Ekstraklasa 2007/08

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ekstraklasa 2007/08
Meister Wisła Krakau
Champions-League-
Qualifikation
Wisła Krakau
UEFA-Pokal-
Qualifikation
Legia Warschau
Lech Posen
UI-Cup Cracovia Krakau
Pokalsieger Legia Warschau
Absteiger Widzew Łódź
Korona Kielce1
Zagłębie Lubin1
Zagłębie Sosnowiec1
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 577  (ø 2,4 pro Spiel)
Torschützenkönig Paweł Brożek (Wisła Krakau)
Ekstraklasa 2006/07

Die Orange Ekstraklasa 2007/08 war die 74. Auflage der höchsten polnischen Spielklasse im Fußball. Die Saison begann am 27. Juli 2007 und endete am 10. Mai 2008. Wisła Krakau wurde zum elften Mal polnischer Meister.

16 Mannschaften spielten an insgesamt 30 Spieltagen aufgeteilt in einer Hin- und einer Rückrunde jeweils zweimal gegeneinander. Aus der 1. Liga 2006/07 waren vier Klubs aufgestiegen: Ruch Chorzów, Jagiellonia Białystok, Polonia Bytom und Zagłębie Sosnowiec welche die beiden Absteiger Wisła Płock und Pogoń Szczecin, sowie die beiden durch Korruptionsaffäre bestraften Vereine Arka Gdynia und Górnik Łęczna ersetzten.

Als erster sportlicher Absteiger stand Widzew Łódź fest, die anderen drei Vereine Zagłębie Sosnowiec, Zagłębie Lubin und Korona Kielce wurde durch eine Korruptionsaffäre vom Spielbetrieb ausgeschlossen.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die teilnehmenden Vereine 2007/2008

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Wisła Krakau  30  24  5  1 068:180 +50 77
 2. Legia Warschau  30  20  3  7 048:170 +31 63
 3. Dyskobolia Grodzisk Wielkopolski (P)  30  18  6  6 052:240 +28 60
 4. Lech Posen  30  17  6  7 055:320 +23 57
 5. Zagłębie Lubin (M) 1  30  15  7  8 043:300 +13 52
 6. Korona Kielce 1  30  15  6  9 038:320  +6 51
 7. KS Cracovia  30  11  6  13 030:320  −2 39
 8. Górnik Zabrze  30  11  6  13 034:390  −5 39
 9. GKS Bełchatów  30  9  11  10 026:320  −6 38
10. Ruch Chorzów (N)  30  8  10  12 035:410  −6 34
11. ŁKS Łódź  30  7  9  14 025:310  −6 30
12. Odra Wodzisław  30  8  5  17 028:470 −19 29
13. Polonia Bytom (N)  30  7  7  16 022:450 −23 28
14. Jagiellonia Białystok (N)  30  7  6  17 027:570 −30 27
15. Widzew Łódź  30  5  11  14 027:420 −15 26
16. Zagłębie Sosnowiec (N) 1  30  4  4  22 019:580 −39 16

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

1 Zwangsabstieg wegen Korruption.
  • Polnischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2008/09
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2008/09
  • Teilnahme an der 1. Runde im UI-Cup 2008
  • Abstieg in die 1. Liga 2008/09
  • (M) amtierender polnischer Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Aufsteiger aus der 1. Liga 2006/07

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Ekstraklasa 2007/08[1] KP Legia Warschau Dyskobolia Grodzisk Wielkopolski Lech Posen Zagłębie Lubin Korona Kielce KS Cracovia Górnik Zabrze GKS Bełchatów Ruch Chorzów ŁKS Łódź Odra Wodzisław Śląski Polonia Bytom Jagiellonia Białystok Widzew Łódź Zagłębie Sosnowiec
    Wisła Krakau 1:0 3:0 4:2 2:1 4:0 2:1 2:0 2:0 2:0 5:2 0:0 5:0 5:0 1:0 4:0
    Legia Warschau 2:1 1:0 0:1 3:0 2:0 1:0 2:0 4:1 2:0 2:1 0:1 3:1 0:0 3:1 5:0
    Dyskobolia Grodzisk Wielkopolski 0:0 1:0 1:0 2:0 4:0 0:0 3:1 0:0 1:4 2:0 0:0 5:0 3:1 3:0 3:0
    Lech Posen 1:2 1:0 2:1 0:0 1:0 3:1 4:1 1:1 6:2 1:2 2:0 1:0 6:1 1:0 4:2
    Zagłębie Lubin 0:1 0:2 1:2 1:1 1:0 3:1 1:1 1:0 2:1 2:1 3:0 0:0 5:2 2:1 2:1
    Korona Kielce 1:1 1:0 1:1 1:0 1:4 2:0 3:2 2:2 0:2 2:0 2:0 4:0 1:0 1:1 2:0
    KS Cracovia 1:2 0:2 3:1 3:2 1:2 1:1 3:0 0:2 1:0 0:0 3:0 1:1 2:0 1:0 1:0
    Górnik Zabrze 1:3 0:3 0:0 0:1 0:1 0:3 1:0 2:0 1:0 1:1 1:0 4:0 3:0 1:1 4:2
    GKS Bełchatów 0:0 2:2 0:4 0:3 0:1 2:0 1:1 0:0 2:0 1:0 3:1 0:3 2:0 3:1 2:0
    Ruch Chorzów 0:3 0:0 1:2 0:2 2:2 1:2 2:0 3:2 1:1 0:0 3:2 2:0 4:0 1:1 1:0
    ŁKS Łódź 0:1 0:1 1:2 1:2 2:1 0:1 0:0 0:1 2:0 1:1 0:1 0:0 0:0 2:0 3:0
    Odra Wodzisław Śląski 2:2 0:2 2:3 1:2 1:3 1:0 0:1 0:2 1:0 2:0 2:2 0:2 1:3 1:1 1:0
    Polonia Bytom 1:2 1:2 0:2 2:2 1:0 0:2 1:0 0:1 0:0 1:1 0:1 1:0 0:1 1:1 1:0
    Jagiellonia Białystok 1:2 1:2 1:3 4:2 0:0 0:0 0:2 1:1 0:1 1:1 1:0 2:3 2:1 2:1 2:1
    Widzew Łódź 1:3 0:1 1:0 1:1 1:1 0:2 2:0 2:1 0:0 2:2 0:0 4:3 2:4 2:0 0:1
    Zagłębie Sosnowiec 1:3 2:1 1:3 0:0 0:3 2:3 1:2 0:2 0:0 0:0 1:3 0:2 1:0 3:1 0:0

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Name Team Tore
    01. PolenPolen Paweł Brożek Wisła Krakau 23
    02. PolenPolen Adrian Sikora Dyskobolia Grodzisk 16
    PolenPolen Marek Zieńczuk Wisła Krakau
    04. SimbabweSimbabwe Takesure Chinyama Legia Warschau 15
    05. PeruPeru Hernán Rengifo Lech Posen 13
    06. PolenPolen Dawid Jarka Górnik Zabrze 11
    07. BrasilienBrasilien Edi Andradina Korona Kielce 10
    PolenPolen Maciej Iwański Zagłębie Lubin
    PolenPolen Marcin Robak Korona Kielce
    PolenPolen Tomasz Zahorski Górnik Zabrze
    PolenPolen Marcin Zając Lech Posen
    12. SerbienSerbien Vuk Sotirović Jagiellonia Białystok 8

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Ergebnisse und Tabelle. In: wildstat.com. Abgerufen am 28. November 2016.