Elgin Automobile Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elgin Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1899
Auflösung 1901
Sitz Elgin, Illinois, USA
Leitung Howard H. Brown
Branche Automobile

Elgin Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Gruppe von Geschäftsleuten aus Chicago gründete 1899 das Unternehmen. Sie zogen in das Werk der aufgelösten Elgin Sewing Machine and Bicycle Company in Elgin in Illinois. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Winner. 1901 endete die Produktion. Insgesamt entstanden 15 Fahrzeuge.

Es bestand keine Verbindung zur Winner Motor Buggy Company, die ein paar Jahre später ebenfalls Personenkraftwagen als Winner vermarktete.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrzeuge hatten einen Ottomotor. Zunächst war es ein Einzylindermotor mit 3 PS Leistung. Zum Schluss war es ein Zweizylindermotor. Der Aufbau war ein offener Runabout mit Platz für zwei Personen. Der Neupreis betrug 675 US-Dollar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1556 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1754 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1556 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1754 (englisch).