Elblandklinikum Riesa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elblandklinikum Riesa
Trägerschaft kommunal
Ort Riesa
Bundesland Sachsen
Koordinaten 51° 17′ 45″ N, 13° 18′ 40″ OKoordinaten: 51° 17′ 45″ N, 13° 18′ 40″ O
Verwaltungsdirektor Peter Zeidler
Betten 320
Mitarbeiter über 590
Zugehörigkeit Elblandkliniken Stiftung & Co. KG
Gründung 1861
Website elblandkliniken.de
Lage des Spitals
Elblandklinikum Riesa (Sachsen)
Elblandklinikum Riesa
Vorlage:Infobox_Krankenhaus/Logo_fehlt
Vorlage:Infobox_Krankenhaus/Ärzte_fehlt

Das Elblandklinikum Riesa ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung in kommunaler Trägerschaft des Landkreises Meißen in Riesa. Das Krankenhaus hat 320 vollstationäre Betten. Hinzu kommen zehn tagesklinische Plätze. Die Leitung des Krankenhauses setzt sich aus Verwaltungsdirektor Peter Zeidler, dem Ärztlichen Direktor Michael Dechant sowie Pflegedirektor Roberto Kühne[1] zusammen.

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Elblandklinikum Riesa ist seit 2008 Teil der kommunalen Klinikengruppe Elblandkliniken. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Technischen Universität Dresden.

Es bestehen folgende Fachabteilungen:

  • Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin
  • Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Innere Medizin mit vier fachspezifischen Kliniken
  • Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
  • Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Physiotherapie
  • Radiologie
  • Klinik für Urologie
  • Psychologie / Ergotherapie / Klinischer Sozialdienst
  • Sozialpädiatrisches Zentrum und Frühförderstelle

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krankenhaus Riesa im Jahr 1908
Elblandklinikum Riesa, Baustelle des Teilneubaus im September 2016

Die Riesaer Krankenhauswurzeln gehen ins Jahr 1861 zurück, in dem ein Armen- und Krankenhaus entstand. 1880 wurde in der heutigen Hauptstraße ein Johanniter-Krankenhaus gebaut, welches 1902 geschlossen wurde. Dem folgte dann das städtische Krankenhaus am heutigen Standort. 1868 wurde mit einem Hospital unweit der heutigen Klinik in Großenhain der Grundstein für die medizinische Versorgung gelegt. Das jetzige Haus wurde 1962 erbaut.

Während sich bereits 2002 die Häuser Meißen und Radebeul zu den Elblandkliniken Meißen-Radebeul zusammenschlossen, wurden Riesa und Großenhain 2007 zunächst zu einem Plankrankenhaus zusammengeführt. Seit April 2008 bilden alle vier Häuser gemeinsam die heutige Elblandkliniken-Gruppe.[2]

Das Elblandklinikum Riesa wird derzeit für 55 Millionen Euro modernisiert. Die Bauarbeiten sollen fünf bis sechs Jahre dauern. Geplant sind ein flacher Teilneubau sowie die schrittweise Erneuerung des Haupthauses.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Günther (Verwaltungsdirektor): 25 Jahre städtisches Krankenhaus Riesa. 22 Seiten, Riesa 1928.[4][5]
  • Josef Langer und Jürgen Lischke: Kreiskrankenhaus Riesa – Eine Chronik. Hrsg.: Kulturbund der DDR, Arbeitsgemeinschaft Geschichte der Medizin im Kreis Riesa. 80 Seiten, Riesa 1984.[6]
  • Kreiskrankenhaus Riesa (Hrsg.): Kreiskrankenhaus Riesa – Wegweiser für Patienten. 24 Seiten, Riesa 1994.[7]
  • Heike Berthold: 100 Jahre Krankenhaus Riesa – Eine medizinische Zeitreise 1903 - 2003. Der Mensch im Mittelpunkt einer hundertjährigen Geschichte. Hrsg.: Klinikum Riesa-Großenhain, Krankenhaus Riesa. 93 Seiten, Riesa 2003.[8][9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Übersicht Krankenhausleitung Website. Abgerufen am 20. Oktober 2016.
  2. Geschichte des Elblandklinikums Website. Abgerufen am 20. Oktober 2016.
  3. Übersicht zum Baugeschehen auf den Seiten der Elblandkliniken Website. Abgerufen am 20. Oktober 2016.
  4. https://www.booklooker.de/app/detail.php?id=A01E7hJT01ZZQ&wgu=275385_1392855_15834864087222_f177b8b470&wgexpiry=1591262408&source=webgains&ClickID=275385_1392855_15834864087222_f177b8b470, abgerufen am 6. März 2020
  5. http://d-nb.info/573603162, abgerufen am 6. März 2020
  6. https://www.ebay.de/itm/392303181309, abgerufen am 5. März 2020
  7. https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Kreiskrankenhaus-Riesa-Hrsg+Kreiskrankenhaus-Riesa-Wegweiser-f%C3%BCr-Patienten-Zeitdokument-von-1994/id/A02pe5Ug01ZZX, abgerufen am 6. März 2020
  8. http://d-nb.info/988555999, abgerufen am 6. März 2020
  9. http://d-nb.info/573603162, abgerufen am 6. März 2020