Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 13. Eishockey-Weltmeisterschaften der U18-Junioren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF sind die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2011 in der Altersklasse der Unter-Achtzehnjährigen (U18). Insgesamt nahmen zwischen dem 19. März und 24. April 2011 42 Nationalmannschaften an den sieben Turnieren der Top-Division sowie der Divisionen I bis III teil.

Der Weltmeister wurde zum sechsten Mal die Mannschaft der Vereinigten Staaten, die wie im Vorjahr im Finale Schweden mit 4:3 nach Verlängerung bezwingen konnte. Die deutsche Mannschaft konnte das Turnier nach dem Wiederaufstieg im letzten Jahr mit dem sechsten Platz abschließen, die Schweiz belegte den siebten Platz in der Top-Division. Österreich wurde souverän Erster in der Gruppe A der Division II und stieg damit zurück in die Division I auf.

Übersicht U18-Junioren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
DeutschlandDeutschland Top-Division Crimmitschau
Dresden
14. Apr. 2011 – 24. Apr. 2011 10 47.289 31 1.525
LettlandLettland Division I A Riga 11. Apr. 2011 – 17. Apr. 2011 5 8.639 10 863
SlowenienSlowenien Division I B Maribor 10. Apr. 2011 – 16. Apr. 2011 6 6.552 15 436
RumänienRumänien Division II A Brașov 19. Mär. 2011 – 25. Mär. 2011 6 1.800 15 120
UkraineUkraine Division II B Donezk 27. Mär. 2011 – 02. Apr. 2011 6 28.138 15 1.875
TaiwanRepublik China (Taiwan) Division III A Taipeh 11. Apr. 2011 – 17. Apr. 2011 4 3.730 10 373
MexikoMexiko Division III B Mexiko-Stadt 13. Mär. 2011 – 19. Mär. 2011 5 4.810 10 481

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträume[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Top-Division: 14. bis 24. April 2011 in Crimmitschau und Dresden, Deutschland
    Teilnehmer: DeutschlandDeutschland Deutschland (Aufsteiger), FinnlandFinnland Finnland, KanadaKanada Kanada, NorwegenNorwegen Norwegen (Aufsteiger), RusslandRussland Russland, SchwedenSchweden Schweden, SchweizSchweiz Schweiz, SlowakeiSlowakei Slowakei, TschechienTschechien Tschechien, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (Titelverteidiger)
  • Division I
    • Gruppe A: 11. bis 17. April 2011 in Riga, Lettland
      Teilnehmer: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien, ItalienItalien Italien (Aufsteiger), KasachstanKasachstan Kasachstan, LettlandLettland Lettland (Absteiger), UngarnUngarn Ungarn
    • Gruppe B: 10. bis 16. April 2011 in Maribor, Slowenien
      Teilnehmer: DanemarkDänemark Dänemark, FrankreichFrankreich Frankreich, PolenPolen Polen, SlowenienSlowenien Slowenien (Aufsteiger), Korea SudSüdkorea Südkorea, WeissrusslandWeißrussland Weißrussland (Absteiger)
  • Division II
    • Gruppe A: 19. bis 25. März 2011 in Brașov, Rumänien
      Teilnehmer: EstlandEstland Estland, KroatienKroatien Kroatien, NeuseelandNeuseeland Neuseeland (Aufsteiger), OsterreichÖsterreich Österreich (Absteiger), RumänienRumänien Rumänien, SerbienSerbien Serbien
    • Gruppe B: 27. März bis 2. April 2011 in Donezk, Ukraine
      Teilnehmer: BelgienBelgien Belgien, China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China (Aufsteiger), LitauenLitauen Litauen (Absteiger), NiederlandeNiederlande Niederlande, SpanienSpanien Spanien, UkraineUkraine Ukraine
  • Division III
    • Gruppe A: 11. bis 17. April 2011 in Taipeh, Republik China (Taiwan)
      Teilnehmer: AustralienAustralien Australien (Absteiger), BulgarienBulgarien Bulgarien, Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan), TurkeiTürkei Türkei
    • Gruppe B: 13. bis 19. März 2011 in Mexiko-Stadt, Mexiko
      Teilnehmer: IrlandIrland Irland, IslandIsland Island (Absteiger), IsraelIsrael Israel, MexikoMexiko Mexiko, SudafrikaSüdafrika Südafrika

JapanJapan Japan sagte die Teilnahme an der Gruppe A der Division I aufgrund des Tōhoku-Erdbebens und dessen unmittelbaren Folgen ab. Die MongoleiMongolei Mongolei zog ihre Mannschaft aufgrund finanzieller Schwierigkeiten und fehlender Ausrüstung vom Turnier der Gruppe A der Division III zurück.

Top-Division[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2011 der U18-Junioren
Logo der Weltmeisterschaft der U18-Junioren
Anzahl Nationen 10
Weltmeister Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Silber SchwedenSchweden Schweden
Bronze RusslandRussland Russland
Absteiger NorwegenNorwegen Norwegen
SlowakeiSlowakei Slowakei
 
Austragungsort(e) Crimmitschau & Dresden, Deutschland
Eröffnung 14. April 2011
Endspiel 24. April 2011
Zuschauer 47.289 (1.525 pro Spiel)
Tore 216 (6,97 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Gibson
Bester Verteidiger KanadaKanada Ryan Murphy
Bester Stürmer RusslandRussland Nikita Kutscherow
Topscorer RusslandRussland Nikita Kutscherow (21 Punkre)

Die U18-Weltmeisterschaft der Top-Division wurde vom 14. bis 24. April 2011 in Deutschland ausgetragen. Die Spiele fanden in den sächsischen Städten Crimmitschau und Dresden statt.

Am Turnier nahmen zehn Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je fünf Teams spielten.

Gruppe A Gruppe B
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA SchwedenSchweden Schweden
RusslandRussland Russland FinnlandFinnland Finnland
SchweizSchweiz Schweiz TschechienTschechien Tschechien
SlowakeiSlowakei Slowakei KanadaKanada Kanada
DeutschlandDeutschland Deutschland NorwegenNorwegen Norwegen

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizieren sich die beiden Gruppenersten direkt für das Halbfinale. Die Gruppenzweiten und -dritten bestreiten je ein Qualifikationsspiel zur Halbfinalteilnahme. Die Vierten und Fünften der Gruppenspiele bestreiten – bei Mitnahme des Ergebnisses der direkten Begegnung aus der Vorrunde – die Abstiegsrunde und ermitteln dabei zwei Absteiger in die Division I.

Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crimmitschau
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Dresden
Kunsteisstadion im Sahnpark
Kapazität: 5.222
EnergieVerbund Arena
Kapazität: 4.127
Kunsteisstadion im Sahnpark EnergieVerbund Arena

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14. April 2011
15:30 Uhr
RusslandRussland Russland 8:2
(3:0, 2:1, 3:1)
SlowakeiSlowakei Slowakei Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 1.590
14. April 2011
19:30 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 1:2
(0:1, 1:0, 0:1)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 356
15. April 2011
15:30 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei 1:8
(0:2, 0:4, 1:2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 800
15. April 2011
19:30 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 1:4
(0:2, 1:1, 0:1)
DeutschlandDeutschland Deutschland Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 3.053
16. April 2011
19:30 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland 4:5 n.P.
(0:3, 3:0, 1:1, 0:0, 0:1)
RusslandRussland Russland Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 4.060
17. April 2011
15:30 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei 2:3
(1:2, 0:0, 1:1)
SchweizSchweiz Schweiz Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 624
17. April 2011
19:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4:3
(2:0, 1:1, 1:2)
RusslandRussland Russland Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 2.216
18. April 2011
19:30 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland 0:4
(0:2, 0:2, 0:0)
SlowakeiSlowakei Slowakei Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 2.037
19. April 2011
15:30 Uhr
RusslandRussland Russland 8:3
(4:0, 3:2, 1:1)
SchweizSchweiz Schweiz Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 1.010
19. April 2011
19:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7:3
(2:0, 4:2, 1:1)
DeutschlandDeutschland Deutschland Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 3.743
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4 4 0 0 0 21:08 12
2. RusslandRussland Russland 4 2 1 0 1 24:13 8
3. DeutschlandDeutschland Deutschland 4 1 0 1 2 11:17 4
4. SchweizSchweiz Schweiz 4 1 0 0 3 08:16 3
5. SlowakeiSlowakei Slowakei 4 1 0 0 3 09:19 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime), OTN = Niederlagen nach Verlängerung, N = Niederlagen
Erläuterungen: Halbfinalqualifikant, Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14. April 2011
15:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland 5:2
(2:0, 1:2, 2:0)
NorwegenNorwegen Norwegen EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 276
14. April 2011
19:30 Uhr
TschechienTschechien Tschechien 2:1
(0:1, 0:0, 2:0)
SchwedenSchweden Schweden EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 1.548
15. April 2011
15:30 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen 2:10
(1:1, 0:3, 1:6)
SchwedenSchweden Schweden EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 533
15. April 2011
19:30 Uhr
TschechienTschechien Tschechien 0:5
(0:3, 0:0, 0:2)
KanadaKanada Kanada EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 2.027
16. April 2011
19:30 Uhr
KanadaKanada Kanada 5:4
(1:0, 1:2, 3:2)
FinnlandFinnland Finnland EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 1.625
17. April 2011
15:30 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen 2:3
(1:0, 1:2, 0:1)
TschechienTschechien Tschechien EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 878
17. April 2011
19:30 Uhr
SchwedenSchweden Schweden 5:2
(1:1, 3:0, 1:1)
FinnlandFinnland Finnland EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 1.114
18. April 2011
19:30 Uhr
KanadaKanada Kanada 5:0
(3:0, 1:0, 1:0)
NorwegenNorwegen Norwegen EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 638
19. April 2011
15:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland 5:3
(0:1, 1:1, 4:1)
TschechienTschechien Tschechien EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 1.048
19. April 2011
19:30 Uhr
SchwedenSchweden Schweden 4:2
(0:1, 0:0, 4:1)
KanadaKanada Kanada EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 2.098
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. SchwedenSchweden Schweden 4 3 0 0 1 20:08 9
2. KanadaKanada Kanada 4 3 0 0 1 17:08 9
3. FinnlandFinnland Finnland 4 2 0 0 2 16:15 6
4. TschechienTschechien Tschechien 4 2 0 0 2 08:13 6
5. NorwegenNorwegen Norwegen 4 0 0 0 4 06:23 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime), OTN = Niederlagen nach Verlängerung, N = Niederlagen
Erläuterungen: Halbfinalqualifikant, Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

21. April 2011
15:30 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 4:1
(0:0, 2:1, 2:0)
NorwegenNorwegen Norwegen EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 328
21. April 2011
19:30 Uhr
TschechienTschechien Tschechien 4:3
(1:2, 1:1, 2:0)
SlowakeiSlowakei Slowakei EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 728
23. April 2011
15:30 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei 2:6
(2:1, 0:3, 0:2)
NorwegenNorwegen Norwegen EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 255
23. April 2011
19:30 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 4:2
(2:1, 1:1, 1:0)
TschechienTschechien Tschechien EnergieVerbund Arena, Dresden
Zuschauer: 535
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. SchweizSchweiz Schweiz 3 3 0 0 0 11:05 9
2. TschechienTschechien Tschechien 3 2 0 0 1 09:09 6
3. NorwegenNorwegen Norwegen 3 1 0 0 2 09:09 3
4. SlowakeiSlowakei Slowakei 3 0 0 0 3 07:13 0

Anmerkung: Die Vorrundenspiele SlowakeiSlowakei Slowakei – SchweizSchweiz Schweiz (2:3) und NorwegenNorwegen Norwegen – TschechienTschechien Tschechien (2:3) sind in die Tabelle eingerechnet.
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime), OTN = Niederlagen nach Verlängerung, N = Niederlagen
Erläuterungen: Absteiger in die Division I

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale     Halbfinale     Finale
                           
      B1  SchwedenSchweden Schweden 3  
  A2  RusslandRussland Russland 5     A2  RusslandRussland Russland 1    
  B3  FinnlandFinnland Finnland 2         A1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4
      B1  SchwedenSchweden Schweden 3
      A1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5    
  B2  KanadaKanada Kanada 4     B2  KanadaKanada Kanada 4   Spiel um Platz 3
  A3  DeutschlandDeutschland Deutschland 3   B2  KanadaKanada Kanada 4
  A2  RusslandRussland Russland 6
 
  Spiel um Platz 5
  B3  FinnlandFinnland Finnland 6
  A3  DeutschlandDeutschland Deutschland 0

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

21. April 2011
15:30 Uhr
RusslandRussland Russland 5:2
(1:0, 1:1, 3:1)
FinnlandFinnland Finnland Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 694
21. April 2011
19:30 Uhr
KanadaKanada Kanada 4:3
(1:2, 1:0, 2:1)
DeutschlandDeutschland Deutschland Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 3.150

Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

23. April 2011
10:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland 6:0
(1:0, 2:0, 3:0)
DeutschlandDeutschland Deutschland Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 915

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

23. April 2011
14:30 Uhr
SchwedenSchweden Schweden 3:1
(0:1, 1:0, 2:0)
RusslandRussland Russland Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 1.003
23. April 2011
18:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5:4 n.V.
(1:1, 1:0, 2:3, 1:0)
KanadaKanada Kanada Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 1.376

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

24. April 2011
14:30 Uhr
KanadaKanada Kanada 4:6
(1:1, 2:4, 1:1)
RusslandRussland Russland Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 2.024

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

24. April 2011
18:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4:3 n.V.
(1:1, 0:2, 2:0, 1:0)
SchwedenSchweden Schweden Kunsteisstadion im Sahnpark, Crimmitschau
Zuschauer: 5.007

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, +/− = Plus/Minus, PIM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team GP G A Pts +/− PIM
Nikita Kutscherow RusslandRussland Russland 7 11 10 21 +10 6
Michail Grigorenko RusslandRussland Russland 7 4 14 18 +10 18
Nail Jakupow RusslandRussland Russland 7 6 7 13 +6 6
Joel Armia FinnlandFinnland Finnland 6 4 9 13 +2 8
Ryan Murphy KanadaKanada Kanada 7 4 9 13 +2 2
J. T. Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6 4 8 12 +8 6
Albert Jarullin RusslandRussland Russland 7 0 11 11 +12 4
Reid Boucher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6 8 2 10 +9 8
Ryan Murray KanadaKanada Kanada 7 3 7 10 +1 6
Markus Granlund FinnlandFinnland Finnland 6 2 8 10 +4 6

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min T SO Sv% GTS
Andrei Wassilewski RusslandRussland Russland 6 343:30 15 0 93,62 2,62
Steffen Søberg NorwegenNorwegen Norwegen 6 338:46 22 0 93,06 3,90
John Gibson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6 358:52 14 0 92,59 2,34
Marvin Cüpper DeutschlandDeutschland Deutschland 4 245:00 14 0 92,05 3,43
Luca Boltshauser SchweizSchweiz Schweiz 6 332:44 16 0 91,92 2,89
Malcolm Subban KanadaKanada Kanada 5 302:31 15 1 91,28 2,98
Niklas Lundström SchwedenSchweden Schweden 6 364:43 13 0 91,10 2,14
Matěj Machovský TschechienTschechien Tschechien 5 300:00 16 0 89,68 3,20
Samu Perhonen FinnlandFinnland Finnland 4 238:41 14 0 87,50 3,52
Patrik Rybár SlowakeiSlowakei Slowakei 6 292:22 20 1 86,30 4,10

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
2 SchwedenSchweden Schweden
3 RusslandRussland Russland
4 KanadaKanada Kanada
5 FinnlandFinnland Finnland
6 DeutschlandDeutschland Deutschland
7 SchweizSchweiz Schweiz
8 TschechienTschechien Tschechien
9 NorwegenNorwegen Norwegen
10 SlowakeiSlowakei Slowakei

Titel, Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
Cole Bardreau, Tyler Biggs, Reid Boucher, Travis Boyd, Dan Carlson, John Gibson, Rocco Grimaldi, Ryan Haggerty, Seth Jones, Barrett Kaib, Nick Kerdiles, Zach Larraza, Jake McCabe, Matt McNeely, J. T. Miller, Connor Murphy, Michael Paliotta, Blake Pietila, Adam Reid, Robbie Russo, Henrik Samuelsson, Jacob Trouba
Trainer: Ron Rolston
Silber
SchwedenSchweden
Schweden
Viktor Arvidsson, Rasmus Bengtsson, Gustav Björklund, Albin Blomkvist, Ludwig Blomstrand, Jeremy Boyce-Rotevall, Jonas Brodin, Filip Forsberg, Linus Fröberg, Karl Johansson, William Karlsson, Oscar Klefbom, Joel Lassinantti, David Lillieström Karlsson, Emil Lundberg, Niklas Lundström, Joachim Nermark, Tom Nilsson, Victor Rask, Mikael Vikstrand, Anton Wedin, Mika Zibanejad
Trainer: Rikard Grönborg
Bronze
RusslandRussland
Russland
Michail Grigorenko, Anton Iwanjuschenkow, Bogdan Jakimow, Nail Jakupow, Albert Jarullin, Roman Konkow, Nikita Kutscherow, Alexander Kuwajew, Dmitri Michailow, Nikita Nesterow, Andrei Pedan, Gennadi Sabinin, Anton Saweljew, Maxim Schalunow, Pawel Schegalo, Maxim Schuwalow, Anton Slepyschew, Sergei Smurow, Wladimir Tkatschow, Alexei Wassilewski, Andrei Wassilewski, Konstantin Worschew
Trainer: Juri Rumjanzew
Absteiger in die Division I: NorwegenNorwegen Norwegen, SlowakeiSlowakei Slowakei
Aufsteiger in die Top-Division: DanemarkDänemark Dänemark, LettlandLettland Lettland

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter John Gibson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Bester Verteidiger Ryan Murphy KanadaKanada Kanada
Bester Stürmer Nikita Kutscherow RusslandRussland Russland

Division I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Riga, Lettland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2011 der U18-Junioren der Division I, Gruppe A
Anzahl Nationen 5
Aufsteiger LettlandLettland Lettland
Absteiger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
 
Austragungsort(e) Riga, Lettland
Eröffnung 11. April 2011
Schlusstag 17. April 2011
Zuschauer 8.639 (863 pro Spiel)
Tore 71 (7,10 pro Spiel)
 
Bester Torhüter LettlandLettland Elvis Merzļikins
Bester Verteidiger ItalienItalien Ruben Rampazzo
Bester Stürmer UngarnUngarn Benjámin Nemes
Topscorer ItalienItalien Alexander Frei (7 Punkte)

Vom 11. bis 17. April 2011 fand in der lettischen Hauptstadt Riga das Turnier der Gruppe A in der Division I statt. Die Spiele wurden in der Arēna Rīga mit 10.300 Plätzen ausgetragen. Japan sagte die Teilnahme an der Division I aufgrund des Tōhoku-Erdbebens und dessen unmittelbaren Folgen ab.[1]

Austragungsort
Riga, Lettland
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Arēna Rīga
Kapazität: 10.300
Außenansicht der Arēna Rīga
11. April 2011
15:30 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan 3:2 n.V.
(0:1, 1:1, 1:0, 1:0)
UngarnUngarn Ungarn Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 215
11. April 2011
19:00 Uhr
ItalienItalien Italien 0:3
(0:0, 0:2, 0:1)
LettlandLettland Lettland Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 1.243
12. April 2011
15:30 Uhr
UngarnUngarn Ungarn 7:3
(3:0, 2:1, 2:2)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 203
12. April 2011
19:00 Uhr
LettlandLettland Lettland 8:1
(3:0, 1:0, 4:1)
KasachstanKasachstan Kasachstan Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 1.545
14. April 2011
15:30 Uhr
ItalienItalien Italien 4:2
(2:0, 1:1, 1:1)
KasachstanKasachstan Kasachstan Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 231
14. April 2011
19:00 Uhr
LettlandLettland Lettland 5:1
(1:0, 3:0, 1:1)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 1.863
15. April 2011
15:30 Uhr
UngarnUngarn Ungarn 1:5
(0:1, 1:2, 0:2)
ItalienItalien Italien Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 221
15. April 2011
19:00 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan 6:5
(0:3, 1:1, 5:1)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 250
17. April 2011
15:30 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 3:7
(0:5, 2:1, 1:1)
ItalienItalien Italien Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 168
17. April 2011
19:00 Uhr
LettlandLettland Lettland 5:0
(3:0, 1:0, 1:0)
UngarnUngarn Ungarn Arēna Rīga, Riga
Zuschauer: 2.700
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. LettlandLettland Lettland 4 4 0 0 0 21:02 12
2. ItalienItalien Italien 4 3 0 0 1 16:09 9
3. KasachstanKasachstan Kasachstan 4 1 1 0 2 12:19 5
4. UngarnUngarn Ungarn 4 1 0 1 2 10:16 4
5. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 4 0 0 0 4 12:25 0
6. JapanJapan Japan 0–:0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division II

Gruppe B in Maribor, Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2011 der U18-Junioren der Division I, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger DanemarkDänemark Dänemark
Absteiger Korea SudSüdkorea Südkorea
 
Austragungsort(e) Maribor, Slowenien
Eröffnung 10. April 2011
Schlusstag 16. April 2011
Zuschauer 6.552 (436 pro Spiel)
Tore 116 (7,73 pro Spiel)
 
Bester Torhüter FrankreichFrankreich Antoine Bonvalot
Bester Verteidiger DanemarkDänemark Anders Thode
Bester Stürmer DanemarkDänemark Patrick Russell
Topscorer DanemarkDänemark Nicolai Meyer (17 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B in der Division I wurde vom 10. bis 16. April 2011 in Maribor in Slowenien ausgetragen. Alle Spiele fanden in der Ledna dvorana Tabor statt, die Platz für 3.000 Zuschauer bietet.

Austragungsort
Maribor, Slowenien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Ledna dvorana Tabor
Kapazität: 3.000
Innenansicht der Ledna dvorana Tabor
10. April 2011
13:00 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea 3:7
(2:2, 1:4, 0:1)
PolenPolen Polen Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 334
10. April 2011
16:30 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich 2:1
(0:1, 1:0, 1:0)
DanemarkDänemark Dänemark Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 410
10. April 2011
20:00 Uhr
SlowenienSlowenien Slowenien 4:3
(0:2, 2:1, 2:0)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 561
11. April 2011
15:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 3:4 n.P.
(1:0, 0:3, 2:0, 0:0, 0:1)
FrankreichFrankreich Frankreich Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 310
11. April 2011
18:30 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark 16:2
(6:1, 7:1, 3:0)
Korea SudSüdkorea Südkorea Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 312
12. April 2011
18:30 Uhr
PolenPolen Polen 0:2
(0:1, 0:0, 0:1)
SlowenienSlowenien Slowenien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 570
13. April 2011
13:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 8:0
(3:0, 3:0, 2:0)
Korea SudSüdkorea Südkorea Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 300
13. April 2011
16:30 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark 6:2
(2:0, 2:1, 2:1)
PolenPolen Polen Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 337
13. April 2011
20:00 Uhr
SlowenienSlowenien Slowenien 4:2
(1:1, 0:1, 3:0)
FrankreichFrankreich Frankreich Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 625
14. April 2011
18:30 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich 10:1
(6:0, 3:0, 1:1)
Korea SudSüdkorea Südkorea Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 301
15. April 2011
15:00 Uhr
PolenPolen Polen 1:8
(0:4, 1:1, 0:3)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 327
15. April 2011
18:30 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark 4:1
(1:1, 2:0, 1:0)
SlowenienSlowenien Slowenien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 870
16. April 2011
12:00 Uhr
PolenPolen Polen 2:1
(0:1, 1:0, 1:0)
FrankreichFrankreich Frankreich Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 318
16. April 2011
15:30 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 3:4
(0:1, 2:2, 1:1)
DanemarkDänemark Dänemark Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 410
16. April 2011
19:00 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea 5:7
(2:2, 1:2, 2:3)
SlowenienSlowenien Slowenien Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 567
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. DanemarkDänemark Dänemark 5 4 0 0 1 31:10 12
2. SlowenienSlowenien Slowenien 5 4 0 0 1 18:14 12
3. FrankreichFrankreich Frankreich 5 2 1 0 2 19:11 8
4. WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 5 2 0 1 2 25:13 7
5. PolenPolen Polen 5 2 0 0 3 12:20 6
6. Korea SudSüdkorea Südkorea 5 0 0 0 5 11:48 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division II

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division I: NorwegenNorwegen Norwegen, SlowakeiSlowakei Slowakei
Aufsteiger in die Top-Division: DanemarkDänemark Dänemark, LettlandLettland Lettland
Absteiger in die Division II: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien, Korea SudSüdkorea Südkorea
Aufsteiger in die Division I: OsterreichÖsterreich Österreich, UkraineUkraine Ukraine

Division II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Brașov, Rumänien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2011 der U18-Junioren der Division II, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger OsterreichÖsterreich Österreich
Absteiger NeuseelandNeuseeland Neuseeland
 
Austragungsort(e) Brașov, Rumänien
Eröffnung 19. März 2011
Schlusstag 25. März 2011
Zuschauer 1.800 (120 pro Spiel)
Tore 150 (10,00 pro Spiel)
 
Bester Torhüter KroatienKroatien Andrej Vasiljević
Bester Verteidiger OsterreichÖsterreich Nicolas Paul
Bester Stürmer RumänienRumänien Roberto Gliga
Topscorer EstlandEstland Jewgeni Missenjow (15 Punkte)

Vom 19. bis 25. März 2011 fand in Brașov in Rumänien das Turnier der Gruppe A in der Division II statt. Die Spiele wurden im Patinoarul Olimpic Brașov ausgetragen, das 2.500 Plätze hat.

Austragungsort
Brașov, Rumänien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Patinoarul Olimpic Brașov
Kapazität: 2.500
Innenansicht des Patinoarul Olimpic Brașov
19. März 2011
12:00 Uhr
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1:4
(0:1, 1:2, 0:1)
SerbienSerbien Serbien Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 100
19. März 2011
15:30 Uhr
KroatienKroatien Kroatien 1:5
(1:4, 0:1, 0:0)
OsterreichÖsterreich Österreich Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 130
19. März 2011
19:00 Uhr
RumänienRumänien Rumänien 8:1
(2:1, 3:0, 3:0)
EstlandEstland Estland Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 180
20. März 2011
12:00 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich 12:0
(2:0, 6:0, 4:0)
SerbienSerbien Serbien Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 50
20. März 2011
15:30 Uhr
EstlandEstland Estland 14:0
(5:0, 2:0, 7:0)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 60
20. März 2011
19:00 Uhr
RumänienRumänien Rumänien 3:2 n.P.
(1:0, 1:1, 0:1, 0:0, 1:0)
KroatienKroatien Kroatien Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 250
22. März 2011
12:00 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich 10:0
(5:0, 4:0, 1:0)
EstlandEstland Estland Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 20
22. März 2011
15:30 Uhr
KroatienKroatien Kroatien 7:0
(2:0, 4:0, 1:0)
SerbienSerbien Serbien Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 50
22. März 2011
19:00 Uhr
RumänienRumänien Rumänien 7:0
(2:0, 2:0, 3:0)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 100
23. März 2011
12:00 Uhr
EstlandEstland Estland 1:6
(1:2, 0:2, 0:2)
KroatienKroatien Kroatien Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 30
23. März 2011
15:30 Uhr
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0:21
(0:7, 0:6, 0:8)
OsterreichÖsterreich Österreich Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 40
23. März 2011
19:00 Uhr
SerbienSerbien Serbien 1:6
(0:2, 0:2, 1:2)
RumänienRumänien Rumänien Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 150
25. März 2011
12:00 Uhr
KroatienKroatien Kroatien 12:0
(2:0, 5:0, 5:0)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 20
25. März 2011
15:30 Uhr
SerbienSerbien Serbien 1:17
(1:7, 0:5, 0:5)
EstlandEstland Estland Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 40
25. März 2011
19:00 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich 8:2
(4:0, 3:1, 1:1)
RumänienRumänien Rumänien Patinoarul Olimpic Brașov, Brașov
Zuschauer: 300
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. OsterreichÖsterreich Österreich 5 5 0 0 0 56:03 15
2. RumänienRumänien Rumänien 5 3 1 0 1 26:12 11
3. KroatienKroatien Kroatien 5 3 0 1 1 28:09 10
4. EstlandEstland Estland 5 2 0 0 3 33:25 6
5. SerbienSerbien Serbien 5 1 0 0 4 06:43 3
6. NeuseelandNeuseeland Neuseeland 5 0 0 0 5 01:58 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division I, Absteiger in die Division III

Gruppe B in Donezk, Ukraine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2011 der U18-Junioren der Division II, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger UkraineUkraine Ukraine
Absteiger BelgienBelgien Belgien
 
Austragungsort(e) Donezk, Ukraine
Eröffnung 27. März 2011
Schlusstag 2. April 2011
Zuschauer 28.138 (1.875 pro Spiel)
Tore 154 (10,27 pro Spiel)
 
Bester Torhüter NiederlandeNiederlande Deniz Mollen
Bester Verteidiger UkraineUkraine Wsewolod Tolstuschko
Bester Stürmer SpanienSpanien Carlos Quevedo
Topscorer LitauenLitauen Daniel Bogdziul (21 Punkte)

Vom 27. März bis 2. April 2011 fand in Donezk in der Ukraine das Turnier der Gruppe B in der Division II statt. Die Spiele wurden im Druschba-Sportpalast ausgetragen, der eine Kapazität von 4.130 Plätzen hat.

Austragungsort
Donezk, Ukraine
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Druschba-Sportpalast
Kapazität: 4.130
Außenansicht des Druschba-Sportpalasts
27. März 2011
12:00 Uhr
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1:2
(0:1, 0:0, 1:1)
NiederlandeNiederlande Niederlande Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 1.712
27. März 2011
15:30 Uhr
SpanienSpanien Spanien 3:5
(0:2, 1:2, 2:1)
LitauenLitauen Litauen Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 1.764
27. März 2011
19:00 Uhr
UkraineUkraine Ukraine 12:1
(2:0, 7:1, 3:0)
BelgienBelgien Belgien Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 3.426
28. März 2011
12:00 Uhr
LitauenLitauen Litauen 3:4
(1:3, 2:0, 0:1)
NiederlandeNiederlande Niederlande Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 1.125
28. März 2011
15:30 Uhr
BelgienBelgien Belgien 4:7
(3:3, 1:2, 0:2)
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 1.673
28. März 2011
19:00 Uhr
UkraineUkraine Ukraine 11:1
(3:1, 4:0, 4:0)
SpanienSpanien Spanien Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 2.713
30. März 2011
12:00 Uhr
LitauenLitauen Litauen 15:0
(8:0, 5:0, 2:0)
BelgienBelgien Belgien Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 1.012
30. März 2011
15:30 Uhr
SpanienSpanien Spanien 1:2 n.V.
(0:1, 0:0, 1:0, 0:1)
NiederlandeNiederlande Niederlande Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 935
30. März 2011
19:00 Uhr
UkraineUkraine Ukraine 18:1
(4:0, 4:1, 10:0)
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 3.024
31. März 2011
12:00 Uhr
BelgienBelgien Belgien 1:10
(1:2, 0:6, 0:2)
SpanienSpanien Spanien Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 738
31. März 2011
15:30 Uhr
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2:19
(0:5, 0:8, 2:6)
LitauenLitauen Litauen Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 718
31. März 2011
19:00 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande 2:4
(2:0, 0:2, 0:2)
UkraineUkraine Ukraine Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 3.442
2. April 2011
12:00 Uhr
SpanienSpanien Spanien 4:2
(0:0, 3:0, 1:2)
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 1.029
2. April 2011
15:30 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande 9:2
(1:0, 3:2, 5:0)
BelgienBelgien Belgien Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 913
2. April 2011
19:00 Uhr
LitauenLitauen Litauen 2:6
(0:1, 1:3, 1:2)
UkraineUkraine Ukraine Druschba-Sportpalast, Donezk
Zuschauer: 3.625
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. UkraineUkraine Ukraine 5 5 0 0 0 51:07 15
2. NiederlandeNiederlande Niederlande 5 3 1 0 1 19:11 11
3. LitauenLitauen Litauen 5 3 0 0 2 44:15 9
4. SpanienSpanien Spanien 5 2 0 1 2 19:21 7
5. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 5 1 0 0 4 13:47 3
6. BelgienBelgien Belgien 5 0 0 0 5 08:53 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division I, Absteiger in die Division III

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division II: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien, Korea SudSüdkorea Südkorea
Aufsteiger in die Division I: OsterreichÖsterreich Österreich, UkraineUkraine Ukraine
Absteiger in die Division III: BelgienBelgien Belgien, NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Aufsteiger in die Division II: AustralienAustralien Australien, IslandIsland Island

Division III[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Taipeh, Republik China (Taiwan)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2011 der U18-Junioren der Division III, Gruppe A
Anzahl Nationen 4
Aufsteiger AustralienAustralien Australien
 
Austragungsort(e) Taipeh, Republik China (Taiwan)
Eröffnung 11. April 2011
Schlusstag 17. April 2011
Zuschauer 3.730 (373 pro Spiel)
Tore 99 (9,90 pro Spiel)
 
Bester Torhüter BulgarienBulgarien Nikola Nikolow
Bester Verteidiger AustralienAustralien Marcus Wong
Bester Stürmer Chinese TaipeiChinese Taipei Lu Li-Feng
Topscorer AustralienAustralien Matt Stringer (20 Punkte)

In Taipeh in der Republik China (Taiwan) wurde vom 11. bis 17. April 2011 das Turnier der Gruppe A in der Division III ausgetragen. Spielort war der Annex Ice Rink, in dem 800 Zuschauer Platz finden. Die Mongolei zog ihre Mannschaft aufgrund finanzieller Schwierigkeiten und fehlender Ausrüstung vom Turnier zurück.[2]

Austragungsort
Taipeh, Republik China (Taiwan)
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Annex Ice Rink
Kapazität: 800
Der Annex Ice Rink (li.) gehört zum Gebäudekomplex der Taipei Arena

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

11. April 2011
15:30 Uhr
(Ortszeit)
11. April 2011
9:30 Uhr
(MESZ)
TurkeiTürkei Türkei 2:11
(0:2, 2:5, 0:4)
BulgarienBulgarien Bulgarien Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 100
11. April 2011
19:30 Uhr
11. April 2011
13:30 Uhr
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) 1:5
(0:1, 0:0, 1:4)
AustralienAustralien Australien Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 550
12. April 2011
15:30 Uhr
12. April 2011
9:30 Uhr
TurkeiTürkei Türkei 2:9
(2:4, 0:4, 0:1)
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 150
12. April 2011
19:00 Uhr
12. April 2011
13:00 Uhr
AustralienAustralien Australien 7:1
(3:0, 3:1, 1:0)
BulgarienBulgarien Bulgarien Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 180
14. April 2011
15:30 Uhr
14. April 2011
9:30 Uhr
AustralienAustralien Australien 17:0
(7:0, 6:0, 4:0)
TurkeiTürkei Türkei Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 100
14. April 2011
19:00 Uhr
14. April 2011
13:00 Uhr
BulgarienBulgarien Bulgarien 4:2
(1:0, 1:1, 2:1)
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 550
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. AustralienAustralien Australien 3 3 0 0 0 29:02 9
2. BulgarienBulgarien Bulgarien 3 2 0 0 1 16:11 6
3. Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) 3 1 0 0 2 12:11 3
4. TurkeiTürkei Türkei 3 0 0 0 3 04:37 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale     Finale
                 
   
  1  AustralienAustralien Australien 12  
  4  TurkeiTürkei Türkei 1      
      1  AustralienAustralien Australien 6
        3  Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) 2
  2  BulgarienBulgarien Bulgarien 5      
  3  Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) 6      
  Spiel um Platz 3
   
  2  BulgarienBulgarien Bulgarien 4
  4  TurkeiTürkei Türkei 2
Halbfinale
15. April 2011
15:30 Uhr
15. April 2011
9:30 Uhr
AustralienAustralien Australien 12:1
(4:0, 3:0, 5:1)
TurkeiTürkei Türkei Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 200
15. April 2011
19:00 Uhr
15. April 2011
13:00 Uhr
BulgarienBulgarien Bulgarien 5:6
(2:3, 3:0, 0:3)
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 700
Spiel um Platz 3
17. April 2011
13:30 Uhr
17. April 2011
7:30 Uhr
BulgarienBulgarien Bulgarien 4:2
(1:2, 2:0, 1:0)
TurkeiTürkei Türkei Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 300
Finale
17. April 2011
17:00 Uhr
17. April 2011
11:00 Uhr
AustralienAustralien Australien 6:2
(0:0, 5:0, 1:2)
Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan) Annex Ice Rink, Taipeh
Zuschauer: 900

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team
1 AustralienAustralien Australien
2 Chinese TaipeiChinese Taipei Republik China (Taiwan)
3 BulgarienBulgarien Bulgarien
4 TurkeiTürkei Türkei

Gruppe B in Mexiko-Stadt, Mexiko[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2011 der U18-Junioren der Division III, Gruppe B
Anzahl Nationen 5
Aufsteiger IslandIsland Island
 
Austragungsort(e) Mexiko-Stadt, Mexiko
Eröffnung 13. März 2011
Schlusstag 19. März 2011
Zuschauer 4.810 (481 pro Spiel)
Tore 122 (12,20 pro Spiel)
 
Bester Torhüter SudafrikaSüdafrika Jack Nebe
Bester Verteidiger IslandIsland Ingólfur Elíasson
Bester Stürmer MexikoMexiko Diego Linares
Topscorer IslandIsland Björn Sigurðarson (15 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B in der Division III fand vom 13. bis 19. März 2011 in Mexiko-Stadt in Mexiko statt. Die Spiele wurden in der Halle La Pista Lomas Verdes (3.500 Plätze) ausgetragen.

Austragungsort
Mexiko-Stadt, Mexiko
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
La Pista Lomas Verdes
Kapazität: 3.500
13. März 2011
16:00 Uhr
(Ortszeit)
13. März 2011
23:00 Uhr
(MEZ)
IrlandIrland Irland 1:13
(0:4, 1:5, 0:4)
SudafrikaSüdafrika Südafrika La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 150
13. März 2011
20:00 Uhr
14. März 2011
3:00 Uhr
IsraelIsrael Israel 3:7
(3:2, 0:3, 0:2)
MexikoMexiko Mexiko La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 920
14. März 2011
16:00 Uhr
14. März 2011
23:00 Uhr
IslandIsland Island 12:0
(4:0, 2:0, 6:0)
IsraelIsrael Israel La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 100
14. März 2011
19:30 Uhr
15. März 2011
2:30 Uhr
MexikoMexiko Mexiko 12:0
(8:0, 0:0, 4:0)
IrlandIrland Irland La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 250
16. März 2011
16:00 Uhr
16. März 2011
23:00 Uhr
IslandIsland Island 22:0
(12:0, 5:0, 5:0)
IrlandIrland Irland La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 120
16. März 2011
19:30 Uhr
17. März 2011
2:30 Uhr
MexikoMexiko Mexiko 8:1
(2:1, 3:0, 3:0)
SudafrikaSüdafrika Südafrika La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 950
18. März 2011
16:00 Uhr
18. März 2011
23:00 Uhr
SudafrikaSüdafrika Südafrika 2:14
(1:3, 0:7, 1:4)
IslandIsland Island La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 120
18. März 2011
19:30 Uhr
19. März 2011
2:30 Uhr
IsraelIsrael Israel 12:2
(10:0, 2:0, 0:2)
IrlandIrland Irland La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 150
19. März 2011
16:00 Uhr
19. März 2011
23:00 Uhr
SudafrikaSüdafrika Südafrika 3:2
(2:1, 0:1, 1:0)
IsraelIsrael Israel La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 150
19. März 2011
19:30 Uhr
20. März 2011
2:30 Uhr
IslandIsland Island 4:3 n.P.
(3:1, 0:2, 0:0, 0:0, 1:0)
MexikoMexiko Mexiko La Pista Lomas Verdes, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 1.900
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. IslandIsland Island 4 3 1 0 0 52:05 11
2. MexikoMexiko Mexiko 4 3 0 1 0 31:08 10
3. SudafrikaSüdafrika Südafrika 4 2 0 0 2 19:25 6
4. IsraelIsrael Israel 4 1 0 0 3 17:24 3
5. IrlandIrland Irland 4 0 0 0 4 03:59 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division II

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division III: BelgienBelgien Belgien, NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Aufsteiger in die Division II: AustralienAustralien Australien, IslandIsland Island

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IIHF News: Japan withdraws from events
  2. [wayback.archive.org/web/20121019010954/http://www.iihf.com/home-of-hockey/news/news-singleview/article/mongolia-cancels-trips-1.html?tx_ttnews[backPid]=955&cHash=a151eed3f6 Mongolia cancels trips.] IIHF, 31. März 2011, archiviert vom Original am 19. Oktober 2012, abgerufen am 18. Februar 2017 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2011 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien