El Bayadh (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niger Mali Spanien Portugal Tunesien Italien Libyen Mauretanien Marokko Westsahara: Status umstritten - von Marokko beansprucht und teilweise kontrolliert Boumerdes (Provinz) Tissemsilt (Provinz) Naama (Provinz) Mila (Provinz) Illizi (Provinz) Ain Defla (Provinz) Oran (Provinz) Ain Temouchent (Provinz) Ghardaia (Provinz) M'Sila (Provinz) Relizane (Provinz) Chlef (Provinz) Sidi Bel Abbès (Provinz) Constatine (Provinz) Tindouf (Provinz) Tebessa (Provinz) Biskra (Provinz) Medea (Provinz) Djelfa (Provinz) Tlemcen (Provinz) Tiaret (Provinz) Blida (Provinz) El Bayadh (Provinz) Mostaganem (Provinz) Oum el Bouaghi (Provinz) Batna (Provinz) El Tarf (Provinz) El Oued (Provinz) Tipaza (Provinz) Laghouat (Provinz) Guelma (Provinz) Jijel (Provinz) Saida (Provinz) Khenchela (Provinz) Tamanrasset (Provinz) Bechar (Provinz) Bouira (Provinz) Souk Ahras (Provinz) Algier (Provinz) Annaba (Provinz) Skikda (Provinz) Bejaia (Provinz) Sétif (Provinz) Adrar (Algerische Provinz) Muaskar (Provinz) Tizi Ouzou (Provinz) Bordj Bou Arreridj (Provinz) Ouargla (Provinz)Lage in Algerien
Über dieses Bild

Die Provinz El Bayadh (arabisch ‏ولاية البيض‎, DMG Wilāyat al-Bayaḍ, tamazight ⴰⴳⴻⵣⴷⵓ ⵏ ⵍⴱⴰⵢⴻⴹ Agezdu n Lbayeḍ) ist eine Provinz (wilaya) im westlichen Algerien.

Die Provinz liegt im Übergangsbereich vom Saharaatlas zur Wüste Sahara und umfasst eine Fläche von 78.870 km².[1]

Mit 228.624 Einwohnern (Statistik 2008) ist sie sehr dünn besiedelt, die Bevölkerungsdichte beträgt rund 2,6 Einwohner pro Quadratkilometer.

Hauptstadt der Provinz ist El Bayadh.

Kommunen[Bearbeiten]

1. El Bayadh • 2. Rogassa • 3. Stitten • 4. Brezina • 5. Ghassoul • 6. Boualem • 7. El Abiodh Sidi Cheikh • 8. Aïn El Orak • 9. Arbaouat • 10. Bougtoub • 11. El Kheiter • 12. Kef El Ahmar • 13. Boussemghoun • 14. Chellala • 15. Krakda • 16. El Bnoud • 17. Cheguig • 18. Sidi Ameur • 19. El Mehara • 20. Tousmouline • 21. Sidi Slimane • 22. Sidi Tifour

In der Provinz liegen folgende Kommunen als Selbstverwaltungskörperschaften der örtlichen Gemeinschaft:[2]

Code
ONS
 
Kommune
 
 
Arabisch

 
Bevölkerung
2008
 
Fläche
(km2)[3]
 
3201 El Bayadh البيض 91.632 463,50
3202 Rogassa روقاصة 7.492 2.415,70
3203 Stitten ستيتين 6.022 885,70
3204 Brezina بريزينة 12.468 15.702,00
3205 Ghassoul غسول 7.880 564,10
3206 Boualem بوعلام 7.578 526,30
3207 El Abiodh Sidi Cheikh الابيض سيدي الشيخ 24.949 16.023,00
3208 Aïn El Orak عين العراك 1.424 768,10
3209 Arbaouat عرباوة 4.321 1.370,90
3210 Bougtoub بوقطب 18.568 2.017,60
3211 El Kheiter الخيثر 6.949 1.023,10
3212 Kef El Ahmar الكاف الاحمر 7.566 1.622,40
3213 Boussemghoun بوسمغون 3.795 586,10
3214 Chellala شلالة 3.929 219,30
3215 Krakda آراآدة 1.750 833,90
3216 El Bnoud البنود 1.607 19.346,00
3217 Cheguig الشقيق 3.282 818,20
3218 Sidi Ameur سيدي عامر 3.634 1.180,10
3219 El Mehara المهارة 3.252 3.069,10
3220 Tousmouline توسمولين 3.155 881,10
3221 Sidi Slimane سيدي سليمان 1.806 154,10
3222 Sidi Tifour سيدي طيفور 5.565 1.224,70

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: El Bayadh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ministère de l'Intérieur et des Collectivités Locales: Répartition Wilayas / Daïras / Communes, aufgerufen am 9. Juni 2015
  2. Office National des Statistiques Algérie: Population selon la commune de résidence (1998-2008)
  3. übernommen aus den Infoboxen der Kommunen bei frwiki