Eiskunstlauf-Europameisterschaften 1966

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 58. Eiskunstlauf-Europameisterschaften fanden 1966 in Bratislava statt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Emmerich Danzer OsterreichÖsterreich Österreich
2 Wolfgang Schwarz OsterreichÖsterreich Österreich
3 Ondrej Nepela TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
4 Patrick Péra FrankreichFrankreich Frankreich
5 Robert Dureville FrankreichFrankreich Frankreich
6 Ralph Borghard Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
7 Giordano Abbondati ItalienItalien Italien
8 Marian Filc TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
9 Peter Krick Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
10 Günter Anderl OsterreichÖsterreich Österreich
11 Waleri Meschkow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
12 Sergei Tschetweruchin Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
13 Jenő Ébert Ungarn 1957Ungarn Ungarn
14 Reinhard E. Ketterer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
15 Malcolm Cannon Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
16 Zdzisław Pieńkowski Polen 1944Polen Polen
17 Hansjorg Studer SchweizSchweiz Schweiz
18 Jan Ullmark SchwedenSchweden Schweden

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Land
1 Regine Heitzer OsterreichÖsterreich Österreich
2 Gabriele Seyfert Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
3 Nicole Hassler FrankreichFrankreich Frankreich
4 Hana Mašková TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
5 Dianne Peach Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
6 Zsuzsa Almássy Ungarn 1957Ungarn Ungarn
7 Sally-Anne Stapleford Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
8 Uschi Keszler Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
9 Elisabeth Mikula Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
10 Angelika Wagner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
11 Beate Richter Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
12 Elisabeth Nestler OsterreichÖsterreich Österreich
13 Pia Zurcher SchweizSchweiz Schweiz
14 Alena Augustová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
15 Martina Clausner Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
16 Micheline Joubert FrankreichFrankreich Frankreich
17 Jelena Schtscheglowa Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
18 Rita Trapanese ItalienItalien Italien
19 Britt Elfving SchwedenSchweden Schweden
20 Denise Neanne FrankreichFrankreich Frankreich
21 Sylvia Oundjian Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
22 Elzbieta Koscik Polen 1944Polen Polen
23 Anna-Maija Rissanen FinnlandFinnland Finnland

Paare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Ljudmila Beloussowa / Oleg Protopopow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
2 Tatjana Schuk / Alexander Gorelik Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
3 Margot Glockshuber / Wolfgang Danne Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
4 Tatjana Tarassowa / Georgi Proskurin Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
5 Irene Müller / Hans-Georg Dallmer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
6 Gudrun Hauss / Walter Häfner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
7 Sonja Pfersdorf / Günter Matzdorf Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
8 Heidemarie Steiner / Heinz-Ulrich Walther Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
9 Brigitte Weise / Michael Brychcy Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
10 Monique Mathys / Yves Aellig SchweizSchweiz Schweiz
11 Gerlinde Schönbauer / Wilhelm Bietak OsterreichÖsterreich Österreich
12 Mona Szabo / Pierre Szabo OsterreichÖsterreich Österreich
13 Agnesa Wlachovská / Peter Bartosiewicz TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
14 Maria Csordas / László Kondi Ungarn 1957Ungarn Ungarn
15 Evelyne Scharf / Fery Dedovich OsterreichÖsterreich Österreich
16 Bohunka Weise / Jan Sramek TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
17 Emanuele Gianoli / Michele Barbauan ItalienItalien Italien
18 Janina Poremska / Piotr Sczypa Polen 1944Polen Polen
19 Anci Dolenc / Mitja Sketa Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien

Eistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Diane Towler / Bernard Ford Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
2 Yvonne Suddick / Malcolm Cannon Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
3 Jitka Babická / Jaromir Holan TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
4 Brigitte Martin / Francis Gamichon FrankreichFrankreich Frankreich
5 Gabriele Matysik / Rudi Matysik Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
6 Janet Sawbridge / Jon Lane Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
7 Ljudmila Pachomowa / Wiktor Ryschkin Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
8 Edith Mato / Károly Csanádi Ungarn 1957Ungarn Ungarn
9 Annerose Baier / Eberhard Rüger Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
10 Sylva Draisaitlová / Miroslav Gřešek TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
11 Heidi Metzger / Gerald Felsinger OsterreichÖsterreich Österreich
12 Christel Trebesiner / Herbert Rothkappel OsterreichÖsterreich Österreich
13 Angelika Buck / Erich Buck Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
14 Susanna Carpani / Sergio Pirelli ItalienItalien Italien
15 Truus Gerardts / Ronald du Burck NiederlandeNiederlande Niederlande
16 Ilona Berecz / István Sugár Ungarn 1957Ungarn Ungarn

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]