A2  RusslandRussland Russland 4 B2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4
  B3  KanadaKanada Kanada 5   B3  KanadaKanada Kanada 1

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

17. Mai 2018
16:15 Uhr
(Ortszeit)
RusslandRussland Russland
I. Michejew (32:52)
A. Barabanow (37:32)
S. Andronow (48:44)
A. Anissimow (54:34)
4:5 n. V.
(0:1, 2:1, 2:2, 0:1)
Spielbericht
KanadaKanada Kanada
C. Parayko (4:45)
R. Nugent-Hopkins (31:51)
K. Turris (47:11)
P-L. Dubois (52:36)
R. O’Reilly (64:57)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 9.017
17. Mai 2018
16:15 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
P. Kane (10:36)
C. Atkinson (12:19)
P. Kane (46:58)
3:2
(2:0, 0:2, 1:0)
Spielbericht
TschechienTschechien Tschechien
M. Řepík (24:56)
M. Nečas (30:55)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 4.846
17. Mai 2018
20:15 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
F. Forsberg (26:36)
V. Arvidsson (41:59)
O. Ekman Larsson (46:27)
3:2
(0:0, 1:1, 2:1)
Spielbericht
LettlandLettland Lettland
T. Bļugers (31:59)
R. Balcers (50:21)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.490
17. Mai 2018
20:15 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
M. Nutivaara (7:01)
M. Rantanen (48:20)
2:3
(1:0, 0:3, 1:0)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
E. Corvi (29:13)
J. Vermin (32:32)
G. Hofmann (33:08)
Jyske Bank Boxen, Herning
Zuschauer: 5.634

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Mai 2018
15:15 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
V. Arvidsson (14:43)
M. Pääjärvi-Svensson (27:09)
P. Hörnqvist (30:05)
M. Janmark (30:16)
V. Arvidsson (51:05)
A. Kempe (57:01)
6:0
(1:0, 3:0, 2:0)
Spielbericht
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.490
19. Mai 2018
19:15 Uhr
KanadaKanada Kanada
B. Horvat (27:20)
C. Parayko (57:53)
2:3
(0:1, 1:1, 1:1)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
T. Scherwey (18:41)
G. Hofmann (29:40)
G. Haas (44:14)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.166

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. Mai 2018
15:45 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
C. Kreider (26:40)
N. Bonino (53:21)
A. Lee (57:45)
C. Kreider (58:18)
4:1
(0:0, 1:1, 3:0)
Spielbericht
KanadaKanada Kanada
M.-É. Vlasic (38:06)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.111

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. Mai 2018
20:15 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
G. Nyquist (17:54)
M. Zibanejad (34:34)
F. Forsberg (PS)
3:2 n. P.
(1:1, 1:1, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
N. Niederreiter (16:38)
T. Meier (23:13)
Royal Arena, Kopenhagen
Zuschauer: 12.490

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Patrick Kane Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10 8 12 20 −2 0
Sebastian Aho FinnlandFinnland Finnland 8 9 9 18 +15 2
Connor McDavid KanadaKanada Kanada 10 5 12 17 +6 10
Rickard Rakell SchwedenSchweden Schweden 10 6 8 14 +7 6
Teuvo Teräväinen FinnlandFinnland Finnland 8 5 9 14 +14 8
Cam Atkinson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10 7 4 11 −3 2
Mika Zibanejad SchwedenSchweden Schweden 10 6 5 11 +10 0
Mikko Rantanen FinnlandFinnland Finnland 8 5 6 11 +1 6
Mattias Janmark SchwedenSchweden Schweden 10 4 6 10 +8 8
Chris Kreider Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10 4 6 10 +7 2

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), SaT = Schüsse aufs Tor, GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Turnierbestwert
Erfasst werden nur Torhüter, die mindestens 40 % der Gesamtspielzeit eines Teams absolviert haben. Sortiert nach Fangquote (Sv%).

Spieler Team Sp Min SaT GT SO Sv% GTS
Anders Nilsson SchwedenSchweden Schweden 7 440:00 174 8 3 95,40 1,09
Frederik Andersen DanemarkDänemark Dänemark 6 362:56 178 10 1 94,38 1,65
Igor Schestjorkin RusslandRussland Russland 4 204:57 86 5 2 94,19 1,48
Elvis Merzļikins LettlandLettland Lettland 6 360:35 151 9 2 94,04 1,50
Harri Säteri FinnlandFinnland Finnland 5 298:31 114 7 1 93,86 1,41

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Platzierungen ergaben sich nach folgenden Kriterien:

  • Plätze 1 bis 4: Ergebnisse im Finale sowie im Spiel um Platz 3
  • Plätze 5 bis 8 (Verlierer der Viertelfinalpartien): nach Platzierung, dann Punkten, dann Tordifferenz in der Vorrunde
  • Plätze 9 bis 16 (Vorrunde): nach Platzierung, dann Punkten, dann Tordifferenz in der Vorrunde
Pl. Team
1 SchwedenSchweden Schweden
2 SchweizSchweiz Schweiz
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
4 KanadaKanada Kanada
5 FinnlandFinnland Finnland
6 RusslandRussland Russland
7 TschechienTschechien Tschechien
8 LettlandLettland Lettland
9 SlowakeiSlowakei Slowakei
10 DanemarkDänemark Dänemark
11 DeutschlandDeutschland Deutschland
12 FrankreichFrankreich Frankreich
13 NorwegenNorwegen Norwegen
14 OsterreichÖsterreich Österreich
15 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
16 Korea SudSüdkorea Südkorea

Titel, Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister
SchwedenSchweden
Schweden
Lias Andersson, Viktor Arvidsson, Mikael Backlund, Mattias Ekholm, Oliver Ekman Larsson, Dennis Everberg, Filip Forsberg, Erik Gustafsson, Filip Gustavsson, Magnus Hellberg, Patric Hörnqvist, Mattias Janmark, Adrian Kempe, John Klingberg, Adam Larsson, Johan Larsson, Hampus Lindholm, Anders Nilsson, Gustav Nyquist, Elias Pettersson, Magnus Pääjärvi-Svensson, Rickard Rakell, Jacob de la Rose, Mikael Wikstrand, Mika Zibanejad
Cheftrainer: Rikard Grönborg   Assistenztrainer: Johan Garpenlöv, Peter Popovic
Silber
SchweizSchweiz
Schweiz
Sven Andrighetto, Chris Baltisberger, Reto Berra, Enzo Corvi, Raphael Diaz, Kevin Fiala, Michael Fora, Lukas Frick, Joël Genazzi, Leonardo Genoni, Gaëtan Haas, Grégory Hofmann, Roman Josi, Dean Kukan, Timo Meier, Simon Moser, Mirco Müller, Nino Niederreiter, Damien Riat, Noah Rod, Tristan Scherwey, Reto Schäppi, Gilles Senn, Ramon Untersander, Joël Vermin
Cheftrainer: Patrick Fischer   Assistenztrainer: Tommy Albelin, Christian Wohlwend
Bronze
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
Cam Atkinson, Nick Bonino, Will Butcher, Blake Coleman, Scott Darling, Alex DeBrincat, Johnny Gaudreau, Brian Gibbons, Quinn Hughes, Nick Jensen, Patrick Kane, Keith Kinkaid, Chris Kreider, Dylan Larkin, Anders Lee, Charlie Lindgren, Alec Martinez, Charlie McAvoy, Sonny Milano, Connor Murphy, Jordan Oesterle, Neal Pionk, Derek Ryan, Tage Thompson, Colin White
Cheftrainer: Jeff Blashill   Assistenztrainer: Dan Bylsma, Don Granato
Absteiger in die Division IA: Korea SudSüdkorea Südkorea, WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Aufsteiger in die Top-Division: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien, ItalienItalien Italien

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielertrophäen[1]

Auszeichnung Spieler Team
Wertvollster Spieler Patrick Kane Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Bester Torhüter Frederik Andersen DanemarkDänemark Dänemark
Bester Verteidiger John Klingberg SchwedenSchweden Schweden
Bester Stürmer Sebastian Aho FinnlandFinnland Finnland
All-Star-Team
Angriff: FinnlandFinnland Sebastian AhoVereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick KaneSchwedenSchweden Rickard Rakell
Verteidigung: SchwedenSchweden Oliver Ekman LarssonSchwedenSchweden Adam Larsson
Tor: SchwedenSchweden Anders Nilsson

Division I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Budapest, Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2018 der Division I, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
ItalienItalien Italien
Absteiger PolenPolen Polen
 
Austragungsort(e) Budapest, Ungarn
Eröffnung 22. April 2018
Schlusstag 28. April 2018
Zuschauer 52.065 (3.471 pro Spiel)
Tore 84 (5,60 pro Spiel)
Auszeichnungen
Bester Torhüter UngarnUngarn Ádám Vay
Bester Verteidiger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ben O’Connor
Bester Stürmer SlowenienSlowenien Jan Urbas
Wertvollster Spieler Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brett Perlini
Topscorer KasachstanKasachstan Roman Startschenko (8 Punkte)
All-Star-Team
UngarnUngarn Balázs SebőkKasachstanKasachstan Roman StartschenkoVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brett Perlini
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ben O’ConnorSlowenienSlowenien Sabahudin Kovačevič
UngarnUngarn Ádám Vay

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 22. bis 28. April 2018 in der ungarischen Landeshauptstadt Budapest ausgetragen. Die Spiele fanden in der 9.479 Zuschauer fassenden Papp László Sportaréna statt. Insgesamt besuchten 52.065 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 3.471 pro Partie entspricht.

In der überaus leistungsdichten Gruppe A der Division I setzten sich Aufsteiger Großbritannien sowie Vorjahresabsteiger Italien als Aufsteiger in die Top-Division durch. Den Briten gelang dabei der Durchmarsch von der Gruppe B der Division I binnen zwei Spielzeiten. Noch vor dem Schlusstag war es fünf der sechs Teams möglich, den Aufstieg zu schaffen. Während die Briten mit neun Punkten die beste Ausgangsposition aufwiesen, folgten Italien, Kasachstan, Slowenien und Ungarn auf den weiteren Plätzen mit jeweils sechs Punkten.[2]

Kasachstan konnte am Schlusstag zunächst durch einen 6:1-Sieg über Polen zu Großbritannien aufschließen, musste aber in der Folge auf einen Sieg der Ungarn hoffen. Polen stieg durch die Niederlage nach zuletzt vier Jahren Zugehörigkeit zur A- in die B-Gruppe ab.[3] Im Duell der punktgleichen Mannschaften aus Italien und Olympiateilnehmer Slowenien siegten die Italiener durch einen Treffer zwei Sekunden vor Spielende und wahrten dadurch ihre Chancen auf den direkten Wiederaufstieg. Im Gegensatz zu Kasachstan war Italien aber von einem Punktgewinn der Briten im Abschlussspiel des Turniers abhängig, um in die Top-Division zurückzukehren.[4] Im letzten Turnierspiel sah es bis 15 Sekunden vor Spielende nach einem Aufstieg von Gastgeber Ungarn und Kasachstan aus. Ungarn hatte zwischenzeitlich mit 2:0 geführt und beim Stand von 2:1 einen Penalty verschossen. Robert Farmer glich die Partie jedoch in der Schlussminute unter Mithilfe von Ungarns Torwart Ádám Vay aus und besiegelte damit die erstmalige Rückkehr der Briten in die Top-Division seit 24 Jahren. Zuletzt hatte Großbritannien bei der Weltmeisterschaft 1994 dort gespielt. Ebenso stieg Italien durch den britischen Punktgewinn auf.[5]

Dahinter folgten Kasachstan, Ungarn und Slowenien auf dem dritten bis fünften Rang. Insbesondere das Abschneiden Sloweniens, als einziger Olympiateilnehmer des Sechserfeldes und Vorjahresabsteiger aus der Top-Division, zeigte die Ausgeglichenheit des Teilnehmerfeldes. Die Slowenen hatten zuletzt im Jahr 2000 bei einem WM-Turnier schlechter abgeschnitten.

Die individuellen Auszeichnungen teilten sich unter drei der sechs Teilnehmernationen auf. Als bester Torwart wurde der Ungar Ádám Vay ausgezeichnet. Er wurde zudem ins All-Star-Team berufen. Die höchste Fangquote wies allerdings der für Kasachstan spielende und gebürtige Schwede Henrik Karlsson auf, den geringsten Gegentorschnitt verzeichnete der Italiener Marco De Filippo. Die beiden einzigen Shutouts im Turnierverlauf erreichten Karlsson und De Filippos Landsmann Andreas Bernard. Den Titel des besten Verteidigers und die Berufung ins All-Star-Team sicherte sich mit Ben O’Connor ein Spieler des Aufsteigers Großbritannien. Neben ihm stand Sloweniens Sabahudin Kovačevič im All-Star-Aufgebot. Zum besten Stürmer wurde sein Landsmann Jan Urbas ernannt, während der Brite Brett Perlini als wertvollster Spieler ausgezeichnet wurde und der Kasache Roman Startschenko das Turnier als Topscorer abschloss. Sowohl Perlini als auch Startschenko wurden mit dem Ungar Balázs Sebők in die Sturmreihe des All-Star-Teams berufen. Startschenko war mit sechs Toren und acht Scorerpunkten in beiden Kategorien führend. Die meisten Torvorlagen im Turnierverlauf sammelte der Italiener Ivan Deluca. In der Plus/Minus-Wertung teilten sich die Kasachen Kevin Dallman und Maxim Semjonow sowie die Slowenen Matic Podlipnik und Miha Verlič mit einer Wertung von +4 den ersten Rang.[6]

Austragungsort
Budapest, Ungarn
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Papp László Budapest Sportaréna
Kapazität: 9.479
Fassade der Sportaréna
22. April 2018
12:30 Uhr
(Ortszeit)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
B. O’Connor (6:50)
R. Dowd (35:59)
B. Perlini (44:50)
3:1
(1:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
SlowenienSlowenien Slowenien
B. Gregorc (12:22)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 1.545
22. April 2018
16:00 Uhr
UngarnUngarn Ungarn
0:3
(0:0, 0:0, 0:3)
Spielbericht
KasachstanKasachstan Kasachstan
W. Orechow (43:38)
J. Rymarew (44:35)
J. Rymarew (47:42)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 7.170
22. April 2018
19:30 Uhr
PolenPolen Polen
K. Zapała (5:27)
1:3
(1:0, 0:2, 0:1)
Spielbericht
ItalienItalien Italien
G. Scandella (33:21)
A. Helfer (38:34)
I. Deluca (59:43)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 1.100
23. April 2018
16:00 Uhr
SlowenienSlowenien Slowenien
J. Drozg (24:30)
J. Urbas (58:43)
2:4
(0:1, 1:2, 1:1)
Spielbericht
PolenPolen Polen
D. Kapica (2:49)
B. Neupauer (27:29)
M. Kolusz (36:09)
A. Chmielewski (51:24)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 930
23. April 2018
19:30 Uhr
ItalienItalien Italien
T. Traversa (4:52)
T. Larkin (31:37)
2:3
(1:0, 1:2, 0:1)
Spielbericht
UngarnUngarn Ungarn
A. Sarauer (21:17)
J. Vas (32:32)
B. Sebők (41:06)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 7.150
24. April 2018
16:00 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan
D. Grenz (14:28)
A. Sagadejew (32:22)
R. Startschenko (34:20)
R. Startschenko (41:58)
N. Michailis (45:55)
A. Assetow (46:44)
6:1
(1:1, 2:0, 3:0)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
L. Ferrara (2:33)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 1.345
25. April 2018
12:30 Uhr
ItalienItalien Italien
P. Hochkofler (5:18)
D. Kostner (9:37)
S. McMonagle (25:26)
3:0
(2:0, 1:0, 0:0)
Spielbericht
KasachstanKasachstan Kasachstan
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 1.325
25. April 2018
16:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
B. Perlini (3:02)
C. Shields (18:37)
B. Brooks (44:56)
B. O’Connor (46:40)
J. Phillips (59:29)
5:3
(2:1, 0:2, 3:0)
Spielbericht
PolenPolen Polen
P. Dronia (12:21)
D. Kapica (23:31)
K. Zapała (29:42)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 1.435
25. April 2018
19:30 Uhr
SlowenienSlowenien Slowenien
A. Magovac (6:57)
J. Urbas (29:35)
B. Goličič (55:06)
S. Kovačevič (56:52)
4:1
(1:0, 1:1, 2:0)
Spielbericht
UngarnUngarn Ungarn
B. Sebők (25:07)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 7.460
26. April 2018
19:00 Uhr
PolenPolen Polen
F. Komorski (25:21)
A. Chmielewski (32:13)
2:3
(0:2, 2:0, 0:1)
Spielbericht
UngarnUngarn Ungarn
B. Sebők (1:04)
A. Benk (9:17)
J. Hári (40:30)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 7.370
27. April 2018
16:00 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan
J. Petuchow (6:37)
D. Grenz (10:48)
A. Assetow (38:04)
3:5
(2:2, 1:2, 0:1)
Spielbericht
SlowenienSlowenien Slowenien
M. Verlič (5:17)
J. Urbas (15:47)
M. Verlič (27:28)
S. Kovačevič (37:50)
M. Verlič (53:56)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 1.645
27. April 2018
19:30 Uhr
ItalienItalien Italien
A. Lambacher (7:23)
T. Larkin (13:30)
G. Scandella (45:08)
3:4
(2:2, 0:1, 1:1)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
B. Perlini (7:01)
R. Dowd (8:07)
B. O’Connor (22:10)
B. Perlini (48:44)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 1.750
28. April 2018
12:30 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan
R. Startschenko (12:20)
P. Akolsin (13:34)
R. Startschenko (24:34)
R. Startschenko (39:13)
I. Kutschin (46:03)
R. Startschenko (59:08)
6:1
(2:0, 2:1, 2:0)
Spielbericht
PolenPolen Polen
K. Zapała (27:19)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 1.505
28. April 2018
16:00 Uhr
SlowenienSlowenien Slowenien
M. Podlipnik (17:11)
R. Tičar (23:55)
S. Kovačevič (38:52)
3:4
(1:1, 2:2, 0:1)
Spielbericht
ItalienItalien Italien
M. Gander (1:39)
M. Sullivan (29:26)
A. Trivellato (33:43)
D. Kostner (59:58)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 2.465
28. April 2018
19:30 Uhr
UngarnUngarn Ungarn
C. Bodó (3:31)
C. Erdély (41:53)
2:3 n. P.
(1:0, 0:0, 1:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
R. Dowd (50:55)
R. Farmer (59:45)
B. O’Connor (PS)
Papp László Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 7.870
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
KasachstanKasachstan Roman Startschenko 5 6 2 8 ±0 4
SlowenienSlowenien Miha Verlič 5 3 4 7 +4 2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ben O’Connor 5 4 2 6 +2 2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brett Perlini 5 4 2 6 +2 2
SlowenienSlowenien Jan Urbas 5 3 3 6 +3 0
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
KasachstanKasachstan Henrik Karlsson 5 300:00 10 1 93,71 2,00
UngarnUngarn Ádám Vay 5 304:46 13 0 93,12 2,56
ItalienItalien Marco De Filippo 3 157:33 5 0 92,42 1,90
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 5 3 1 0 1 16:15 11
2. ItalienItalien Italien 5 3 0 0 2 15:11 9
3. KasachstanKasachstan Kasachstan 5 3 0 0 2 18:10 9
4. UngarnUngarn Ungarn 5 2 0 1 2 09:14 7
5. SlowenienSlowenien Slowenien 5 2 0 0 3 15:15 6
6. PolenPolen Polen 5 1 0 0 4 11:19 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division IB

Division-IA-Aufstiegsmannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Division-IA-Aufsteiger
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Großbritannien
Oliver Betteridge, Ben Bowns, Brendan Brooks, Benjamin Davies, Robert Dowd, Dallas Ehrhardt, Robert Farmer, Luke Ferrara, Mike Hammond, Liam Kirk, Robert Lachowicz, Stephen Lee, Matthew Myers, Ben O’Connor, Brett Perlini, Dave Phillips, Jonathan Phillips, Mark Richardson, Colin Shields, Zach Sullivan, Paul Swindlehurst, Jackson Whistle
Trainer: Peter Russell
Division-IA-Aufsteiger
ItalienItalien
Italien
Raphael Andergassen, Andreas Bernard, Ivan Deluca, Luca Felicetti, Marco De Filippo, Markus Gander, Tommaso Goi, Armin Helfer, Peter Hochkofler, Armin Hofer, Marco Insam, Diego Kostner, Simon Kostner, Alex Lambacher, Thomas Larkin, Sean McMonagle, Jan Pavlu, Giulio Scandella, Mike Sullivan, Tommaso Traversa, Alex Trivellato, Luca Zanatta
Trainer: Clayton Beddoes

Gruppe B in Kaunas, Litauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2018 der Division I, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger LitauenLitauen Litauen
Absteiger KroatienKroatien Kroatien
 
Austragungsort(e) Kaunas, Litauen
Eröffnung 22. April 2018
Schlusstag 28. April 2018
Zuschauer 46.040 (3.069 pro Spiel)
Tore 86 (5,73 pro Spiel)
Auszeichnungen
Bester Torhüter EstlandEstland Villem-Henrik Koitmaa
Bester Verteidiger JapanJapan Ryō Hashimoto
Bester Stürmer LitauenLitauen Arnoldas Bosas
Topscorer JapanJapan Ryō Hashimoto (8 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 22. bis 28. April 2018 in der litauischen Stadt Kaunas ausgetragen. Die Spiele fanden in der 13.762 Zuschauer fassenden Žalgirio Arena statt. Insgesamt besuchten 46.040 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 3.069 pro Partie entspricht.

Mit einer fast makellosen Bilanz von fünf Siegen aus fünf Spielen – lediglich ein Spiel wurde erst in der Verlängerung gewonnen – gelang Gastgeber Litauen vor heimischer Kulisse der erstmalige Einzug in die Gruppe A der Division I in ihrer derzeitigen Form. Zuletzte hatten die Balten im Jahr 2006 unter den besten 22 Mannschaften gestanden. Die Litauer – besetzt mit den ehemaligen NHL-Spielern Darius Kasparaitis und Dainius Zubrus – setzten sich am letzten Turniertag im baltischen Direktduell um den Aufstieg gegen Estland durch, das letztlich Dritter wurde. Japan und Vorjahresabsteiger Ukraine verpassten auf dem zweiten und vierten Platz die Rückkehr in die A-Gruppe. Kroatien musste nach einer Niederlage gegen Aufsteiger Rumänien erstmals seit fünf Jahren wieder in die Division II absteigen, während die Südosteuropäer im selben Zeitraum erstmals ihren Platz in der Division halten konnten.[7]

Bei den individuellen Auszeichnungen wurde der Este Villem-Henrik Koitmaa, der die höchste Fangquote und den geringsten Gegentorschnitt aufwies, als bester Torwart ausgezeichnet, der Japaner Ryō Hashimoto als bester Verteidiger und der Litauer Arnoldas Bosas als bester Stürmer. Die meisten Scorerpunkte sammelte ebenfalls der Japaner Ryō Hashimoto. Unter seinen acht Scorerpunkten befanden sich fünf Treffer. Der beste Torschütze war jedoch Arnoldas Bosas mit sechs Toren. Die meisten Torvorlagen wies sein Landsmann Dainius Zubrus auf, der sechs Tore auflegte.

Austragungsort
Kaunas, Litauen
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Žalgirio Arena
Kapazität: 13.762
Außenansicht der Wettkampfstätte
22. April 2018
12:30 Uhr
(Ortszeit)
EstlandEstland Estland
A. Petrov (10:55)
1:2 n. V.
(1:0, 0:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
JapanJapan Japan
H. Terao (38:08)
T. Kawai (60:53)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 700
22. April 2018
16:00 Uhr
RumänienRumänien Rumänien
0:3
(0:1, 0:2, 0:0)
Spielbericht
UkraineUkraine Ukraine
K. Katrytsch (13:52)
D. Nimenko (28:55)
M. Buzenko (38:49)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 1.545
22. April 2018
19:30 Uhr
KroatienKroatien Kroatien
0:3
(0:1, 0:2, 0:0)
Spielbericht
LitauenLitauen Litauen
T. Kumeliauskas (19:54)
E. Krakauskas (22:23)
I. Četvertak (34:59)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 6.050
23. April 2018
12:30 Uhr
UkraineUkraine Ukraine
0:2
(0:2, 0:0, 0:0)
Spielbericht
EstlandEstland Estland
R. Rooba (0:38)
V. Vasjonkin (9:03)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 160
23. April 2018
16:00 Uhr
JapanJapan Japan
R. Hashimoto (15:17)
M. Furuhashi (36:19)
H. Satō (42:50)
R. Hashimoto (52:53)
4:3
(1:0, 1:3, 2:0)
Spielbericht
KroatienKroatien Kroatien
B. Rendulić (22:03)
B. Rendulić (24:21)
J. Jazbec (27:13)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 292
23. April 2018
19:30 Uhr
LitauenLitauen Litauen
E. Rybakov (2:38)
P. Verenis (3:47)
E. Rybakov (10:55)
D. Bogdziul (23:04)
M. Kaleinikovas (34:48)
A. Bosas (39:39)
A. Bosas (42:53)
U. Čižas (46:42)
8:3
(3:1, 3:1, 2:1)
Spielbericht
RumänienRumänien Rumänien
G. Bíró (16:04)
G. Bíró (28:03)
G. Bíró (48:52)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 5.760
25. April 2018
12:30 Uhr
UkraineUkraine Ukraine
K. Katrytsch (46:56)
D. Nimenko (53:00)
2:4
(0:3, 0:0, 2:1)
Spielbericht
KroatienKroatien Kroatien
I. Janković (4:36)
T. Zanoški (11:51)
D. Kanaet (13:06)
D. Vedlin (59:58)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 221
25. April 2018
16:00 Uhr
RumänienRumänien Rumänien
0:1
(0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
EstlandEstland Estland
R. Embrich (59:07)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 452
25. April 2018
19:30 Uhr
JapanJapan Japan
R. Hashimoto (40:41)
1:6
(0:2, 0:2, 1:2)
Spielbericht
LitauenLitauen Litauen
E. Rybakov (2:30)
A. Bosas (3:03)
A. Bosas (26:04)
P. Verenis (27:56)
D. Bogdziul (44:48)
A. Bosas (55:42)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 7.010
27. April 2018
12:30 Uhr
JapanJapan Japan
K. Takagi (2:48)
T. Echigo (52:53)
S. Nakajima (62:29)
3:2 n. V.
(1:1, 0:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
RumänienRumänien Rumänien
C. Fodor (8:09)
T. Részegh (21:01)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 290
27. April 2018
16:00 Uhr
EstlandEstland Estland
R. Rooba (4:01)
R. Andrejev (19:49)
R. Embrich (28:23)
R. Arrak (53:49)
R. Embrich (56:15)
5:1
(2:0, 1:1, 2:0)
Spielbericht
KroatienKroatien Kroatien
B. Rendulić (25:17)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 1.200
27. April 2018
19:30 Uhr
LitauenLitauen Litauen
D. Bogdziul (8:14)
P. Gintautas (28:48)
P. Gintautas (45:39)
U. Čižas (49:00)
A. Bosas (61:04)
5:4 n. V.
(1:1, 1:1, 2:2, 1:0)
Spielbericht
UkraineUkraine Ukraine
W. Sacharow (11:54)
M. Buzenko (22:01)
D. Petruchno (55:20)
D. Nimenko (59:23)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 7.850
28. April 2018
12:30 Uhr
KroatienKroatien Kroatien
D. Vedlin (37:21)
D. Brine (51:29)
D. Brine (55:23)
3:7
(0:2, 1:2, 2:3)
Spielbericht
RumänienRumänien Rumänien
Z. Molnár (5:25)
D. Tranca (11:31)
C. Fodor (27:39)
R. Gliga (33:07)
G. Bíró (42:21)
Z. Péter (43:36)
T. Részegh (52:41)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 920
28. April 2018
16:00 Uhr
UkraineUkraine Ukraine
A. Michnow (22:19)
1:7
(0:2, 1:2, 0:3)
Spielbericht
JapanJapan Japan
Y. Nakayashiki (2:38)
R. Hashimoto (7:47)
R. Hashimoto (27:05)
T. Echigo (35:19)
G. Itō (43:22)
H. Satō (45:28)
K. Takagi (50:56)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 3.420
28. April 2018
19:30 Uhr
LitauenLitauen Litauen
N. Ališauskas (7:38)
J. Jasinevičius (15:42)
P. Verenis (35:58)
P. Verenis (57:39)
4:1
(2:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
EstlandEstland Estland
R. Rooba (4:20)
Žalgirio Arena, Kaunas
Zuschauer: 10.170
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
JapanJapan Ryō Hashimoto 5 5 3 8 +4 0
LitauenLitauen Arnoldas Bosas 5 6 0 6 +2 4
LitauenLitauen Povilas Verenis 5 4 2 6 +4 4
LitauenLitauen Daniel Bogdziul 5 3 3 6 +5 2
JapanJapan Hiroto Satō 5 2 4 6 +4 0
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
EstlandEstland Villem-Henrik Koitmaa 4 239:40 4 2 97,10 1,00
LitauenLitauen Mantas Armalis 5 301:04 9 1 93,57 1,79
UkraineUkraine Sergei Gaidutschenko 4 147:38 6 1 93,33 2,44
RumänienRumänien Patrik Polc 4 242:24 10 0 93,33 2,48
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. LitauenLitauen Litauen 5 4 1 0 0 26:09 14
2. JapanJapan Japan 5 2 2 0 1 17:13 10
3. EstlandEstland Estland 5 3 0 1 1 10:07 10
4. UkraineUkraine Ukraine 5 1 0 1 3 10:18 4
5. RumänienRumänien Rumänien 5 1 0 1 3 12:18 4
6. KroatienKroatien Kroatien 5 1 0 0 4 11:21 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IA, Absteiger in die Division IIA

Division-IB-Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Division-IB-Aufsteiger
LitauenLitauen
Litauen
Nerijus Ališauskas, Rolandas Aliukonis, Mantas Armalis, Daniel Bogdziul, Arnoldas Bosas, Ilja Četvertak, Ugnius Čižas, Domantas Čypas, Paulius Gintautas, Jaunius Jasinevičius, Mark Kaleinikovas, Darius Kasparaitis, Artūras Katulis, Mindaugas Kieras, Emilijus Krakauskas, Tadas Kumeliauskas, Artūras Laukaitis, Artur Pavliukov, Pijus Rulevičius, Edgar Rybakov, Povilas Verenis, Dainius Zubrus
Trainer: Bernd Haake

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division IA: Korea SudSüdkorea Südkorea, WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Aufsteiger in die Top-Division: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien, ItalienItalien Italien
Absteiger in die Division IB: PolenPolen Polen
Aufsteiger in die Division IA: LitauenLitauen Litauen
Absteiger in die Division IIA: KroatienKroatien Kroatien
Aufsteiger in die Division IB: NiederlandeNiederlande Niederlande

Division II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Tilburg, Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2018 der Division II, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger NiederlandeNiederlande Niederlande
Absteiger IslandIsland Island
 
Austragungsort(e) Tilburg, Niederlande
Eröffnung 23. April 2018
Schlusstag 29. April 2018
Zuschauer 11.758 (783 pro Spiel)
Tore 105 (7,00 pro Spiel)
Auszeichnungen
Bester Torhüter AustralienAustralien Anthony Kimlin
Bester Verteidiger NiederlandeNiederlande Giovanni Vogelaar
Bester Stürmer NiederlandeNiederlande Ivy van den Heuvel
Topscorer NiederlandeNiederlande Ivy van den Heuvel (11 Punkte)

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 23. bis 29. April 2018 in der niederländischen Gemeinde Tilburg ausgetragen. Die Spiele fanden im 2.500 Zuschauer fassenden IJssportcentrum Stappegoor statt. Insgesamt besuchten 11.758 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 783 pro Partie entspricht.

Die Niederlande, die im Vorjahr aus der Division I abgestiegen waren, stiegen mit fünf Siegen aus fünf Spielen unangefochten wieder auf – alle Spiele konnten mit mindestens fünf Toren Unterschied bei einem Torverhältnis von 42:5 gewonnen werden. Das entscheidende Spiel gegen Australien wurde glatt mit 9:2 gewonnen. Hingegen stand die isländische Mannschaft bereits nach vier Spieltagen als Absteiger fest. Sie musste damit erstmals nach der Strukturierung der Divisionen in zwei leistungsdifferente Gruppen im Jahr 2012 die A-Gruppe verlassen. Neuling Volksrepublik China erreichte durch zwei Siege gegen Island und Belgien erstmals den Klassenerhalt in der A-Gruppe.[8]

Austragungsort
Tilburg, Niederlande
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
IJssportcentrum Stappegoor
Kapazität: 2.500
Innenansicht des IJssportcentrums
23. April 2018
13:00 Uhr
(Ortszeit)
AustralienAustralien Australien
P. D. Göransson (17:03)
R. Malloy (58:52)
T. Powell (59:37)
3:0
(1:0, 0:0, 2:0)
Spielbericht
IslandIsland Island
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 250
23. April 2018
16:30 Uhr
SerbienSerbien Serbien
P. Novaković (14:46)
N. Kerezović (21:11)
M. Sretović (38:41)
P. Novaković (52:43)
4:1
(1:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
BelgienBelgien Belgien
B. Denis (30:41)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 215
23. April 2018
20:00 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande
R. van der Schuit (3:37)
I. van den Heuvel (13:13)
N. Nagtzaam (16:01)
G. Vogelaar (26:28)
G. Vogelaar (42:30)
I. van den Heuvel (48:44)
D. Stempher (58:51)
7:0
(3:0, 1:0, 3:0)
Spielbericht
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 1.452
24. April 2018
13:00 Uhr
AustralienAustralien Australien
J. Rezek (0:26)
J. Woodman (21:00)
R. Tesarik (35:57)
P. D. Göransson (40:54)
C. Todd (45:34)
C. Todd (48:38)
6:0
(1:0, 2:0, 3:0)
Spielbericht
BelgienBelgien Belgien
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 245
24. April 2018
16:30 Uhr
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Huang Q.
1:3
(0:1, 0:2, 1:0)
Spielbericht
SerbienSerbien Serbien
A. Luković (10:08)
A. Zwick (20:59)
N. Vučurević (23:30)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 257
24. April 2018
20:00 Uhr
IslandIsland Island
A. Orongan (54:47)
1:11
(0:3, 0:3, 1:5)
Spielbericht
NiederlandeNiederlande Niederlande
J. van Lijden (7:51)
R. de Hondt (9:52)
M. Bruijsten (14:48)
R. Joly (26:41)
J. Smid (29:08)
J. van Lijden (36:50)
G. Vogelaar (43:23)
M. Bastings (43:41)
R. Joly (45:34)
D. Stempher (53:41)
K. Bruijsten (57:07)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 1.347
26. April 2018
13:00 Uhr
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Zhang Z. (11:10)
1:3
(1:0, 0:0, 0:3)
Spielbericht
AustralienAustralien Australien
R. Haselhurst (42:13)
J. Rezek (55:33)
M. Armstrong (59:22)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 411
26. April 2018
16:30 Uhr
BelgienBelgien Belgien
B. van den Bogaert (12:57)
B. Denis (26:04)
Y. de Smet (31:12)
B. Henry (48:30)
A. Bremer (58:20)
M. Pellegrims (58:59)
6:3
(1:0, 2:0, 3:3)
Spielbericht
IslandIsland Island
R. Sigurðsson (52:25)
H. Sigrúnarson (53:09)
R. Sigurðsson (57:30)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 243
26. April 2018
20:00 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande
T. van Soest (4:21)
T. van Soest (9:40)
I. van den Heuvel (31:56)
K. Bruijsten (32:26)
J. van Oorschot (54:07)
5:0
(2:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
SerbienSerbien Serbien
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 1.500
28. April 2018
13:00 Uhr
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Zhang Z. (47:24)
Zhong W. (48:43)
Huang Q. (58:19)
3:1
(0:0, 0:1, 3:0)
Spielbericht
IslandIsland Island
B. Jóhannesson (25:07)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 321
28. April 2018
16:30 Uhr
BelgienBelgien Belgien
B. Henry (29:34)
Y. de Smet (48:47)
2:10
(0:4, 1:4, 1:2)
Spielbericht
NiederlandeNiederlande Niederlande
R. Joly (1:35)
K. Bruijsten (3:02)
J. van Oorschot (14:27)
N. Nagtzaam (15:18)
G. Vogelaar (22:13)
K. Bruijsten (29:12)
R. de Hondt (38:00)
M. Bastings (38:44)
G. Vogelaar (51:09)
N. Nagtzaam (58:39)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 2.400
28. April 2018
20:00 Uhr
SerbienSerbien Serbien
P. Podunavac (4:11)
N. Vučurević (15:38)
M. Sretović (52:57)
P. Novaković (59:50)
4:5 n. P.
(2:1, 0:1, 2:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
AustralienAustralien Australien
L. Webster (16:21)
P. D. Göransson (26:22)
R. Malloy (41:04)
M. Armstrong (46:55)
B. Taylor (PS)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 521
29. April 2018
13:00 Uhr
BelgienBelgien Belgien
B. Henry (49:51)
F. Neven (56:36)
2:5
(0:0, 0:3, 2:2)
Spielbericht
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Zuo T. (28:03)
Li H. (34:43)
Huang Q. (35:49)
Zhang H. (43:31)
Zhang Z. (58:36)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 250
29. April 2018
16:30 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande
R. van der Schuit (1:01)
R. van der Schuit (6:27)
J. Smid (12:27)
J. van Oerschot (17:56)
M. Bastings (24:18)
J. Verkiel (26:21)
G. Vogelaar (34:07)
D. Stempher (51:12)
G. Vogelaar (57:05)
9:2
(4:0, 3:1, 2:1)
Spielbericht
AustralienAustralien Australien
K. Webster (31:33)
T. Powell (58:42)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 2.035
29. April 2018
20:00 Uhr
IslandIsland Island
E. Ólafsson (11:33)
B. Jóhannesson (58:37)
2:5
(1:1, 0:2, 1:2)
Spielbericht
SerbienSerbien Serbien
A. Zwick (10:03)
P. Novaković (32:40)
M. Sretović (38:58)
A. Luković (50:21)
D. Crnogorac (55:11)
IJssportcentrum Stappegoor, Tilburg
Zuschauer: 311
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
NiederlandeNiederlande Ivy van den Heuvel 5 3 8 11 +11 2
NiederlandeNiederlande Giovanni Vogelaar 5 8 2 10 +14 0
NiederlandeNiederlande Jordy van Oorschot 5 3 7 10 +6 2
NiederlandeNiederlande Mickey Bastings 5 3 6 9 +10 0
NiederlandeNiederlande Danny Stempher 5 3 6 9 +7 2
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
NiederlandeNiederlande Ian Meierdres 5 230:27 2 2 94,87 0,52
AustralienAustralien Anthony Kimlin 5 305:00 14 2 91,91 2,75
China VolksrepublikVolksrepublik China Sun Zehao 5 296:57 15 0 91,28 3,03
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. NiederlandeNiederlande Niederlande 5 5 0 0 0 42:05 15
2. AustralienAustralien Australien 5 3 1 0 1 19:14 11
3. SerbienSerbien Serbien 5 3 0 1 1 16:14 10
4. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 5 2 0 0 3 10:16 6
5. BelgienBelgien Belgien 5 1 0 0 4 11:28 3
6. IslandIsland Island 5 0 0 0 5 07:28 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IB, Absteiger in die Division IIB

Division-IIA-Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Division-IIA-Aufsteiger
NiederlandeNiederlande
Niederlande

Mickey Bastings, Kevin Bruijsten, Mitch Bruijsten, Ryan Collier, Boet van Gestel, Kilian van Gorp, Ivy van den Heuvel, Reno de Hondt, Raphaël Joly, Julian van Lijden, Alexei Loginov, Ian Meierdres, Nardo Nagtzaam, Jordy van Oorschot, Joey Oosterveld, Martijn Oosterwijk, Raymond van der Schuit, Jurryt Smid, Ties van Soest, Danny Stempher, Jordy Verkiel, Giovanni Vogelaar
Trainer: Doug Mason

Gruppe B in Granada, Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2018 der Division II, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger SpanienSpanien Spanien
Absteiger LuxemburgLuxemburg Luxemburg
 
Austragungsort(e) Granada, Spanien
Eröffnung 14. April 2018
Schlusstag 20. April 2018
Zuschauer 2.565 (171 pro Spiel)
Tore 133 (8,87 pro Spiel)
Auszeichnungen
Bester Torhüter SpanienSpanien Ander Alcaine
Bester Verteidiger NeuseelandNeuseeland Stefan Helmersson
Bester Stürmer SpanienSpanien Patricio Fuentes
Topscorer SpanienSpanien Oriol Boronat (12 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 14. bis 20. April 2018 im spanischen Granada ausgetragen. Die Spiele fanden in der 400 Zuschauer fassenden Igloo Arena statt. Insgesamt besuchten 2.565 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 171 pro Partie entspricht.

Dem Gastgeber Spanien gelang mit fünf Siegen aus fünf Spielen der sofortige Wiederaufstieg in die A-Gruppe. Dabei erwies sich Neuseeland aber bis zum Schlusstag, als beide im direkten Duell aufeinander trafen, als ernstzunehmender Gegner, während die weiteren vier Mannschaften leistungsmäßig abfielen. Sowohl Spanien als auch Neuseeland gingen verlustpunktfrei ins letzte Turnierspiel, das die Iberer schließlich mit 6:4 gewannen und sich damit den Turniersieg sicherten. Neuling Luxemburg musste trotz eines 2:1-Erfolges im letzten Spiel gegen Nordkorea umgehend wieder in die Division III absteigen, da die Letzebuerger im Dreiervergleich der punktgleichen Mannschaften aus Luxemburg, Mexiko und Nordkorea am schlechtesten abschnitten.[9]

Austragungsort
Granada, Spanien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Igloo Arena
Kapazität: 400
14. April 2018
13:00 Uhr
(Ortszeit)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
J. Challis (2:28)
N. Henderson (22:19)
D. Harrop (25:42)
F. Ellis (35:05)
C. Burns (39:33)
5:1
(1:0, 4:0, 0:1)
Spielbericht
MexikoMexiko Mexiko
M. Colás (47:01)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 55
14. April 2018
16:30 Uhr
LuxemburgLuxemburg Luxemburg
M. Mosr (19:37)
1:8
(1:4, 0:2, 0:2)
Spielbericht
IsraelIsrael Israel
D. Kozev (1:20)
E. Klein (11:48)
M. Revniaga (13:15)
R. Aharonovich (18:39)
T. Aharonovich (22:20)
I. Spektor (36:38)
E. Klein (40:47)
D. Mazour (50:14)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 61
14. April 2018
20:00 Uhr
SpanienSpanien Spanien
O. Rubio (2:29)
A. Carbonell (5:29)
O. Boronat (7:49)
I. Solórzano (17:17)
L. J. Hernández (23:03)
A. Carbonell (23:41)
P. Fuentes (27:02)
O. Rubio (27:53)
P. Fuentes (30:31)
A. Arraras (32:38)
I. Solórzano (35:45)
I. Granell (39:19)
A. Arraras (58:25)
O. Boronat (58:43)
L. J. Hernández (59:21)
15:1
(4:0, 8:1, 3:0)
Spielbericht
Korea NordNordkorea Nordkorea
Hong C.-r. (25:17)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 333
15. April 2018
13:00 Uhr
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
A. Cox (15:43)
J. Ratcliffe (50:52)
J. Ratcliffe (52:09)
K. Joyce (52:58)
M. Schneider (54:34)
5:2
(1:0, 0:1, 4:1)
Spielbericht
IsraelIsrael Israel
R. Aharonovich (26:05)
E. Klein (54:05)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 67
15. April 2018
16:30 Uhr
Korea NordNordkorea Nordkorea
An C.-h. (8:46)
Kang M.-g. (17:27)
Kim K.-h. (19:05)
An C.-h. (36:00)
Kang M.-g. (39:52)
5:2
(3:2, 2:0, 0:0)
Spielbericht
MexikoMexiko Mexiko
L. Cruz (9:28)
H. Majul (14:40)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 68
15. April 2018
20:00 Uhr
LuxemburgLuxemburg Luxemburg
M. Eriksson (39:04)
1:10
(0:0, 1:3, 0:7)
Spielbericht
SpanienSpanien Spanien
O. Rubio (28:08)
P. Puyuelo (37:00)
G. González (39:58)
G. González (42:29)
A. Ubieto (44:34)
L. J. Hernández (50:24)
J. Muñoz (52:27)
P. Puyuelo (53:05)
J. Muñoz (55:40)
A. Arraras (56:01)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 234
17. April 2018
13:00 Uhr
IsraelIsrael Israel
D. Mazour (5:29)
D. Mazour (17:28)
A. Verny (18:07)
I. Spektor (20:28)
I. Spektor (22:35)
I. Spektor (31:16)
A. Milner (37:29)
M. Revniaga (42:25)
M. Sherf (54:43)
9:1
(3:1, 4:0, 2:0)
Spielbericht
Korea NordNordkorea Nordkorea
Kim S.-g. (8:44)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 36
17. April 2018
16:30 Uhr
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
C. Harrison (11:07)
J. Ratcliffe (24:59)
P. Heyd (29:11)
T. Rooney (50:30)
N. Craig (50:43)
A. Polozov (55:00)
J. Challis (58:22)
7:1
(1:0, 2:1, 4:0)
Spielbericht
LuxemburgLuxemburg Luxemburg
M. Mosr (29:36)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 68
17. April 2018
20:00 Uhr
SpanienSpanien Spanien
P. Muñoz (0:23)
J. Muñoz (6:23)
P. Muñoz (12:22)
P. Muñoz (16:52)
G. Betran (24:13)
A. García (31:28)
P. Muñoz (34:28)
J. Brabo (37:29)
P. Muñoz (38:42)
O. Boronat (47:15)
P. Muñoz (49:46)
J. Muñoz (50:03)
A. Ubieto (51:59)
G. González (58:10)
14:0
(4:0, 5:0, 5:0)
Spielbericht
MexikoMexiko Mexiko
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 157
19. April 2018
13:00 Uhr
MexikoMexiko Mexiko
J. Pérez (6:57)
A. Nájera (29:44)
H. Majul (14:40)
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
LuxemburgLuxemburg Luxemburg
M. Mosr (31:34)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 300
19. April 2018
16:30 Uhr
Korea NordNordkorea Nordkorea
Hong C.-r. (9:25)
Kim K.-h. (26:35)
Kang I.-h. (30:33)
Kim H.-j. (35:44)
4:12
(1:4, 3:4, 0:4)
Spielbericht
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
S. Harrison (3:00)
J. Challis (4:27)
M. Schneider (5:50)
F. Ellis (6:50)
F. Ellis (24:53)
M. Schneider (26:17)
A. Polozov (34:59)
F. Ellis (38:21)
M. Schneider (44:10)
A. Cox (46:14)
A. Cox (47:01)
C. Harrison (51:56)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 84
19. April 2018
20:00 Uhr
IsraelIsrael Israel
0:4
(0:0, 0:2, 0:2)
Spielbericht
SpanienSpanien Spanien
P. Muñoz (22:39)
P. Fuentes (36:38)
P. Fuentes (51:10)
I. Granell (52:36)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 390
20. April 2018
13:00 Uhr
LuxemburgLuxemburg Luxemburg
C. Cannon (32:08)
M. Eriksson (44:55)
2:1
(0:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Korea NordNordkorea Nordkorea
Kim H.-j. (12:33)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 77
20. April 2018
16:30 Uhr
MexikoMexiko Mexiko
S. Serra (37:25)
R. Chabat (38:58)
C. Smithers (48:52)
3:5
(0:2, 2:2, 1:1)
Spielbericht
IsraelIsrael Israel
E. Kozhevnikov (13:56)
E. Kozhevnikov (17:03)
E. Kozhevnikov (29:19)
I. Spektor (36:44)
A. Verny (49:35)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 94
20. April 2018
20:00 Uhr
SpanienSpanien Spanien
A. Carbonell (18:12)
P. Fuentes (21:39)
O. Rubio (25:34)
O. Boronat (28:27)
I. Granell (36:38)
O. Boronat (42:51)
6:4
(1:0, 4:3, 1:1)
Spielbericht
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
P. Heyd (23:53)
A. Polozov (33:04)
A. Cox (37:47)
F. Ellis (44:53)
Igloo Arena, Granada
Zuschauer: 541
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
SpanienSpanien Oriol Boronat 5 5 7 12 +9 0
SpanienSpanien Patricio Fuentes 5 5 6 11 +1 0
SpanienSpanien Pablo Muñoz 5 7 3 10 +9 2
NeuseelandNeuseeland Jordan Challis 5 3 7 10 ±0 0
SpanienSpanien Adrián Ubieto 5 2 8 10 +12 4
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
IsraelIsrael Nir Tichon 4 187:02 9 0 91,82 2,89
NeuseelandNeuseeland Daniel Lee 4 199:36 10 0 90,48 3,01
SpanienSpanien Ander Alcaine 5 242:16 6 1 89,66 1,49
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. SpanienSpanien Spanien 5 5 0 0 0 49:06 15
2. NeuseelandNeuseeland Neuseeland 5 4 0 0 1 33:14 12
3. IsraelIsrael Israel 5 3 0 0 2 24:14 9
4. Korea NordNordkorea Nordkorea 5 1 0 0 4 12:40 3
5. MexikoMexiko Mexiko 5 1 0 0 4 09:30 3
6. LuxemburgLuxemburg Luxemburg 5 1 0 0 4 06:29 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIA, Absteiger in die Division III

Division-IIB-Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Division-IIB-Aufsteiger
SpanienSpanien
Spanien
Ander Alcaine, Ander Arraras, Bruno Baldris, Raul Barbo, Guillermo Betran, Oriol Boronat, Juan Brabo, Alejandro Carbonell, Patrick Fuentes, Alfonso García, Gastón González, Ignacio Granell, Luis José Hernández, Juan Muñoz, Pablo Muñoz, Pablo Puyuelo, Carlos Rivero, Oriol Rubio, Ignacio Solórzano, Adrián Ubieto, Jorge Vea, José Ignacio Vicente
Trainer: Luciano Basile

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division IIA: KroatienKroatien Kroatien
Aufsteiger in die Division IB: NiederlandeNiederlande Niederlande
Absteiger in die Division IIB: IslandIsland Island
Aufsteiger in die Division IIA: SpanienSpanien Spanien
Absteiger in die Division III: LuxemburgLuxemburg Luxemburg
Aufsteiger in die Division IIB: GeorgienGeorgien Georgien

Division III[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2018 der Division III
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger GeorgienGeorgien Georgien
Absteiger HongkongHongkong Hongkong
 
Austragungsort(e) Kapstadt, Südafrika
Eröffnung 16. April 2018
Schlusstag 22. April 2018
Zuschauer 2.225 (148 pro Spiel)
Tore 107 (7,13 pro Spiel)
 
Bester Torhüter SudafrikaSüdafrika Charl Pretorius
Bester Verteidiger BulgarienBulgarien Martin Bojadschiew
Bester Stürmer GeorgienGeorgien Aleksandre Schuschunaschwili
Topscorer GeorgienGeorgien Aleksandre Schuschunaschwili (19 Punkte)

Das Turnier der Division III wurde vom 16. bis 22. April 2018 in der südafrikanischen Metropole Kapstadt ausgetragen. Die Spiele fanden in der 2.800 Zuschauer fassenden Grand West Ice Station statt. Insgesamt besuchten 2.225 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 148 pro Partie entspricht.

Die georgische Mannschaft erreichte erstmals seit ihrem Einstieg in die Weltmeisterschaft im Jahr 2013 den Aufstieg in die Gruppe B der Division II. Georgien setzte sich dabei trotz einer zwischenzeitlichen 2:4-Niederlage gegen Gastgeber Südafrika gegen Bulgarien und Vorjahresabsteiger Türkei durch, die auf den weiteren Plätzen folgten. Die Direktduelle gegen Bulgarien und die Türkei konnten die Georgier an den ersten beiden Spieltagen für sich entscheiden und legten damit den Grundstein für den Turniererfolg. Den Abstieg in die Qualifikation zur Division III musste das Team aus Hongkong hinnehmen, das alle fünf Spiele verlor und lediglich drei Tore erzielte. Der Gastgeber Südafrika konnte durch einen abschließenden Erfolg über die Asiaten den Abstieg abwenden.[10]

Austragungsort
Kapstadt, Südafrika
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Grand West Ice Station
Kapazität: 2.800
16. April 2018
13:00 Uhr
(Ortszeit)
GeorgienGeorgien Georgien
6:2
(4:1, 1:0, 1:1)
Spielbericht
TurkeiTürkei Türkei
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 35
16. April 2018
16:15 Uhr
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan)
5:1
(0:1, 2:0, 3:0)
Spielbericht
HongkongHongkong Hongkong
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 80
16. April 2018
20:00 Uhr
BulgarienBulgarien Bulgarien
4:0
(1:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
SudafrikaSüdafrika Südafrika
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 200
17. April 2018
13:00 Uhr
TurkeiTürkei Türkei
6:1
(1:1, 2:0, 3:0)
Spielbericht
HongkongHongkong Hongkong
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 20
17. April 2018
16:15 Uhr
BulgarienBulgarien Bulgarien
3:5
(2:1, 0:3, 1:1)
Spielbericht
GeorgienGeorgien Georgien
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 60
17. April 2018
20:00 Uhr
SudafrikaSüdafrika Südafrika
2:5
(0:1, 1:2, 1:2)
Spielbericht
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan)
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 180
19. April 2018
13:00 Uhr
BulgarienBulgarien Bulgarien
7:2
(1:1, 4:0, 2:1)
Spielbericht
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan)
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 30
19. April 2018
16:15 Uhr
GeorgienGeorgien Georgien
11:1
(5:1, 3:0, 3:0)
Spielbericht
HongkongHongkong Hongkong
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 40
19. April 2018
20:00 Uhr
TurkeiTürkei Türkei
7:1
(1:0, 4:1, 2:0)
Spielbericht
SudafrikaSüdafrika Südafrika
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 250
20. April 2018
13:00 Uhr
HongkongHongkong Hongkong
0:10
(0:3, 0:3, 0:4)
Spielbericht
BulgarienBulgarien Bulgarien
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 20
20. April 2018
16:15 Uhr
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan)
2:4
(1:0, 1:1, 0:3)
Spielbericht
TurkeiTürkei Türkei
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 30
20. April 2018
20:00 Uhr
SudafrikaSüdafrika Südafrika
4:2
(2:1, 0:1, 2:0)
Spielbericht
GeorgienGeorgien Georgien
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 1.200
22. April 2018
13:00 Uhr
GeorgienGeorgien Georgien
11:2
(5:1, 3:0, 3:1)
Spielbericht
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan)
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 100
22. April 2018
16:15 Uhr
TurkeiTürkei Türkei
3:4 n. V.
(2:2, 1:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
BulgarienBulgarien Bulgarien
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 80
22. April 2018
20:00 Uhr
HongkongHongkong Hongkong
0:6
(0:0, 0:4, 0:2)
Spielbericht
SudafrikaSüdafrika Südafrika
Grand West Ice Station, Kapstadt
Zuschauer: 400
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
GeorgienGeorgien Aleksandre Schuschunaschwili 5 10 9 19 +15 2
GeorgienGeorgien Oliver Obolgogiani 5 8 6 14 +16 6
GeorgienGeorgien Aleksandre Wassiltschenko 5 5 7 12 +7 8
BulgarienBulgarien Iwan Chodulow 5 5 3 8 +2 4
Chinese TaipeiChinese Taipei Shen Yen-Chin 5 5 3 8 −3 0
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
TurkeiTürkei Muhammed Karagül 4 242:52 13 1 91,93 3,21
SudafrikaSüdafrika Charl Pretorius 4 204:11 9 0 91,89 2,64
GeorgienGeorgien Andrei Ilienko 5 283:39 10 0 91,30 2,12
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. GeorgienGeorgien Georgien 5 4 0 0 1 25:12 12
2. BulgarienBulgarien Bulgarien 5 3 1 0 1 28:10 11
3. TurkeiTürkei Türkei 5 3 0 1 1 22:14 10
4. Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) 5 2 0 0 3 16:25 6
5. SudafrikaSüdafrika Südafrika 5 2 0 0 3 13:18 6
6. HongkongHongkong Hongkong 5 0 0 0 5 03:38 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIB, Absteiger in die Qualifikation zur Division III

Division-III-Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Division-III-Aufsteiger
GeorgienGeorgien
Georgien
Kacha Ambrolowa, Semjon Charisow, Micheil Dawitaschwili, Witali Dumbadse, Grigori Filimonow, Amiran Geperidse, Sasa Gongadse, Andrei Ilienko, Girogi Jeiranaschwili, Artjom Kosjulin, Artjom Kurbatow, Dawit Minasiani, Oliver Obolgogiani, Dawit Oganesiani, Gia Oganesiani, Michail Schalunow, Iwan Schartschow, Aleksandre Schuschunaschwili, Rewas Tsomaia, Aleksandre Wassiltschenko
Trainer: Roland Swanidse

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division III: LuxemburgLuxemburg Luxemburg
Aufsteiger in die Division IIB: GeorgienGeorgien Georgien
Absteiger in die Qualifikation zur Division III: HongkongHongkong Hongkong
Aufsteiger in die Division III: TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan

Qualifikation zur Division III[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2018 der Division III – Qualifikation
Anzahl Nationen 4
Aufsteiger TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan
 
Austragungsort(e) Sarajevo, Bosnien und Herzegowina
Eröffnung 25. Februar 2018
Schlusstag 28. Februar 2018
Zuschauer 3.020 (503 pro Spiel)
Tore 68 (11,33 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Khaled Al Suwaidi
Bester Verteidiger TurkmenistanTurkmenistan Dmitrij Sawin
Bester Stürmer TurkmenistanTurkmenistan Ahmet Gurbanow
Topscorer TurkmenistanTurkmenistan Ahmet Gurbanow (12 Punkte)

Das Turnier der Qualifikation zur Division III wurde vom 25. bis 28. Februar 2018 in Sarajevo, der Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina, ausgetragen. Die Spiele fanden in der 12.000 Zuschauer fassenden Olympiahalle Juan Antonio Samaranch statt. Insgesamt besuchten 3.020 Zuschauer die sechs Turnierspiele, was einem Schnitt von 503 pro Partie entspricht.

Den Aufstieg in die Division III sicherte sich in souveräner Manier die erstmals an einem Weltmeisterschaftsturnier teilnehmende turkmenische Nationalmannschaft. Nachdem sowohl die Turkmenen als auch die gastgebende Mannschaft Bosnien und Herzegowinas an den ersten beiden Turniertagen jeweils siegreich waren, trafen beide Teams im letzten Turnierspiel im direkten Duell aufeinander. Dort setzte sich Turkmenistan nach anfänglichen Schwierigkeiten klar durch und feierte den Aufstieg in die Division III. Die beiden einzigen arabischen WM-Teilnehmer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und Kuwait belegten den dritten und vierten Rang.[11]

Austragungsort
Sarajevo, Bosnien und Herzegowina
Austragungsort der Qualifikation
Spielstätte
Olympiahalle Juan Antonio Samaranch
Kapazität: 12.000
Außenansicht der Olympiahalle
25. Februar 2018
16:00 Uhr
(Ortszeit)
TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan
4:0
(0:0, 1:0, 3:0)
Spielbericht
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
Olympiahalle Juan Antonio Samaranch, Sarajevo
Zuschauer: 100
25. Februar 2018
20:00 Uhr
KuwaitKuwait Kuwait
1:8
(0:2, 0:3, 1:3)
Spielbericht
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina
Olympiahalle Juan Antonio Samaranch, Sarajevo
Zuschauer: 1.100
26. Februar 2018
16:00 Uhr
KuwaitKuwait Kuwait
2:24
(0:8, 0:7, 2:9)
Spielbericht
TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan
Olympiahalle Juan Antonio Samaranch, Sarajevo
Zuschauer: 110
26. Februar 2018
20:00 Uhr
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
1:6
(0:1, 1:2, 0:3)
Spielbericht
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina
Olympiahalle Juan Antonio Samaranch, Sarajevo
Zuschauer: 600
28. Februar 2018
9:00 Uhr
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
4:2
(1:1, 1:0, 2:1)
Spielbericht
KuwaitKuwait Kuwait
Olympiahalle Juan Antonio Samaranch, Sarajevo
Zuschauer: 110
28. Februar 2018
20:30 Uhr
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina
3:13
(3:1, 0:5, 0:7)
Spielbericht
TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan
Olympiahalle Juan Antonio Samaranch, Sarajevo
Zuschauer: 1.000
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
TurkmenistanTurkmenistan Ahmet Gurbanow 3 6 6 12 +10 0
TurkmenistanTurkmenistan Pawel Barkowskij 3 3 8 11 +9 2
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Mirza Omer 3 5 5 10 +7 20
TurkmenistanTurkmenistan Alexander Wahowskij 3 4 6 10 +10 0
TurkmenistanTurkmenistan Dowlet Sojunow 3 6 3 9 +10 2
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
TurkmenistanTurkmenistan Keremli Haryýew 3 140:00 3 1 89,66 1,29
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Khaled Al Suwaidi 3 180:00 12 0 88,79 4,00
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Edis Pribišić 3 169:19 12 0 87,63 4,25
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan 3 3 0 0 0 41:05 9
2. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 3 2 0 0 1 17:15 6
3. Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate 3 1 0 0 2 05:12 3
4. KuwaitKuwait Kuwait 3 0 0 0 3 05:36 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division III

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Qualifikation zur Division III: HongkongHongkong Hongkong
Aufsteiger in die Division III: TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 2018 IIHF World Championship – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Best Players Selected By The Directorate bei iihf.com, abgerufen am 6. Januar 2017.
  2. Martin Merk: Between heaven and hell. Five teams in run for Slovakia 2019. Internationale Eishockey-Föderation, 28. April 2018, abgerufen am 29. April 2018 (englisch).
  3. Martin Merk: Kazakhstan hopes. Wins game and sends Poland down. Internationale Eishockey-Föderation, 28. April 2018, abgerufen am 29. April 2018 (englisch).
  4. Martin Merk: Italy wins empty-net clash. Crazy game eliminates Slovenia last minute. Internationale Eishockey-Föderation, 28. April 2018, abgerufen am 29. April 2018 (englisch).
  5. Martin Merk: Great Britain & Italy up! Farmer scores clinching goal with 15.8 seconds left. Internationale Eishockey-Föderation, 29. April 2018, abgerufen am 29. April 2018 (englisch).
  6. Martin Merk: Perlini MVP. Individual Awards Voting. Internationale Eishockey-Föderation, 28. April 2018, abgerufen am 29. April 2018 (englisch).
  7. Henrik Manninen: Lithuania moving up. Next stop: Division IA. Internationale Eishockey-Föderation, 29. April 2018, abgerufen am 29. April 2018 (englisch).
  8. Joeri Loonen: Dutch Dominance. The Netherlands make instant return to Division I. Internationale Eishockey-Föderation, 30. April 2018, abgerufen am 30. April 2018 (englisch).
  9. Andy Potts: Fourth gold for Spain. Men’s team concludes a historic season. Internationale Eishockey-Föderation, 21. April 2018, abgerufen am 21. April 2018 (englisch).
  10. Andy Potts: Georgia’s joy. Emerging nation claims first gold. Internationale Eishockey-Föderation, 24. April 2018, abgerufen am 24. April 2018 (englisch).
  11. Henrik Manninen: Galloping to glory. Turkmenistan wins Div. IIIQ in debut. Internationale Eishockey-Föderation, 1. März 2018, abgerufen am 1. März 2018 (englisch).