Elga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elga
Systematik
Ordnung: Libellen (Odonata)
Unterordnung: Großlibellen (Anisoptera)
Überfamilie: Libelluloidea
Familie: Segellibellen (Libellulidae)
Unterfamilie: Brachydiplacinae
Gattung: Elga
Wissenschaftlicher Name
Elga
Ris, 1911

Elga ist eine aus zwei Arten bestehende Libellengattung. Die Gattung gehört zur Unterfamilie Brachydiplacinae und wurde 1988 durch Minter Jackson Westfall beschrieben. Als Generotyp diente die bis dahin unbeschriebene Art Elga leptostyla. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Panama bis Perú und Brasilien.[1]

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elga-Arten sind vergleichsweise kleine Libellen und erreichen Längen zwischen 26 und 28 Millimetern. Der Hinterleib (Abdomen) und der Brustkorb (Thorax) sind schwarz. Auf den Seiten des Thorax sowie auf den Segmenten eins bis sieben finden sich gelbliche Flecken. Die Cerci sind nahezu zylindrisch. Ihre Flügel sind dunkel und sehr breit. Von den anderen Gattungen unterscheidet sich diese durch die sich nicht berührenden Komplexaugen.[1]

Habitat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Imagines der Gattung Elga leben an Fließgewässern innerhalb von Wäldern.[1]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Arten werden zur Gattung Elga gezählt:[1]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Garrison, von Ellenrieder, Louton: Dragonfly Genera of the New World. [S. 239], The Johns Hopkins University Press, Baltimore 2006, ISBN 0801884462