Ejegayehu Dibaba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ejegayehu Dibaba (* 21. März 1982 in Chefe bei Bekoji) ist eine äthiopische Langstreckenläuferin.

Den ersten großen Erfolg feierte sie dann bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen. Dort gewann sie die Silbermedaille über 10.000 Meter hinter Xing Huina (CHN) und vor ihrer Cousine Derartu Tulu. Zuvor in diesem Jahr hatte sie mit 14:32.74 min ihre Bestzeit über 5000 m aufgestellt.

Bei dem US-Hallen-Meeting Boston Indoor Games 2005 gewann sie im Reggie Lewis Center über 5000 Meter die Silbermedaille hinter ihrer jüngeren Schwester Tirunesh, die einen neuen Weltrekord aufstellte. Über 10.000 m stellte sie in diesem Jahr mit 30:18,39 min einen persönlichen Rekord auf. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki trat sie wie ihre Schwester zunächst über 10.000 Meter, dann am vorletzten Tag der Wettkämpfe auch über 5000 Meter an. In beiden Rennen gewann ihre Schwester Gold und sie selber Bronze.

Beim 10.000-Meter-Lauf der Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka wurde sie Siebte.

Ejegayehu Dibaba hat bei einer Größe von 1,60 m ein Wettkampfgewicht von 46 kg.

Weblinks[Bearbeiten]