Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1893

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 3. Eiskunstlauf-Europameisterschaft fand am 21. und 22. Januar 1893 in Berlin statt. Die Ergebnisse der Europameisterschaft wurden vom ISU-Kongress 1895 annulliert.

Dieser Wettbewerb ging als erster großer Preisrichterskandal in die Geschichte ein und wurde annulliert, da es Streitigkeiten um die Wertungen gab und deshalb das Ergebnis zunächst als „unentschieden“ gewertet wurde. Erst Monate nach dem Wettbewerb verkündete der Deutsche und Österreichische Eislaufverband nach vielen Protesten und Verhandlungen die Sieger, ein in der Geschichte des Eislaufens einmaliger Vorgang. Die erste Europameisterschaft 1891 hatte noch der Deutsche und Österreichische Eislaufverband ausgerichtet, die Internationale Eislaufunion trat erst nach ihrer Gründung 1892 als Veranstalter auf und legte das Regelwerk neu fest. In den Ergebnislisten der ISU sind die Titelkämpfe von 1893 und ihre Gewinner jedoch verzeichnet (siehe „75 years of European and World's Championships in Figure Skating“, herausgegeben von der ISU).

Ergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Eduard Engelmann junior Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich
2 Henning Grenander Schweden 1844Schweden Schweden
3 Georg Zachariades Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich
4 Tibor von Földváry Ungarn 1867Ungarn Ungarn
5 Carl Sage Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich
6 Franz Zilly Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich
7 Fritz Hellmund Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich
8 Johan Lefstad NorwegenNorwegen Norwegen

Punktrichter:

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]