Ektonukleosidtriphosphatdiphosphohydrolase 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ektonukleosidtriphosphatdiphosphohydrolase 1
Andere Namen

CD39, Ecto-ATP diphosphohydrolase 1, Ecto-ATPDase 1, Ecto-ATPase 1, Ectonucleoside triphosphate diphosphohydrolase 1

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 510 Aminosäuren, 57.965 Da
Sekundär- bis Quartärstruktur Homodimer
Bezeichner
Externe IDs
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 3.6.1.5
Orthologe (Mensch)
Entrez 953
Ensembl ENSG00000138185
UniProt P49961
Refseq (mRNA) NM_001098175.1
Refseq (Protein) NP_001091645.1
PubMed-Suche 953

Ektonukleosidtriphosphatdiphosphohydrolase 1 (synonym CD39) ist ein Oberflächenprotein aus der Gruppe der ATPasen.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CD39 wird vor allem in aktivierten Lymphozyten und Endothelzellen gebildet. Die Isoform 1 und Isoform 3 kommen in der Plazenta und in der Nabelschnur vor, Isoform 2 dagegen nur in der Plazenta. Sie ist an der purinergen Signaltransduktion durch Hydrolyse von Adenosintriphosphat (ATP) zu Adenosinmonophosphat (AMP) und zwei Phosphaten oder von Adenosindiphosphat zu AMP und Phosphat beteiligt.[1] Sie ist glykosyliert und palmitoyliert. CD39 ist ein Homodimer mit Disulfidbrücke-verbundenen Untereinheiten. Ein Cofaktor sind zweiwertige Magnesiumionen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. M. C. Takenaka, S. Robson, F. J. Quintana: Regulation of the T Cell Response by CD39. In: Trends in immunology. Band 37, Nummer 7, Juli 2016, S. 427–439, doi:10.1016/j.it.2016.04.009, PMID 27236363.