Elia System Operator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elia System Operator S.A.

Logo
Rechtsform Société anonyme
ISIN BE0003822393
Gründung 2001
Sitz Brüssel, Belgien
Branche Energiewirtschaft
Website www.elia.be

Elia System Operator S.A. ist ein börsennotierter belgischer Übertragungsnetzbetreiber mit Sitz in Brüssel. Das Unternehmen besitzt und betreibt das gesamte belgische elektrische Hochspannungsnetz. Das Unternehmen entstand am 28. Juni 2001 durch die Fusion der CPTE mit derjenigen Tochter von Electrabel, die für das Hochspannungsnetz im Bereich von 30 bis 380 kV verantwortlich war. Von März 2012 bis März 2017[1] war Elia Mitglied des Aktienindex BEL 20.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elia kaufte am 12. März 2010 60 % der 50Hertz Transmission, bis dahin Tochterunternehmen von Vattenfall Europe; die restlichen 40 % gingen an den australischen Fonds IFM Investors.[2][3][4] Zuvor hatte bereits die niederländische Tennet Holding den Netzanteil von E.ON übernommen.[5]

Im März 2018 wurde bekannt, dass IFM 20 % seiner Anteile an der 50Hertz Transmission verkaufen möchte. Elia kaufte diese Anteile auf und hält von nun an 80 % an 50Hertz.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beursduivel.be Nieuwkomer Aperam samen met Sofina naar Bel20
  2. Reuters: „Vattenfall-Stromnetz geht an belgische Elia“, Meldung vom 12. März 2010 – 9:09 Uhr
  3. Spiegel: „Vattenfall verkauft Stromnetz an belgische Elia“, vom 12. März 2010
  4. F.A.Z.: „Vattenfall verkauft deutsches Hochspannungsnetz“, vom 12. März 2010
  5. Financial Times Deutschland (Memento vom 16. Januar 2010 im Internet Archive) „Ausländer mischen deutschen Strommarkt auf“, vom 15. Januar 2010 (kostenpflichtig)
  6. Andreas Mehring: Chinesen scheitern mit Einstieg bei 50Hertz. In: finance-Magazin.de. Finance, 23. März 2018, abgerufen am 12. April 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]