Elemér Terták

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elemér Terták Eiskunstlauf
Nation UngarnUngarn Ungarn
Geburtstag 2. November 1918
Geburtsort Budapest
Sterbedatum 8. Juli 1999
Sterbeort Budapest
Karriere
Disziplin Einzellauf
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Bronze Wien 1937 Herren
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
Bronze Seefeld 1934 Herren
Bronze Prag 1937 Herren
 

Elemér Terták (* 2. November 1918 in Budapest; † 8. Juli 1999 ebenda) war ein ungarischer Eiskunstläufer, Eiskunstlaufpreisrichter und ISU-Offizieller.

Elemér Terták startete wie Tibor von Földváry für den Klub BKE (Skating Klub Budapest).[1][2] 1936 nahm er an den Olympischen Winterspielen teil und belegte dort den achten Platz, wobei ihn einer der Preisrichter sogar auf dem dritten Platz sah. Bei Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften erreichte er 1937 sein bestes Ergebnis mit dem Gewinn der Bronzemedaille,[1] 1935, 1938 und 1939 wurde er jeweils Sechster und 1934 belegte er den siebten Platz. Ähnliche Erfolge gelangen ihm bei Europameisterschaften, hier gewann er sowohl 1934 als auch 1937 die Bronzemedaille,[2] zwei fünfte Plätze 1936 und 1938, sowie ein siebter Rang 1935 runden seine Erfolgsbilanz ab.

In den 1970er Jahren fungierte er als Schiedsrichter bei Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften.

Tertáks Grab in Budapest

Ergebnisse[Bearbeiten]

Wettbewerb / Jahr 1934 1935 1936 1937 1938 1939
Olympische Winterspiele 8.
Weltmeisterschaften 7. 6. 3. 6. 6.
Europameisterschaften 3. 7. 5. 3. 5.
Ungarische Meisterschaften 1. 1. 1.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b World Championships (englisch) Horváthné Czakó Krisztina. Abgerufen am 25. April 2010.
  2. a b European Championships (englisch) Horváthné Czakó Krisztina. Abgerufen am 25. April 2010.