Ekstraklasa 2013/14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ekstraklasa 2013/14
Ekstraklasa
Meister KP Legia Warschau
Champions-League-
Qualifikation
KP Legia Warschau
Europa-League-
Qualifikation
Lech Posen
Ruch Chorzów
Zawisza Bydgoszcz
Pokalsieger Zawisza Bydgoszcz
Absteiger Zagłębie Lubin
Widzew Łódź
Mannschaften 16
Spiele 296
Tore 789  (ø 2,67 pro Spiel)
Torschützenkönig PolenPolen Marcin Robak (22 Tore)
Ekstraklasa 2012/13

Die Ekstraklasa 2013/14 war die 80. Spielzeit der höchsten polnischen Fußball-Spielklasse der Herren seit ihrer Gründung im Jahre 1927. Die Saison begann am 19. Juli 2013 und endete am 1. Juni 2014.[1] Insgesamt nahmen sechzehn Vereine an der Saison 2013/14 teil. Platz eins qualifizierte sich für die 2. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2014/15, der zweite Platz und dritte Platz für die 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2014/15. Die beiden letzten Vereine stiegen in die 1. Liga ab. Titelverteidiger ist Legia Warschau, das im Vorjahr seinen neunten polnischen Meistertitel nach 2006 gewinnen konnte. Aufsteiger aus der zweiten polnischen Liga sind Zawisza Bydgoszcz und KS Cracovia.

Stadien und Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt nahmen 16 Mannschaften an der Meisterschaft teil, wovon 14 bereits in der letzten Saison in der Ekstraklasa spielten.

Spielorte der Ekstraklasa 2013/14
Verein Stadion Kapazität
KS Cracovia Józef-Piłsudski-Stadion 15.016
Górnik Zabrze Ernst-Pohl-Stadion 3.500 (32.000 nach dem Umbau)
Jagiellonia Białystok Stadion Miejski 5.481 (22.400 nach dem Umbau)
Korona Kielce Stadion Miejski 15.550
Lech Posen Stadion Miejski 41.609
Lechia Gdańsk PGE Arena Gdańsk 42.105
Legia Warschau Pepsi Arena 31.103
Piast Gliwice Stadion Miejski 10.037
Podbeskidzie Bielsko-Biała Stadion Miejski 3.345 (15.200 nach dem Umbau)
Pogoń Stettin Florian-Krygier-Stadion 18.027
Ruch Chorzów Stadion Miejski 10.000
Śląsk Wrocław Stadion Miejski 44.308
Widzew Łódź Widzew-Stadion 10.500
Wisła Krakau Henryk-Reyman-Stadion 33.326
Zagłębie Lubin Dialog Arena 16.076
Zawisza Bydgoszcz Zdzisław-Krzyszkowiak-Stadion 20.247

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KP Legia Warschau (M, P)  30  20  3  7 060:300 +30 63
 2. Lech Posen  30  15  8  7 056:340 +22 53
 3. Ruch Chorzów  30  14  8  8 040:380  +2 50
 4. Pogoń Stettin  30  11  14  5 047:380  +9 47
 5. Wisła Krakau  30  12  9  9 038:300  +8 45
 6. Zawisza Bydgoszcz (N)  30  11  9  10 043:370  +6 42
 7. Górnik Zabrze  30  11  9  10 042:460  −4 42
 8. Lechia Gdańsk  30  10  10  10 038:370  +1 40
 9. KS Cracovia (N)  30  11  6  13 037:430  −6 39
10. Jagiellonia Białystok  30  10  9  11 046:430  +3 39
11. Korona Kielce  30  9  10  11 036:410  −5 37
12. Śląsk Wrocław  30  7  13  10 038:400  −2 34
13. Piast Gliwice  30  8  10  12 029:470 −18 34
14. Podbeskidzie Bielsko-Biała  30  6  13  11 027:390 −12 31
15. Zagłębie Lubin  30  7  8  15 031:400  −9 29
16. Widzew Łódź  30  5  7  18 026:510 −25 22

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Teilnahme an der Meisterrunde
  • Teilnahme an der Abstiegsrunde
  • (M) Meister der Vorsaison
    (P) Pokalsieger der Vorsaison
    (N) Aufsteiger aus der 1. Liga 2012/13

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2013/14 KS Cracovia Górnik Zabrze Jagiellonia Białystok Korona Kielce Lech Posen Lechia Gdańsk KP Legia Warschau Piast Gliwice Podbeskidzie Bielsko-Biała Pogoń Stettin Ruch Chorzów Śląsk Wrocław Widzew Łódź Zagłębie Lubin Zawisza Bydgoszcz
    KS Cracovia 2:0 1:0 1:2 1:6 2:1 0:1 2:3 0:1 4:2 2:1 0:1 1:1 1:1 2:0 0:2
    Górnik Zabrze 0:1 3:3 0:0 0:3 0:0 0:3 2:1 2:0 1:1 2:2 3:2 3:2 3:2 2:1 3:2
    Jagiellonia Białystok 1:2 0:1 1:1 2:0 0:1 2:3 1:1 2:2 2:3 6:0 3:1 1:0 5:2 1:0 1:1
    Korona Kielce 1:0 2:2 4:1 1:0 1:0 3:5 2:0 2:1 2:2 1:4 0:0 2:1 2:3 1:1 1:1
    Lech Posen 1:1 3:1 6:1 2:0 2:1 1:1 4:0 2:1 1:2 4:2 2:1 1:0 2:0 1:1 3:2
    Lechia Gdańsk 3:1 1:1 2:0 2:2 1:4 2:0 3:1 2:2 2:3 0:0 1:2 2:0 0:0 2:1 1:1
    KP Legia Warschau 4:1 2:1 0:3 1:0 1:0 0:1 4:1 4:0 3:1 2:0 2:1 5:1 2:2 2:0 3:0
    Piast Gliwice 1:1 2:0 2:1 1:1 0:2 0:0 1:2 0:0 2:2 0:2 1:1 3:0 0:1 2:1 1:1
    Podbeskidzie Bielsko-Biała 1:1 1:2 0:1 1:0 0:0 3:1 1:0 0:1 0:0 0:0 3:3 1:0 0:0 0:0 0:0
    Pogoń Stettin 0:0 1:4 1:1 3:2 5:1 1:1 0:3 4:0 2:1 3:1 2:2 1:0 0:0 1:1 1:1
    Ruch Chorzów 3:2 2:1 1:0 2:0 1:1 1:1 2:1 0:2 0:1 1:1 1:1 2:1 1:1 0:2 1:0
    Śląsk Wrocław 0:3 1:1 2:3 1:1 2:0 1:0 1:1 0:0 4:0 1:1 2:3 3:1 0:0 2:0 1:2
    Widzew Łódź 1:3 0:3 1:1 2:1 2:2 4:1 0:1 1:1 1:1 2:1 0:1 0:0 2:1 0:0 2:1
    Wisła Krakau 3:1 0:0 1:1 1:0 2:0 3:0 1:0 3:0 0:1 2:1 0:1 3:0 3:0 1:0 0:1
    Zagłębie Lubin 0:1 3:0 1:1 2:0 0:0 1:3 1:3 0:2 3:2 0:2 1:2 2:2 3:1 3:1 3:1
    Zawisza Bydgoszcz 2:0 3:1 0:1 0:1 2:2 0:3 3:1 6:0 2:2 1:1 0:3 1:0 2:0 3:1 2:0

    Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Meisterrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die acht bestplatzierten Vereine der Vorrunde erreichten die Meisterrunde, in der es neben der Meisterschaft auch um die internationalen Plätze im Europapokal ging. Der Meister qualifizierte sich für die Champions League und die beiden Mannschaften auf den Plätzen zwei und drei für die Europa League.

    Gespielt wurde eine weitere Einzelrunde zwischen den acht Vereinen, wobei die Punkte jeder Mannschaft aus der Vorrunde durch zwei geteilt wurden.

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
     1. KP Legia Warschau (M, P)  7  6  0  1 015:400 +11 18 32 50
     2. Lech Posen  7  4  1  2 012:600  +6 13 27 40
     3. Ruch Chorzów  7  2  3  2 007:100  −3 09 25 34
     4. Lechia Gdańsk  7  3  3  1 008:400  +4 12 20 32
     5. Górnik Zabrze  7  3  1  3 011:110  ±0 10 21 31
     6. Wisła Krakau  7  2  2  3 013:160  −3 08 23 31
     7. Pogoń Stettin  7  0  3  4 003:120  −9 03 24 27
     8. Zawisza Bydgoszcz (N)  7  1  1  5 005:110  −6 04 21 25
  • Polnischer Meister & Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde der Champions League 2014/15
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde der Europa League 2014/15
  • (M) Meister der Vorsaison
    (P) Pokalsieger der Vorsaison
    (N) Aufsteiger aus der 1. Liga 2012/13

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2014 KP Legia Warschau Lech Posen Ruch Chorzów Pogoń Stettin Zawisza Bydgoszcz Górnik Zabrze Lechia Gdańsk
    KP Legia Warschau 2:0 1:2 5:0 2:0
    Lech Posen 4:0 0:0 3:0 2:1
    Ruch Chorzów 0:0 2:2 3:1 0:0
    Pogoń Stettin 0:1 1:2 2:2 0:2
    Wisła Krakau 5:0 2:1 2:3
    Zawisza Bydgoszcz 1:2 0:1 0:0
    Górnik Zabrze 2:3 2:0 0:2
    Lechia Gdańsk 0:1 2:1 2:2

    Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Teams auf den Plätzen 9 bis 16 der Vorrunde erreichten die Abstiegsrunde. Nach Abschluss der Runde stiegen die zwei Letztplatzierte in die zweitklassige 1. Liga ab.

    Gespielt wurde eine weitere Einzelrunde zwischen den acht Vereinen, wobei die Punkte jeder Mannschaft aus der Vorrunde durch zwei geteilt wurden.

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
     9. Śląsk Wrocław  7  5  2  0 011:100 +10 17 17 34
    10. Podbeskidzie Bielsko-Biała  7  4  2  1 012:600  +6 14 16 30
    11. Jagiellonia Białystok  7  2  3  2 013:150  −2 09 20 29
    12. Piast Gliwice  7  3  2  2 014:900  +5 11 17 28
    13. Korona Kielce  7  1  4  2 011:150  −4 07 19 26
    14. KS Cracovia (N)  7  1  2  4 006:130  −7 05 20 25
    15. Widzew Łódź  7  3  2  2 010:800  +2 11 11 22
    16. Zagłębie Lubin  7  0  1  6 001:110 −10 01 15 16
  • Abstieg in die 1. Liga 2014/15
  • (N) Aufsteiger aus der 1. Liga 2012/13

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2014 KS Cracovia Jagiellonia Białystok Korona Kielce Śląsk Wrocław Piast Gliwice Podbeskidzie Bielsko-Biała Widzew Łódź
    KS Cracovia 2:2 1:1 1:5 0:1
    Jagiellonia Białystok 4:4 0:3 4:3 1:0
    Korona Kielce 1:5 0:1 3:2 2:2
    Śląsk Wrocław 1:0 0:0 1:0 1:0
    Piast Gliwice 0:0 2:2 2:0
    Podbeskidzie Bielsko-Biała 2:1 2:0 3:0
    Zagłębie Lubin 1:2 0:0 0:31
    Widzew Łódź 2:0 1:1 2:1
    1 Die Partie zwischen Zagłębie Lubin und Widzew Łódź wurde vom polnischen Fußballverband für Widzew mit 3:0 gewertet. Fans von Zagłębie Lubin haben das Spielfeld in der 90. Minute gestürmt, weshalb Schiedsrichter Sebastian Jarzębak das Spiel abbrechen musste.[2]

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Name Mannschaft Tore
    01. PolenPolen Marcin Robak 1 Piast Gliwice (1)
    Pogoń Stettin (21)
    22
    02. PortugalPortugal Marco Paixão Śląsk Wrocław 21
    03. PolenPolen Łukasz Teodorczyk Lech Posen 20
    04. PolenPolen Paweł Brożek Wisła Krakau 17
    05. SpanienSpanien Dani Quintana Jagiellonia Białystok 15
    06. SpanienSpanien Rubén Jurado Piast Gliwice 14
    SerbienSerbien Miroslav Radović KP Legia Warschau
    08. PolenPolen Grzegorz Kuświk Ruch Chorzów 12
    LettlandLettland Eduards Višņakovs Widzew Łódź
    10. PolenPolen Mateusz Zachara Górnik Zabrze 11
    1 Marcin Robak wechselte während der Saison von Piast Gliwice zu Pogoń Stettin.[3]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. 90minut.pl: Zestaw par sezonu 2013/2014 w T-Mobile Ekstraklasie, 12. Juni 2013, abgerufen am 13. August 2013
    2. T-Mobile Ekstraklasa: Mecz Zagłębie - Widzew przerwany (abgerufen am 10. Juni 2014)
    3. Profil von Marcin Robak soccerway.com