Eiskunstlauf-Europameisterschaften 1974

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Briefmarke zur EM 1974

Die 66. Eiskunstlauf-Europameisterschaften fanden vom 29. Januar bis 2. Februar 1974 in Zagreb statt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Jan Hoffmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
2 Sergei Wolkow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
3 John Curry Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
4 Wladimir Kowaljow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
5 Juri Owtschinnikow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
6 László Vajda Ungarn 1957Ungarn Ungarn
7 Didier Gailhaguet FrankreichFrankreich Frankreich
8 Zdeněk Pazdírek TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
9 Bernd Wunderlich Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
10 František Pechar TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
11 Robin Cousins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
12 Erich Reifschneider Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
13 Michael Glaubitz Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
14 Ronald Koppelent OsterreichÖsterreich Österreich
15 Rolando Bargaglia ItalienItalien Italien
16 Glyn Jones Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
17 Pascal Delorme FrankreichFrankreich Frankreich
18 Thomas Öberg SchwedenSchweden Schweden
19 Pekka Leskinen FinnlandFinnland Finnland
20 Rob Ouwerkerk NiederlandeNiederlande Niederlande
21 Jacek Zylski Polen 1944Polen Polen
22 Silvo Švajger Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
23 Gheorghe Fazekas Rumänien 1965Rumänien Rumänien
24 Paul Cechmanek LuxemburgLuxemburg Luxemburg

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Christine Errath Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
2 Dianne de Leeuw NiederlandeNiederlande Niederlande
3 Liana Drahová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
4 Gerti Schanderl Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
5 Karin Iten SchweizSchweiz Schweiz
6 Maria McLean Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
7 Anett Pötzsch Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
8 Isabel de Navarre Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
9 Marion Weber Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
10 Sonja Balun OsterreichÖsterreich Österreich
11 Cinzia Frosio ItalienItalien Italien
12 Hana Knapová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
13 Susanne Altura OsterreichÖsterreich Österreich
14 Marie-Claude Bierre FrankreichFrankreich Frankreich
15 Gail Keddie Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
16 Liselotte Öberg SchwedenSchweden Schweden
17 Helena Gazvoda Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
18 Zdeňka Fiurášková TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
19 Sophie Verlaan NiederlandeNiederlande Niederlande
20 Evelyne Reusser SchweizSchweiz Schweiz
21 Marina Sanaya Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
22 Manuela Bertele ItalienItalien Italien
23 Petra Wagner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
24 Grażyna Dudek Polen 1944Polen Polen
25 Kathy Brunner SchweizSchweiz Schweiz
26 Susan Broman FinnlandFinnland Finnland
27 Agnes Eros Ungarn 1957Ungarn Ungarn
28 Bente Tverran NorwegenNorwegen Norwegen

Paare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Irina Rodnina / Alexander Saizew Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
2 Romy Kermer / Rolf Oesterreich Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
3 Ljudmila Smirnowa / Alexei Ulanow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
4 Manuela Groß / Uwe Kagelmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
5 Nadeschda Gorschkowa / Jewgeni Schewalowski Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
6 Karin Künzle / Christian Künzle SchweizSchweiz Schweiz
7 Corinna Halke / Eberhard Rausch Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
8 Ursula Nemec / Michael Nemec OsterreichÖsterreich Österreich
9 Katja Schubert / Knut Schubert Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
10 Grazyna Kostrzewinska / Adam Brodecki Polen 1944Polen Polen
11 Teresa Skrzek / Piotr Sczypa Polen 1944Polen Polen
12 Florence Cahn / Jean-Roland Racle FrankreichFrankreich Frankreich
13 Rijana Hartmanová / Petr Starec TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
14 Pascale Kovelmann / Jean-Pierre Rondel FrankreichFrankreich Frankreich
15 Linda McCafferty / Colin Taylforth Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
16 Petra Schneider / Bogdan Pulcer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
17 Andrea Meier / Roland Meier SchweizSchweiz Schweiz

Eistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Ljudmila Pachomowa / Alexander Gorschkow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
2 Hilary Green / Glyn Watts Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
3 Natalja Linitschuk / Gennadi Karponossow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
4 Janet Sawbridge / Peter Dalby Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
5 Irina Moissejewa / Andrei Minenkow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
6 Matilde Ciccia / Lamberto Ceserani ItalienItalien Italien
7 Krisztina Regőczy / András Sallay Ungarn 1957Ungarn Ungarn
8 Janet Thompson / Warren Maxwell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
9 Teresa Weyna / Piotr Bojanczyk Polen 1944Polen Polen
10 Diana Skotnická / Martin Skotnický TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
11 Gerda Bühler / Mathis Bächi SchweizSchweiz Schweiz
12 Sylvia Fuchs / Michael Fuchs Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
13 Isabella Rizzi / Luigi Freroni ItalienItalien Italien
14 Eva Peštová / Jiří Pokorný TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
15 Brigitte Scheijbal / Walter Leschetizky OsterreichÖsterreich Österreich
16 Andrea Dohany / Gyorgy Lenart Ungarn 1957Ungarn Ungarn
17 Nicole Rinsant / Dirk Beyer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]