Eiskunstlauf-Europameisterschaften 1985

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 77. Eiskunstlauf-Europameisterschaften fanden vom 4. bis 10. Februar 1985 im Scandinavium in Göteborg statt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Jozef Sabovčík TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
2 Wladimir Kotin SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
3 Grzegorz Filipowski PolenPolen Polen
4 Heiko Fischer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
5 Falko Kirsten Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
6 Wiktor Petrenko SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
7 Fernand Fédronic FrankreichFrankreich Frankreich
8 Richard Zander Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
9 Lars Akesson SchwedenSchweden Schweden
10 Petr Barna TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
11 Alessandro Riccitelli ItalienItalien Italien
12 Nils Köpp Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
13 Ralf Burghart OsterreichÖsterreich Österreich
14 Lars Dresler DanemarkDänemark Dänemark
15 Stephen Pickavance Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
16 Oula Jaaskelainen FinnlandFinnland Finnland
17 Wojciech Gwinner PolenPolen Polen
18 Imre Raabe Ungarn 1957Ungarn Ungarn
19 Ed van Campen NiederlandeNiederlande Niederlande
20 Fernando Soria SpanienSpanien Spanien
Oliver Höner (Z) SchweizSchweiz Schweiz
  • Z = Zurückgezogen

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Land
1 Katarina Witt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
2 Kira Iwanowa SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
3 Claudia Leistner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
4 Simone Koch Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
5 Anna Kondraschowa SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
6 Natalja Lebedewa SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
7 Claudia Villiger SchweizSchweiz Schweiz
8 Patricia Neske Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
9 Agnes Gosselin FrankreichFrankreich Frankreich
10 Susan Jackson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
11 Sandra Cariboni SchweizSchweiz Schweiz
12 Constanze Gensel Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
13 Lotta Falkenbäck SchwedenSchweden Schweden
14 Elise Ahonen FinnlandFinnland Finnland
15 Tamara Téglássy Ungarn 1957Ungarn Ungarn
16 Katrien Pauwels BelgienBelgien Belgien
17 Florence Copp FrankreichFrankreich Frankreich
18 Sabine Paal OsterreichÖsterreich Österreich
19 Beatrice Gelmini ItalienItalien Italien
20 Paola Tosi ItalienItalien Italien
21 Connie Sjoholm-Jorgensem DanemarkDänemark Dänemark
22 Nevenska Lisak Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
23 Vibeke Sorensen NorwegenNorwegen Norwegen
24 Gabriella Balová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
25 Tjin Li Wang NiederlandeNiederlande Niederlande
26 Marta Olozagarre SpanienSpanien Spanien

Paare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Jelena Walowa / Oleg Wassiljew SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
2 Larissa Selesnjowa / Oleg Makarow SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
3 Weronika Perschina / Marat Akbarow SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
4 Birgit Lorenz / Knut Schubert Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
5 Manuela Landgraf / Ingo Steuer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
6 Claudia Massari / Daniele Caprano Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
7 Lenka Knapová / René Novotný TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Dagmar Kovářová / Jozef Komár (Z) TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
  • Z = Zurückgezogen

Eistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Natalja Bestemjanowa / Andrei Bukin SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
2 Marina Klimowa / Sergei Ponomarenko SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
3 Petra Born / Rainer Schönborn Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
4 Karen Barber / Nicholas Slater Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
5 Natalia Annenko / Genrikh Sretenski SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
6 Kathrin Beck / Christoff Beck OsterreichÖsterreich Österreich
7 Isabella Michel / Roberto Pelizzola ItalienItalien Italien
8 Jindra Holá / Karol Foltán TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
9 Klára Engi / Attila Tóth Ungarn 1957Ungarn Ungarn
10 Antonia Becherer / Ferdinand Becherer Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
11 Sharon Jones / Paul Askham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
12 Marine Olivier / Philippe Boissier FrankreichFrankreich Frankreich
13 Brunhilde Bianchi / Walter Rizzo ItalienItalien Italien
14 Isabelle Cousin / Martial Mette FrankreichFrankreich Frankreich
15 Gaby Schuppli / Markus Merz SchweizSchweiz Schweiz
16 Asa Agblad / Christer Thornell SchwedenSchweden Schweden

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]