Eitel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eitel ist

  • ein seltener männlicher deutscher Vorname, zum Beispiel von verschiedenen Trägern des Namens Eitel Friedrich im Haus Hohenzollern
  • ein Nachname
    • Albert Eitel (1866–1934), deutscher Architekt
    • Anton Eitel (1841–1928), deutscher Kupferstecher
    • Anton Eitel (1882–1966), deutscher Historiker
    • Bernhard Eitel (* 1959), deutscher Geowissenschaftler, Rektor der Universität Heidelberg
    • Emil Eitel (1865–1948), deutscher Hotel- und Gastronomieunternehmer in Chicago
    • Emil Eitel sen. (1840–1938), deutscher Lederwarenfabrikant
    • Ernst Johann Eitel (1838–1908), deutscher protestantischer Missionar in China und Autor eines kantonesischen Wörterbuches
    • Hans Eitel (1906–1991), deutscher Architekt
    • Henrik Eitel (* 1977), deutscher Politiker (CDU) und politischer Beamter
    • Karl Eitel (1871–1954), deutscher Hotel- und Gastronomieunternehmer in Chicago
    • Karl Eitel (Gartenarchitekt) (erwähnt 1913–1927), deutscher Gartenarchitekt in Stuttgart
    • Max Eitel (1882–1954), deutscher Gastronomieunternehmer in Chicago
    • Otto K. Eitel (1901–1983), deutschstämmiger Hotelmanager in Chicago
    • Paul Eitel (* 1957), Schweizer Jurist, Anwalt und Hochschullehrer an der Universität Luzern
    • Peter Eitel (* 1938), deutscher Historiker und Archivar
    • Robert Eitel (1877–1948), deutscher Gastronomieunternehmer in Chicago
    • Tim Eitel (* 1971), deutscher Maler
    • Tono Eitel (1933–2017), deutscher Jurist und Diplomat
    • Ulrich Eitel, deutscher Fernsehjournalist
    • Viktor Adolf Eitel (1845–1924), deutscher Theologe und Politiker
    • Wilhelm Eitel (1891–1979), deutscher Mineraloge und Silikatchemiker
  • ein Name für den Karpfenfisch Döbel (auch Aitel)

eitel ist

  • eine menschliche Eigenschaft, siehe Eitelkeit
  • ein veraltetes deutsches Wort im Sinne von „nur“, „bloß“, „ausschließlich“, noch gebräuchlich in Redewendungen wie:
    • es herrscht eitel Freude = reine Freude, Freude im höchsten Maße (positiv)
    • dies ist eitles Geschwätz = nichts als Gerede, oberflächliches Gerede (negativ).