Eiskunstlauf-Europameisterschaften 1978

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 70. Eiskunstlauf-Europameisterschaften fanden vom 31. Januar bis 5. Februar 1978 in Straßburg statt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Jan Hoffmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
2 Wladimir Kowaljow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
3 Robin Cousins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
4 Igor Bobrin Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
5 Juri Owtschinnikow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
6 Mario Liebers Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
7 Rudi Cerne Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
8 Miroslav Šoška TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
9 Gerd-Walter Gräbner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
10 Gilles Beyer FrankreichFrankreich Frankreich
11 Grzegorz Głowania Polen 1944Polen Polen
12 Andrew Bestwick Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
13 Thomas Öberg SchwedenSchweden Schweden
14 Bruno Watschinger OsterreichÖsterreich Österreich
15 Matjaž Krušec Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
16 Francis Demarteau BelgienBelgien Belgien
17 Jan Glerup DanemarkDänemark Dänemark
Helmut Kristofics-Binder (Z) OsterreichÖsterreich Österreich
  • Z = Zurückgezogen

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Land
1 Anett Pötzsch Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
2 Dagmar Lurz Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
3 Jelena Wodoresowa Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
4 Denise Biellmann SchweizSchweiz Schweiz
5 Susanna Driano ItalienItalien Italien
6 Kristiina Wegelius FinnlandFinnland Finnland
7 Carola Weißenberg Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
8 Danielle Rieder ItalienItalien Italien
9 Natalja Strelkowa Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
10 Karena Richardson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
11 Renata Baierová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
12 Karin Riediger Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
13 Zhanna Ilina Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
14 Garnet Ostermeier Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
15 Susan Broman FinnlandFinnland Finnland
16 Sanda Dubravčić Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
17 Astrid Janesn in de Wal NiederlandeNiederlande Niederlande
18 Franca Bianconi NiederlandeNiederlande Niederlande
19 Cecile Antonelli FrankreichFrankreich Frankreich
20 Christina Svensson SchwedenSchweden Schweden
21 Helena Chwila Polen 1944Polen Polen
22 Patricia Fiorucci ItalienItalien Italien

Paare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Irina Rodnina / Alexander Saizew Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
2 Marina Tscherkassowa / Sergei Schachrai Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
3 Manuela Mager / Uwe Bewersdorf Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
4 Sabine Baeß / Tassilo Thierbach Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
5 Ingrid Spieglová / Alan Spiegel TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
6 Kerstin Stolfig / Veit Keme Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
7 Marina Pestowa / Stanislaw Leonowitsch Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
8 Susanne Scheibe / Andreas Nischwitz Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
9 Sabine Fuchs / Xavier Videau FrankreichFrankreich Frankreich
10 Elzbieta Luczynska / Marek Chrolenko Polen 1944Polen Polen
11 Gabriele Beck / Jochen Stahl Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
12 Catherine Brunet / Philippe Brunet FrankreichFrankreich Frankreich

Eistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Irina Moissejewa / Andrei Minenkow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
2 Natalja Linitschuk / Gennadi Karponossow Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
3 Krisztina Regőczy / András Sallay Ungarn 1957Ungarn Ungarn
4 Janet Thompson / Warren Maxwell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
5 Liliana Řeháková / Stanislav Drastich TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
6 Marina Sujewa / Andrei Witman Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
7 Kay Barsdell / Kenneth Foster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
8 Isabella Rizzi / Luigi Freroni ItalienItalien Italien
9 Jayne Torvill / Christopher Dean Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
10 Susi Handschmann / Peter Handschmann SchweizSchweiz Schweiz
11 Henriette Fröschl / Christian Steiner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
12 Halina Gordon / Jacek Tascher Polen 1944Polen Polen
13 Muriel Boucher / Yves Malatier FrankreichFrankreich Frankreich
14 Elisabetta Parisi / Marco Gobbo ItalienItalien Italien
15 Elisabeth Luksch / Peter Schubl SchweizSchweiz Schweiz
16 Rita Karpat / István Palásthy Ungarn 1957Ungarn Ungarn
Jolanta Wesołowska / Andrzej Alberciak (Z) Polen 1944Polen Polen
  • Z = Zurückgezogen

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]