Ekstraklasa 2018/19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ekstraklasa 2018/19
Ekstraklasa
Meister Piast Gliwice
Europa-League-
Qualifikation
Legia Warschau
Lechia Gdańsk
KS Cracovia
Pokalsieger Lechia Gdańsk
Absteiger Miedź Legnica
Zagłębie Sosnowiec
Mannschaften 16
Spiele 240  + 56 Play-off-Spiele
 (davon 296 gespielt)
Tore 823  (ø 2,78 pro Spiel)
Zuschauer 2.641.525  (ø 8924 pro Spiel)
Torschützenkönig SpanienSpanien Igor Angulo (Górnik Zabrze),
24 Tore
Ekstraklasa 2017/18

Die Ekstraklasa 2018/19 war die 85. Spielzeit der höchsten polnischen Fußball-Spielklasse der Herren seit ihrer Gründung im Jahre 1927. Insgesamt nahmen sechzehn Vereine an der Saison 2018/19 teil.

Die Saison begann am 20. Juli 2018 und endete am 19. Mai 2019. Vom 23. Dezember 2018 bis zum 7. Februar 2019 wurde sie durch eine verkürzte Winterpause unterbrochen.[1]

Der Meister qualifizierte sich für die UEFA Champions League 2019/20, der Zweite und Dritte für die UEFA Europa League 2019/20. Die beiden letztplatzierten Vereine stiegen in die 1. Liga ab. Aufsteiger aus der zweiten polnischen Liga war erstmals in der Vereinsgeschichte Miedź Legnica sowie nach zuletzt 2007/08 Zagłębie Sosnowiec.

Titelverteidiger war Legia Warschau. Den Titel gewann erstmals in der Vereinsgeschichte Piast Gliwice. Am Ende der Saison mussten die beiden Aufsteiger Miedź Legnica und Zagłębie Sosnowiec wieder den Gang in die 1. Liga antreten.

Stadien und Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Ekstraklasa 2018/19
Verein Stadt Stadion Kapazität
Arka Gdynia Gdynia Stadion Miejski 15.139
KS Cracovia Krakau Cracovia-Stadion 15.016
Górnik Zabrze Zabrze Ernst-Pohl-Stadion 24.563
Jagiellonia Białystok Białystok Stadion Miejski 22.432
Korona Kielce Kielce Suzuki Arena 15.550
Lech Posen Posen Stadion Poznań 42.837
Lechia Gdańsk Danzig Stadion Energa Gdańsk 43.165
Legia Warschau Warschau Stadion Wojska Polskiego 30.805
Miedź Legnica Legnica Stadion Orła Białego 06.244
Piast Gliwice Gliwice Stadion Miejski 10.037
Pogoń Stettin Stettin Florian-Krygier-Stadion 14.400
Śląsk Wrocław Breslau Stadion Miejski 42.771
Wisła Krakau Krakau Henryk-Reyman-Stadion 33.326
Wisła Płock Płock Kazimierz-Górski-Stadion 10.978
Zagłębie Lubin Lubin Zagłębie-Lubin-Stadion 16.100
Zagłębie Sosnowiec Sosnowiec Stadion Ludowy 07.500

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte[2]
 1. Lechia Gdańsk  30  17  9  4 045:250 +20 60
 2. Legia Warschau (M, P)  30  18  6  6 048:310 +17 60
 3. Piast Gliwice  30  15  8  7 047:310 +16 53
 4. KS Cracovia  30  14  6  10 039:340  +5 48
 5. Zagłębie Lubin  30  14  5  11 048:380 +10 47
 6. Jagiellonia Białystok  30  13  8  9 045:410  +4 47
 7. Pogoń Stettin  30  12  7  11 044:420  +2 43
 8. Lech Posen  30  13  4  13 041:400  +1 43
 9. Wisła Krakau  30  12  6  12 055:480  +7 42
10. Korona Kielce  30  10  10  10 035:440  −9 40
11. Miedź Legnica (N)  30  8  8  14 030:520 −22 32
12. Górnik Zabrze  30  7  10  13 036:490 −13 31
13. Śląsk Wrocław  30  8  7  15 035:370  −2 31
14. Wisła Płock  30  7  9  14 040:490  −9 30
15. Arka Gdynia  30  6  11  13 039:440  −5 29
16. Zagłębie Sosnowiec (N)  30  6  6  18 041:630 −22 24

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Teilnahme an der Meisterrunde
  • Teilnahme an der Abstiegsrunde
  • (M) Meister der Vorsaison
    (P) Pokalsieger der Vorsaison
    (N) Neuaufsteiger der letzten Saison

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2018/19 Lech Posen Jagiellonia Białystok Legia Warschau Wisła Płock Górnik Zabrze Korona Kielce WIS LUB Arka Gdynia KS Cracovia Śląsk Wrocław Pogoń Stettin Piast Gliwice Lechia Gdańsk Miedź Legnica Zagłębie Sosnowiec
    Lech Posen 0:2 2:0 2:1 0:3 2:1 2:5 1:2 1:0 2:0 2:0 3:2 1:1 0:1 2:1 4:0
    Jagiellonia Białystok 2:2 1:1 1:0 2:2 1:3 1:0 0:4 3:1 3:1 0:4 2:1 2:1 0:1 2:3 2:1
    Legia Warschau 1:0 3:0 1:4 4:0 3:0 3:3 1:3 1:1 0:2 1:0 3:1 2:0 0:0 2:0 2:1
    Wisła Płock 1:2 1:1 0:1 0:4 1:2 1:2 0:1 1:3 3:2 2:0 0:2 1:1 1:0 2:2 2:0
    Górnik Zabrze 2:2 1:3 1:2 1:1 1:1 2:0 2:0 1:1 0:1 2:2 1:1 0:2 0:2 1:3 2:1
    Korona Kielce 0:0 1:1 1:2 2:2 4:2 2:6 0:2 2:1 0:1 2:1 1:1 1:0 0:0 0:0 3:1
    Wisła Krakau 0:1 2:2 4:0 1:1 3:0 0:1 3:2 0:0 3:2 1:0 2:3 2:2 5:2 2:1 2:2
    Zagłębie Lubin 2:1 0:2 0:1 3:3 1:1 0:1 3:1 0:0 1:2 4:0 0:2 2:2 2:1 3:0 2:1
    Arka Gdynia 1:0 0:2 1:2 3:3 1:1 1:2 4:1 3:1 0:3 0:2 2:3 1:2 0:0 1:1 2:2
    KS Cracovia 1:0 1:0 0:0 3:1 2:0 2:1 0:2 0:1 0:0 1:1 2:1 2:1 4:2 0:0 2:1
    Śląsk Wrocław 0:1 2:0 0:1 0:3 0:1 1:1 0:1 2:0 1:2 3:1 0:0 4:1 0:2 0:0 2:0
    Pogoń Stettin 3:0 0:0 2:1 4:0 3:1 1:1 2:1 0:3 3:3 1:1 2:1 0:2 2:3 2:0 1:0
    Piast Gliwice 4:0 1:1 1:3 1:0 1:0 4:0 2:0 2:1 1:0 3:1 2:0 3:0 1:1 2:1 0:0
    Lechia Gdańsk 1:0 3:2 0:0 1:1 4:0 2:0 1:0 3:3 2:1 1:0 1:1 2:1 2:0 2:0 4:1
    Miedź Legnica 3:2 0:3 1:4 2:1 1:3 1:1 2:0 2:0 0:4 2:1 0:5 1:0 2:2 0:0 0:2
    Zagłębie Sosnowiec 0:6 1:4 2:3 1:3 1:1 4:1 4:3 1:2 3:2 1:1 3:3 3:0 1:2 0:1 3:1

    Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Meisterrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die acht bestplatzierten Vereine der Vorrunde erreichten die Meisterrunde, in der es neben der Meisterschaft auch um die internationalen Plätze im Europapokal ging. Der Meister nimmt an der Qualifikation zur Champions League teil und die beiden Mannschaften auf den Plätzen zwei und drei an der Qualifikation zur Europa League.

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Piast Gliwice  37  21  9  7 057:330 +24 72
     2. Legia Warschau (M, P)  37  20  8  9 055:380 +17 68
     3. Lechia Gdańsk  37  19  10  8 054:380 +16 67
     4. KS Cracovia  37  17  6  14 045:430  +2 57
     5. Jagiellonia Białystok  37  16  9  12 055:520  +3 57
     6. Zagłębie Lubin  37  15  8  14 057:480  +9 53
     7. Pogoń Stettin  37  14  10  13 057:540  +3 52
     8. Lech Posen  37  15  7  15 049:480  +1 52

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Polnischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde der Champions League 2019/20
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde der Europa League 2019/20
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde der Europa League 2019/20
  • (M) Meister der Meister der Vorsaison
    (P) Pokalsieger der Vorsaison

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2018/19 Lechia Gdańsk Legia Warschau Piast Gliwice KS Cracovia LUB Jagiellonia Białystok Pogoń Stettin Lech Posen
    Lechia Gdańsk 1:3 0:2 1:1 2:0
    Legia Warschau 0:1 1:0 2:2 1:1
    Piast Gliwice 3:1 1:0 2:1 1:0
    KS Cracovia 2:0 0:1 0:3 1:0
    Zagłębie Lubin 1:2 2:0 2:3
    Jagiellonia Białystok 1:0 4:2 3:3
    Pogoń Stettin 3:4 0:0 1:1
    Lech Posen 2:1 1:0 1:1

    Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Teams auf den Plätzen 9 bis 16 der Vorrunde erreichten die Abstiegsrunde. Nach Abschluss der Runde stiegen die zwei Letztplatzierten in die zweitklassige 1. Liga ab.

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     9. Wisła Krakau  37  14  7  16 067:630  +4 49
    10. Korona Kielce  37  12  11  14 042:540 −12 47
    11. Górnik Zabrze  37  12  10  15 048:530  −5 46
    12. Śląsk Wrocław  37  12  8  17 049:450  +4 44
    13. Arka Gdynia  37  10  12  15 049:510  −2 42
    14. Wisła Płock  37  10  11  16 050:580  −8 41
    15. Miedź Legnica (N)  37  10  10  17 040:650 −25 40
    16. Zagłębie Sosnowiec (N)  37  7  8  22 049:800 −31 29

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Abstieg in die 1. Liga 2019/20
  • (N) Aufsteiger aus der 1. Liga 2017/18

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2019 WIS Korona Kielce Miedź Legnica Górnik Zabrze Śląsk Wrocław Wisła Płock Arka Gdynia Zagłębie Sosnowiec
    Wisła Krakau 1:0 4:5 1:1 2:3
    Korona Kielce 0:0 0:3 2:0 0:2
    Miedź Legnica 0:1 0:2 3:2 2:2
    Górnik Zabrze 1:2 0:1 1:0 4:0
    Śląsk Wrocław 1:2 2:1 4:0
    Wisła Płock 2:1 1:1 0:0
    Arka Gdynia 3:1 2:0 2:0
    Zagłębie Sosnowiec 2:1 2:4 2:4

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Name Mannschaft Tore[3]
    01. SpanienSpanien Igor Angulo Górnik Zabrze 24
    02. PolenPolen Marcin Robak Śląsk Wrocław 18
    03. SpanienSpanien Carlitos Legia Warschau 16
    SpanienSpanien Jesús Imaz Jagiellonia Białystok (10)
    Wisła Krakau (6)
    05. PortugalPortugal Flávio Paixão Lechia Gdańsk 15
    06. SpanienSpanien Airam Cabrera KS Cracovia 14
    DeutschlandDeutschland Elia Soriano Korona Kielce
    08. FinnlandFinnland Petteri Forsell Miedź Legnica 13
    PolenPolen Filip Starzyński Zagłębie Lubin
    10. DanemarkDänemark Christian Gytkjær Lech Posen 12

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Ramowy terminarz Ekstraklasy 2018/19. In: 90minut.pl. Abgerufen am 15. Juni 2018.
    2. Tabela, 90minut.pl
    3. Torschützenliste 90minut.pl